News

Dell XPS 13 jetzt auch mit Full-HD Display ab 999 Euro

Dell-XPS-13-side

Das neue Dell XPS 13 mit seinem fast randlosen Infinity Display ist eines der spannendsten und attraktivsten Ultrabooks, die man derzeit kaufen.

Bis vor kurzem waren in Deutschland allerdings nur die Premium-Varianten erhätlich – mit einem hochauflösenden QHD+- Touch Display und Intel Core i7 Prozessor. Nun kann man bei Dell auch günstigere Konfigurationen bestellen, beginnend mit einem Intel Core i5 Prozessor, 4GB RAM, 128 GB SSD und Full-HD non-Touch Display für 999 Euro. 

Insgesamt steht das neue Dell XPS 13 jetzt in 7 verschiedenen Konfigurationen zur Verfügung. Der Kunde hat damit die Auswahl zwischen verschiedenen Kombinationen aus Display, Prozessor und Speicher, wobei stets die neuen Intel Core Prozessoren der 5. Generation zum Einsatz kommen. Die allergünstigste Variante mit Intel Core i3 Prozessor und Full-HD non-Touch Display ist jedoch nach wie vor nur in den USA für rund 800 Dollar erhältlich.

Dell-XPS-13-Modelle
Verfügbare Konfigurationen – zum Vergrößern klicken

 

Das Full-HD Display (1920×1080 Pixel) ist natürlich nicht so beeindruckend wie die QHD+ Variante (3200×1800) und unterstützt außerdem keine Touch-Bedienung. Mit dem gleichen, fast rahmenlosen infinity Design und einer mattierten statt glänzenden Oberfläche, dürfte es für viele User aber eine attraktive Option sein, wie wir auch in unserer Review des neuen Dell XPS 13 festgestellt haben.

Bestellen könnt ihr das XPS 13 HIER bei Dell.

Vorheriger Artikel

Video zeigt Cortana Integration in neuem Webbrowser Spartan

Nächster Artikel

Das neue Dell XPS 13 (2015) im Test - das Ultrabook bezaubert und bricht mir das Herz

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
Frage Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Frage
Gast
Frage

Super! Wenn Apple auf der kommenden Keynote nix ordentliches bringt, wird das Dell Xps 13 bestellt.