Gerüchte&LeaksMicrosoftMicrosoft BandNewsWindows 10

Codename „CHPE“: Windows 10 Emulation für ARM Ende 2017?

cobalt x86 arm

Es scheint real. Windows 10 Emulation für Snapdragons und andere ARM Prozessoren könnte Ende 2017 erscheinen. Microsoft verwendet für das Projekt den Namen „CHPE“.

ARM Prozessoren sind energieeffizient und mittlerweile äußerst potent. Für viele Nutzer ist die mangelnde Unterstützung von Win32 Anwendungen, klassischen Programmen also, ein zu großer Kompromiss. Apps zu nutzen ist schön und gut, viele Anwendungen im professionellen Bereich, sind aber weiterhin nur mit einem vollwertigen Betriebssystem wie Windows oder MacOS nutzbar.

Vor allem für Microsofts Paradefeature Continuum ist dies ein großer Nachteil. Alles sieht zwar aus wie auf dem PC, man ist aber auf Apps aus dem Windows Store beschränkt. Hersteller wie HP bieten als Lösung eine Virtualisierung klassischer Programme im „Workspace“-Abonnement an. Eine Internetverbindung ist dann aber unabdingbar.

Das sagenumwobene „Surface Phone“ (wohl eher Dell Stacks) sollte mit einem Intel Prozessor das Problem aus der Welt schafffen. Intel Prozessoren kamen bislang aber nicht mit der Hitzeentwicklung in einem Smartphone Formfaktor zurecht – wieder Sackgasse.

Nun zeigt der gut informierte Twitteraccount Walkingcat (@h0x0d) Microsofts Ausweg aus dem Dilemma:

hoxod

„CHPE“ könnte der neue Name des x86 auf ARM Emulators von Microsoft sein.

Die bekannte ZDNet Redakteurin und langjährige Microsoft Insiderin Mary Jo Foley, ergänzte schließlich noch ihre eigenen Informationen zu dem Thema:

My sources say the „C“ in this stands for „Cobalt,“ which is the codename for x86 emulation on ARM.

Meine Quellen besagen, dass „C“ steht für „Cobalt“, welcher der Codename für x86 Emulation auf ARM ist.

HP soll für HP stehen (also dem Hersteller des Elite X3 – Hewlett Peckard, ihr wisst schon). „E“, mutmaßt Foley weiter, könnte „Emulation“ bedeuten. „Cobalt“ könnte Ende 2017 zu Redstone 3 bereit sein.

Ich höre bereits die Community, die mir „ziemlich viel könnte“ an den Kopf wirft, doch diese Informationen ergeben sowohl im Kontext früherer Meldungen, als auch in Bezug auf unsere eigenen Quellen sehr viel Sinn.

Nehmt es als was es ist: Ein Gerücht. X86 Emulation auf ARM ist auf jeden Fall ein Thema in Redmond und Ende 2017 ein guter Zeitpunkt, um ein Gerät zu veröffentlichen, welches ein solches Feature nutzen könnte.

Was meint ihr? Wird „CHPE“ Ende 2017 erscheinen und das „Surface Phone“ (von HP?) Wirklichkeit werden lassen?


via ZDNet

Bildquelle: Pixabay

Vorheriger Artikel

Eve "V" - Das Crowdfunding-Projekt ist auf Indiegogo gestartet

Nächster Artikel

Black Friday in China: U.a. Xiaomi Air, Win10 Smartphone und mehr

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

50
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
22 Comment threads
28 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
32 Comment authors
JakkerSolution-DesignlarsschellhasJürgen DrewsScaver Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
timmy_tim12
Mitglied

Solange ich den Dateiexplorer verwenden kann und eben Datein abspeichern und anrufen kann, WindowsDektop like, eben. Dann her damit. Allerdings frage ich mich, was dann aus Continuum wird? Wird ja überflüssig!!! Hoffe das wird irgendwie in Continuum eingearbeitet!!

lachsack
Gast

Der Hauptgrund warum ich (und ich glaube viele hier auch) sich das wünschen ist doch continuum… Wir wünschen uns vollwertige windows programme (von denen es ja genug gibt) auf dem handy und somit über continuum am bildschirm. Direkt auf dem handy Bildschirm machen die x86 programme wenig sinn, denn die sind ja nicht angepasst an die größe des Bildschirms

sw7706
Mitglied

Genau das Handy ist der PC den ich überallhin mitnehmen kann und mit continuum zeige ich es auf Bildschirmen und TV an und die hosentaschen Tastatur gibt’s ja eh schon,…

kinch
Mitglied

Meine worte;)

lachsack
Gast

Das wäre mein persönlicher wunsch? ich will nicht immer an ne Internetverbindung gebunden sein. Denkbar wäre auch, dass alle „alten“ geräte die funktion dann aich bekommen und somit der Slogan: „Das handy, dass wie dein PC arbeitet“ eine Berechtigung bekommt. Ich würde mich auf jeden fall mega freuen wenn ich am 950 vollwertige windows programme ausführen kann. Dann kann keiner mehr sagen wir haben keine apps? dann haben wir alle programme und die sollten reichen? entwickler gäbe es dann auch genug und die würde dann eventuell anfangen UWP apps zu programmieren… Aber das ist viel wunschdenken…

