News

[UPDATE] Das nächste dicke Ding: Microsoft-Apps kommen für Cyanogen-OS

Die Liste wird länger und länger:

Nach dem überaus spannenden Gerücht, Microsoft liebäugle damit, bei Cyanogen Inc. als Investor einzusteigen, und dem wenig später erfolgten Quasi-Dementi, nun diese nicht weniger interessante Meldung:

Microsoft hat neben Samsung, Dell und vielen weiteren Unternehmen in Cyanogen einen weiteren gewichtigen Partner gefunden, seine immer beliebter werdenden Apps auch außerhalb der eigenen Betriebssystem-Umgebung anzubieten:

So sollen noch im Laufe des Jahres Bing, Office, OneDrive, OneNote sowie Outlook und Skype als Teil des Deals zwischen Cyanogen Inc. und Microsoft auf einer der beliebtesten aller Android-Modifikationen in Form eines prallgefüllten App-Pakets fester Bestandteil sein – darüber hinaus sogar in speziell angepassten Versionen.

Der Deal klingt clever wie perfekt: Cyanogen ist nämlich bestens dafür bekannt, ein möglichst „Google-freies“ Android-OS anbieten zu wollen und da kommt ein Partner wie Microsoft doch gerade recht:

„People around the world use Cyanogen’s operating system and popular Microsoft services to engage with what matters most to them on their mobile devices. This exciting partnership with Microsoft will enable us to bring new kinds of integrated services to mobile users in markets around the world.“

schwärmt Cyanogen CEO Kirt McMaster über die neue Partnerschaft mit Microsoft – als habe es Google nie gegeben.

Microsoft kennt anscheinend genau die richtigen Leute, mit denen man sich an einen Tisch setzen muss, um der dominierenden Hegemonie der Mitbewerber zumindest in weiser Vorausicht Einhalt zu gebieten. Oder etwa doch nicht ?

Quelle: TheVerge / Bloomberg

UPDATE: In einer früheren Version dieses Artikels war noch die Rede von CyanogenMOD.

Zur Klarstellung:

Das reine, kostenlose „Open Source“ Custum-ROM CyanogenMOD wird anscheinend weiterhin OHNE Integration jeglicher Drittanbieter-Apps verfügbar bleiben. Das bedeutet, dass in Zukunft weder die Apps von Microsoft noch eines anderen Partners vorinstalliert sein werden. Die kommerzielle Version, das Cyanogen-OS dagegen, kann auch mit vorinstallierten (deinstallierbaren) Microsoft-Apps ausgeliefert werden.

Dabei verweist Cyanogen Inc. nach einer heutigen Meldung auch auf einen Artikel von AndroidCentral, in dem einige Aussagen allerdings weiterhin recht schwammig bleiben.

Wir danken unserem Leser Daniel für den sachdienlichen Hinweis.

Quelle: Cyanogen / AndroidCentral

Vorheriger Artikel

Neues Windows 10 Build 10061 erscheint - kein Download möglich!

Nächster Artikel

Suchmaschinen-Deal: Microsoft und Yahoo bleiben Partner - nur nicht mehr so eng

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
Leonard KlintDaniel Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Daniel
Gast
Daniel

Woher habt ihr die News?

Das stimmt so nicht. Partnerschaft ja, mehr Schnittstellen ja – integrieren der Apps nein.

Cyanogen will weder Google noch Microsoft Apps vorinstalliert haben.

Steht auch so im Blogpost von Cyanogen.

http://www.cyanogenmod.org/blog/microsoft-and-cm12-1-nightlies

Leonard Klint
Admin

Danke Daniel für den Hinweis. Wir bereiten erade ein entsprechendes Update für den Artikel vor. Unsere Quellen stehen immer unter dem jeweiligen Beitrag. The Verge beschreibt die Partnerschaft genau so, wie der Kollege Marco es getan hat.

Find ich super, dass wir so aufmerksame Leser in der Community haben! Weiter so! 🙂