News

Diese Verbesserungen könnte Intels Skylake für das Surface Pro 4 bringen

Broadwell_2Das Surface (Pro) von Microsoft erfreut sich immer größerer Beliebtheit und das aktuelle Surface Pro 3 hat nun ungefähr ein Jahr auf dem Buckel. In der Welt der Technik eine durchaus lange Zeit und somit dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis Microsoft wieder einen Nachfolger auf den Markt wirft. Doch was kann Microsoft an dem Gerät noch großartig verbessern?

Nun, als allererstes kann Microsoft natürlich auf neue Prozessoren samt Grafikeinheit setzen, um zunächst die Leistung zu erhöhen, denn gerade einem Arbeitsgerät sollte es nicht an Leistung fehlen. Dafür bietet sich natürlich der kommende Intel Skylake an, der Nachfolger des Intel Broadwell. Im Surface Pro 3 steckt sogar noch dessen Vorgänger, der Intel Haswell.

Die Website FanlessTech hat nun interne Folien von Intel veröffentlicht, die die Vorzüge des neuen Skylake Chips gegenüber dem Vorgänger aufzeigen. Demnach steigt die Leistung der CPU, also die reine Rechenleistung, nur gering an, aber dies war auch die Jahre zuvor nicht anders. Die Grafikeinheit wächst bekanntermaßen stärker an. Dies ist natürlich gerne gesehen, da so die Leistung der integrierten Grafikeinheit auch für beispielsweise immer mehr Spiele ausreichend ist.
Gleichzeitig soll zudem die Akkulaufzeit verlängert werden, auf der Folie ist ein Plus von fast drei Stunden zu sehen. Dieser Wert bezieht sich auf die Wiedergabe eines HD-Videos.

Doch es gibt noch viel mehr Vorteile des neuen Chips. So unterstützt dieser viele neue Schnittstellen, die unter anderem die Speichertechnik betreffen. Dadurch können die eingebauten Flash-Speicher (SSDs) noch weiter beschleunigt werden.
Vor allem könnte das neue Surface Pro 4 aber auch von der Kategorie „No Wires“ profitieren. Dies ermöglicht neben den aktualisierten Bluetooth und LTE Standards auch die Nutzung von wireless Charging. Aktuell unterstützen schon zahlreiche Smartphones, auch viele Lumias von Microsoft/Nokia, bereits wireless Charging, allerdings handelt es sich hierbei meist um die QI-Ladetechnik. Intel hingegen unterstützt den Standard der A4WP (Alliance for wireless Power). Es wäre somit vermutlich nicht möglich, eine Ladestation für sein Smartphone und sein Surface zu betreiben.

Broadwell_3Weitere Verbesserungen gibt es auch bei der Sprach-aufnahme und Wiedergabe. Dadurch könnte möglicherweise auch Cortana weiter profitieren. Weiterhin gibt es Verbesserungen bei der Touch- und Stifteingabe.
Wir dürfen also gespannt sein, welche neuen Funktionen Microsoft in sein kommendes Surface Pro 4 integriert und welche Raffinessen ihnen sonst noch einfallen werden. Und natürlich auch das „wann“ ist eine große Frage. Aktuell steht die Veröffentlichung von Windows 10 natürlich an erster Stelle und die neuen Skylake Chips kommen auch erst in den kommenden Monaten auf den Markt, also könnte es noch etwas dauern, bis wir ein neues Surface zu Gesicht bekommen.

Welche Neuerungen erhofft Ihr euch von Microsofts Surface Pro 4?


Quelle: Fanlesstech via Winbeta

Vorheriger Artikel

Xbox Live funktioniert wieder, Download Bug noch da!

Nächster Artikel

Mit diesem Microsoft Tool lassen sich einige automatische Windows 10 Updates verhindern

Der Autor

MarcelG

MarcelG

Selbsternannter Nerd, liebt Technik und seinen Computer

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: