News

E-Mail-Anhänge in Windows 10 Redstone 5 öffnen immer in Microsoft Edge

edge favoriten importieren

Microsoft hat wieder eine kleine Empörungswelle mit seinem neuesten Windows 10 Update für Windows Insider los getreten (Build 17623 – Redstone 5). Die E-Mail Anhänge (der Microsoft Mail App) in dieser neuen Testversion werden ausschließlich in Microsoft Edge geöffnet und ignorieren somit die Standard-Einstellungen bezüglich des Browsers.

Auf gut Deutsch: Wenn Chrome euer Standard-Browser ist, ist er nur Standard, wenn es nicht um E-Mail-Anhänge geht.

Noch ist Zeit zur Kurskorrektur

Einige Fans mögen diese Empörungswelle nun als völlig übertrieben ansehen. Entweder sie finden das „Feature“ gar nicht so schlimm, da sie ohnehin den Edge-Browser nutzen oder sie rationalisieren sich diesen Eingriff in die Nutzerfreiheit zurecht: „Ist doch nur die Testversion – kann doch auch ein Bug sein“, sind hier mögliche Sichtweisen.

Dass es sich hierbei um einen Bug handelt, halte ich für unwahrscheinlich. Cortana, Microsofts virtuelle Assistentin, öffnet bei Suchanfragen ebenfalls den Microsoft Edge Browser und ignoriert Standardeinstellungen. Dies ist nun schon sehr lange der Fall.

Das Argument mit der Testversion unterstütze ich. Nur sage ich, dass wir uns gerade jetzt darüber aufregen sollten, damit Microsoft dieses Verfahren rückgängig macht.

Auf welcher Seite stehst du eigentlich, Leo?

Ich bin Fan von Windows und vieler anderer Produkte aus Redmond. Doch eine Sache die ich an Windows so schätze, ist die Freiheit, die der Nutzer bei der Gestaltung des Betriebssystem hat. Wenn man also frei wählen kann welchen Browser man einsetzt, dann sollte dies konsequent durchgezogen werden.

Natürlich wünsche ich mir, dass die meisten Leute Edge nutzten (und kein Browser bietet so flüssiges scrollen wie er). Doch Microsoft sollte dafür nicht die Freiheit der Nutzer einschränken bzw. ignorieren müssen. Wenn jemand Chrome, Firefox oder Vivaldi bevorzugt, dann müssen sich die Redmonder eben was anderes überlegen, wie sie Nutzer überzeugen können.

Das sind meine 2 Cent zu diesem Thema.

Vorheriger Artikel

Windows 10 Build 17623: Neue Redstone 5 Features ausprobieren (Changelog)

Nächster Artikel

Skype für Windows, Windows 10 Mobile und Xbox erhält Update (SA)

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

33
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
25 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
melexishmmwp10Ostseerattegast Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Amra1922
Mitglied

Da kann ich nur voll und ganz zusammen. Die Wahl der Quall muss vorhanden bleiben.

flsbs
Mitglied

Stimme zu überall zwingt mich MS geradezu doch den Edge zu nutzen, was bei mir eher in Boykott resultiert.

gast
Mitglied

Ich nutze am Desktop und Tablet eigentlich nur Firefox und am Smartphone bin ich nach Auftreten des PDF-Bugs auf den Monument Browser umgestiegen, der die Edge-Engine wenigstens sinnvoll nutzt, schneller ist als Edge (besonders dramatisch beim Seitenaufbau!) und nützliche Features bietet. Ich werde Edge nun auch am Smartphone nicht mehr nutzen. Der inzwischen erfolgreiche Bugfix ist mir egal. Edge mag besser als der alte IE sein, er ist und bliebt jedoch im Vergleich zu den meisten Alternatien unterentwickelter Schrott. MS hat es verkackt, weil sie Edge wieder so fest mit dem System verdongelt haben, statt ihn als unabhängige Store-App zu… Weiterlesen »

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Warum nennst du dich nicht um in verkackt. Das entspricht dir mehr als der harmlos verniedlichende Nick gast.

