Gerüchte&LeaksNews

Continuum hieß ursprünglich „Modern Glass“

Continuum-Codename-4

Der bekannte Leaker WalkingCat hat eine aktuelle Microsoft Präsentation über Continuum für Phones geleakt. Aus dem Dokument erfahren wir einige interessante Details über die Vergangenheit und möglicherweise auch die Zukunft des Windows 10 Features. Continuum erlaubt es, das Windows Smartphone an einen externen Monitor anzuschließen und wie ein PC zu nutzen. Die Benutzeroberfläche der Windows 10 universal Apps passt sich dabei automatisch an.

Offenbar wurde Continuum zunächst unter dem Codenamen Modern Glass entwickelt. Die Inspiration kam womöglich vom Xbox Smartglass Feature, das es erlaubt, eine Companion App als Second Screen neben der Konsole zu nutzen.  Modern Glass wurde dann in Wizard/Tinman umbenannt – offenbar eine Anspielung auf den „Zauberer von Oz“, die ich aber nicht ganz verstehe. Schließlich wurde das Feature als Continuum angekündigt und vermarktet.

Continuum-Codename Continuum-Codename-1

Was die Zukunft von Continuum betrifft, so geht aus der Präsentation hervor, dass sich Microsoft mit folgenden Themen beschäftigt:

  • Sehr große Displays (über 80 Zoll )
  • Virtuelle Displays (HoloLens)
  • Sprachsteuerung
  • Disaggregation, Sensoren, Outputs
  • Multi-User Interaktionen

Continuum ist derzeit wohl das prominenteste Alleinstellungsmerkmal von Windows 10 Mobile. Kein anderes Feature demonstriert so eindrucksvoll den One Windows Gedanken und das Potential von universal Apps. Aber auch Hersteller aus dem Android Lager  sorgten zuletzt mit ähnlichen Konzepten für Aufsehen. Microsoft muss sich also ranhalten, um seinen technischen und konzeptuellen Vorsprung zu verteidigen.


via MSPU

 

Vorheriger Artikel

Anniversary Update: Nutzer beklagen Abstürze - auch ihr?

Nächster Artikel

Deal: Microsoft Wireless Desktop, Intel PC Stick

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

9
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
TobyStgtLottastrichcodeobiKaiserHeinrich Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
lachsack
Gast

Werden Bildschirme von 80″ und mehr momentan nicht unterstützt?

Franz
Gast
Franz

Doch klar.

Es geht wahrscheinlich mehr um Bedienkonzepte um aus der Größe noch etwas zu gewinnen und nicht nur das gleiche anzuzeigen, wie auf einem 24″ Bildschirm

cu
Mitglied

Fände Continuum im Auto mit Touchsupport ganz gut. Sowas wird anscheinend gar nicht verfolgt

KaiserHeinrich
Mitglied

Frage: Könnte man Kontinuum nicht auch als Übergang zum Bildschirm im Auto nutzen? Alle Globallösungen bisher sind doch eigentlich eher unvollständige Ansätze….

TobyStgt
Mitglied

Da musst MS erst sowas wie ein „Car-Mode“ einfuhren (CarPlay lässt grüßen), denn die Schrift ware viel zu klein und für den Straßenverkehr nicht zulässig. Dann dürfte man es während der Fahrt nicht nutzen. Nichts anderes versucht ja CarPlay. Nur das Continuum-Konzept konnte da mehr. Nur musste man die speziellen Anforderungen im System abbliden. Also ran MS, das hat Potential. Dann hat man Navi, mail mit Sprachsteuerung , wetter, Radio,… Alles dabei.

KaiserHeinrich
Mitglied

Interessant, bin nicht der erste mit der Idee…

obi
Mitglied

Schöner wäre es wenn Continuum per Bluetooth zum Bildschirm ginge. Das blöde W-Lan ist in den meisten Hotels so Grottenschlecht, das man um 19:00Uhr eine App anklickt und zum Aufstehen sich die App öffnet ?

strichcode
Mitglied

Wie wäre es dann einfach das Display Dock zu benutzen? Gibts eigentlich Bildschirme mit Bluetooth?

Lotta
Mitglied

Ich nutze den Display Dock und es klappt wunderbar bin als Kraftfahrer unterwegs und hatte kein Bock ständig das Laptop mit zu schleppen.