T0RL0C
Mitglied

Ganz meine Meinung. Die Browserwahl muss dem User Überlassen werden und das sollte dann auch wirklich der Standardbrowser für alle Dienste sein. Auch nach einem Update. Wie war das damals mit dem Browserfenster zur Auswahl? Hat MS wirklich immer noch nichts dazu gelernt?

paracelsus
Gast

Ist doch toll. Muß man sich wenigstens selbst um die Überwachung kümmern. Es ist hohe Zeit, dass diesen Gesellschaften schmerzhaft auf die Finger geklopft wird.

ExMicrosoftie
Mitglied

Ich bin auch der Ansicht, dass die Browserwahl nicht vorgeschrieben werden darf. Allerdings bin ich auch der Meinung, dass es sich hier weder um einen Bug, noch um Absicht seitens MS handelt. Zur Erinnerung: MS ist gerade dabei, OneWindows zu basteln. Dabei werden sehr viele Querverbindungen zwischen Einzelteilen des Systems aufgelöst und neu gestrickt oder überhaupt erst mal geschaffen. Das gilt nicht nur für Querverbindungen, sondern auch für Module. Der „Aufruf eines Browsers und die Weitergabe des Links“ ist so ein Modul. Bislang ist „Aufruf eines Browsers und die Weitergabe des Links“ in vielen verschiedenen Modulen händisch eingebaut, inklusive Anweisungen… Weiterlesen »

STP
Mitglied

Ich bin mir nicht sicher ob das so richtig erklärt ist. Es handelt sich hier eher um einen universellen Protokoll-Aufruf. In diesem Fall um „http:“.
Eine App sendet also eine Aufrufanforderung an den Verwalter (Launcher-API), dieser Verwalter schaut dann welche Apps für dieses Protokoll registriert sind und ob ein Standard festgelegt wurde. Der Verwalter übergibt dann die Daten an die Standard-App oder schaltet ein Fenster mit Auswahlmöglichkeiten dazwischen.
Würden sie hier also dran rumbasteln, dann würden alle „http:“ Aufrufe systemweit mit Edge abschließen.
Wahrscheinlicher ist es also, dass Microsoft in der Mail-App einfach zusätzliches sein eigenes Edge-Protokoll („microsoft-edge:“) davor geschaltet hat.

ExMicrosoftie
Mitglied

Richtig, meine kompletter Kommentar bezog sich auf eine systemweite Änderung. Es ist aber KEINE systemweite Änderung, wie im Artikel dargestellt. Ich habe im Blogpost (https://blogs.windows.com/windowsexperience/2018/03/16/announcing-windows-10-insider-preview-build-17623-for-skip-ahead/#2K38Md8yLs6cQd3G.97) nochmal nachgelesen. Es bezieht sich NUR auf die Mail-Anhänge aus der Mail-App! Wer also einen anderen Mail-Client benutzt oder seine Mails im Browser liest, ist davon nicht betroffen. Das macht, finde ich, sogar richtig Sinn. Denn wer die Mail-App nutzt, nutzt ein MS-Produkt und dann wird natürlich auch auf MS-Produkte weiter verlinkt. Andere Produkte machen es (auch unter Windows!) ja auch nicht anders. Es ist also völlig normal, MS zieht hier im Verhalten nur mit… Weiterlesen »

STP
Mitglied

BTW: das kann jeder selbst testen indem man im Windows DATEI-Explorer in die Dateipfad-Zeile eine URL (z.B. diese hier vom Artikel) hineinkopiert und ‚Enter‘ drückt; Ergebnis: Fehlermeldung. Schreibt man „microsoft-edge:“ davor, dann öffnet sich die URL im Edge. Alternativ kann man das gleiche auch in einem anderen Browser probieren.
Ich hab eben auch mal schnell eine App erstellt die das Protokoll „microsoft-edge:“ registriert und diese als Standard festgelegt, mit dem Ergebnis, dass alle „microsoft-edge:“ Aufrufe nun in meiner App landen.
EDIT: Desktop only! Mobile ignoriert die Aufruf-Protokolle sowie Dateiendungen (z.B. .pdf).

Hannes Lüer
Redakteur

Könnte man von der App aus dann die URL an den eigentlichen Standardbrowser weiterleiten?

STP
Mitglied

Jupp!
Ich denke so arbeitet auch die App „Search Bar Connector“, die hier mal vorgestellt wurde.

Hannes Lüer
Redakteur

Und es funktioniert, damit die Links aus EMails umzubiegen in den gewünschten Browser? Wäre sicher nen Beitrag wert 👍🏼

STP
Mitglied

Das kann ich dir nicht beantworten, da ich kein RS5 teste und mir Search Bar Connector etwas zu teuer ist. Aber die App wurde damals wegen Cortana (die das gleiche Verhalten aufweist) erstellt und da soll es funktionieren.

Hannes Lüer
Redakteur

ah ok, verstehe… aber an einem Tester für deine App wird es nicht scheitern, da wird sich in der Telegram Gruppe sicher jemand finden lassen😆

STP
Mitglied

Eine solche App ist von mir nicht geplant, das war nur ein kurzer (immerhin ~1min verschwendet 😂) Test. Aber ich behalte das mit der Telegram Gruppe mal im Hinterkopf; andere Apps wird es sicher noch geben.

Hannes Lüer
Redakteur

auch wenn es wenig Zeitaufwand war, spätestens wenn das in einer finalen Version von Windows noch so ist, werden dir einige Leute dankbar sein 😉

STP
Mitglied

Na Toll, vielen Dank auch. 😜
Jetzt hab ich mir schon ein Konzept überlegt, wie ich das alles umsetzen würde. 😅
Ich habe doch keine Zeit. 😭

Hannes Lüer
Redakteur

hehe 😀

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

„Doch eine Sache die ich an Windows so schätze, ist die Freiheit, die der Nutzer bei der Gestaltung des Betriebssystem hat.“. Und diese Freiheit soll dafür ausgebeutet werden, Konten, Browser oder Suchmaschinen der Konkurrenten zu verwenden, die unter ihren OS diese Freiheiten nicht gewähren? Ich finde, Microsoft hat das Recht, default seinen eigenen Browser einzusetzen, bevor der User eine andere Wahl trifft. Schließlich verwehrt Microsoft damit dem User seine eigene Wahl nicht. Wer mich zuhause besuchen kommt und mit mir vor meinem Windows-PC sitzt, wird mich auch fragen müssen, ob er Google als Suchmaschine verwenden darf, weil er mit Bing… Weiterlesen »

hm
Mitglied

Was redet du für wirres Zeug, Windows User benötigen diese Freiheiten, ohne die könnten man nicht damit arbeiten. Nehm bitte W10S Linie, dort bist richtig aufgehoben.

ahoiiiiiiiiahollidiiiiiiii
Mitglied

Windows User haben diese Freiheiten. Das wissen einige User scheinbar weder zu schätzen noch zu würdigen.

Hirsch71
Mitglied

Wünschenswert wäre, wenn PDF-Anhänge im Adobe Acrobat Reader geöffnet würden, sodass ich diese von dort direkt in die Adobe Cloud speichern kann… Das ging früher… Aber immerhin gab es in Windows 10 mobile gestern endlich den Bugfix, womit PDF-Anhänge in Edge endlich wieder geöffnet werden können 👍☺🍀

T0RL0C
Mitglied

Das ist kein problem. Musst einfach Adobe Acrobat Reader als Standard PDF-Programm setzen. Adobe hilft dir beim ersten mal öffnen sogar, diese Einstellung vorzunehmen.

melexis
Mitglied

Wie kommt man darauf dass es ein Bug sein könnte? Aus dem offiziellen Windows Blog: „For Windows Insiders in the Skip Ahead ring, we will begin testing a change where links clicked on within the Windows Mail app will open in Microsoft Edge, which provides the best, most secure and consistent experience on Windows 10 and across your devices. With built-in features for reading, note-taking, Cortana integration, and easy access to services such as SharePoint and OneDrive, Microsoft Edge enables you to be more productive, organized and creative without sacrificing your battery life or security. As always, we look forward… Weiterlesen »