Devil2015
Mitglied

Dem ist nichts mehr hinzu zufügen…
Aber wofür dann noch uwp? Ich halte das ganze app-gedöns eh für den größten Schwachsinn. Eine App hierfür, eine dafür. Am Ende spionieren uns diese ganzen Apps, mit ihren Berechtigungen, nur aus. Da bin ich froh das es nicht jede Schwachsinns – app für wm gibt ☺

Scaver
Mitglied

x86 Anwendungen haben grundsätzlich erst mal immer voll Berechtigungen. Apps nur jene, die der Entwickler festgelegt hat. Und viele kann man davon noch ganz easy nachträglich ändern unter Windows.

lachsack
Gast

Apps laufen bei wp/wm in sandboxen und sind somit sicherer als x86 programme, eine app ist moderner und sie kann (wenn es ne uwa ist) an die verschiedenen Bildschirmgrößen angepasst werden, was klassische Programme nicht können. Dir könnten NUR mit continuum genutzt werden

crisby
Mitglied

Das wäre ein Traum wenn das kommt und MS würde von hinten rechts direkt auf die Überholspur wechseln können. Zumindest im Business-Bereich. Wenn ich keine Apps mobil habe ist das immer noch doof. Wenn ich aber im Continuum-Desktop-Modus auf die ganze Pracht an Win32 Anwendungen zugreifen kann (z.b. alles was es so an portableapps gibt), dann wird der Schmerz immens viel kleiner.

lachsack
Gast

Ich denke das wäre die lösung, denn alle wichtigen (oder zumindest die meisten) apps gibt es ja als app für ARM Prozessoren

Tom
Redakteur

Wäre für mich ein sehr tragendes und wichtiges Argument, um zurück zu Windows 10 Mobile zu finden.

lachsack
Gast

Wahrscheinlich für sehr viel?

Harry_Mitt
Mitglied

Unverhofft kommt oft – ich sehe dem Ganzen auch sehr gespannt entgegen. Wäre nur noch zu toppen dass HP ein Phone raus bringt, dass entweder mit Android oder mit dem neuen Win 10 Emulator läuft. Da könnte die ähnlich Punkten wie diverse Tablets auf denen ja auch Android und/oder Win 10 läuft.

obi
Mitglied

kann ich schon irgendwo meine Bestellung aufgeben? ?

Luministo
Mitglied

+1 Sofort

lorisobi
Mitglied

So.. Das wäre dann geklärt – nur noch ein Jahr die Windows Fans bei Laune halten – ich bleibe jedenfalls

123321
Mitglied

Ein wirkliches Surface „Phone“ wird jedenfalls nicht als Smartphone beworben werden sondern etwas neues sein. Sonst wäre es kein Surface. Das bedeutet mMn auch dass Microsoft der Hersteller für ein Surface sein wird und nicht HP. MS wird aber trotzdem HP in jeglicher Hinsicht für Elite x3 Nachfolger unterstützen…

btw: etwas wie „Surface Personal“ oder „Surface Mobile“ könnte vllt ein Produktname sein? 😉

SpeckBrettl
Mitglied

Surface Go ….. kurz und knackig. Surface Mini wäre auch nicht so abwegig. Surface Piko, was wiederum heißt „Surface piccolo … kleines Surface“

affeldt
Mitglied

Achtung ? Surface Mobile habe ich schon vorgeschlagen und beschrieben…gehört alles MIR ???

Zimbo15071980
Mitglied

Gut, mein vertrag läuft um die Zeit aus. Wo kann ich bestellen? ?

Gleb.L
Mitglied

Also klassische Programme aufm phone lassen mich schon immer eher kalt. An dieser Meldung begeistert mich was anderes: HP! Offensichtlich hat MS hier tatsächlich einen OEM Partner gefunden, der sich längerfristig engagiert und mehr als 1 Gerät baut. Und auch noch mit dem support dahintersteht. Top!

Luk
Mitglied

totaler Bullshit. ARM- SoCs sind nicht wirklich leistungsstärker als Atom Prozessoren besonders nicht wenn man alles emulieren muss….

turbolizer
Mitglied

Wenn es wirklich so ist, dass nur der x86 und nicht der x64 emuliert wird, bekommt man natürlich auch nur die 32 Bit Programme zum Laufen. Was ist mit den neuen 64 Bit Programmen?

Lars
Mitglied

Da es von Windows 10 Mobile aktuell noch keine 64-bit Version gibt (weil bisher kein Windows 10 Mobile Phone mehr als 4GB RAM hat), ist das voerst nicht abwegig.
Könnte mir aber vorstellen, dass das mit den nächsten Gerätegenerationen angegangen wird.

turbolizer
Mitglied

Wenn da mal nicht der ganze Energie.- und Powervorteil des ARM-Prozessors in die Emulation geht und den knackfrischen ARM 835 downsized auf einen ARM 821. Anstatt das volle Programm immer einen Schritt hinterher? Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da entwickelt man den ARM, indem man den Befehlssatz des x86 auf dem Chip reduziert, um dann einen x86 zu emulieren. Gut, es soll ein x86 32 Bit auf einem ARM 64 Bit emuliert werden. Klingt umständlich aber irgendwie spannend.

Nils
Mitglied

Wow, das ist ja mal ultra geil & interessant!

sw7706
Mitglied

Soll ich mir jetzt noch ein L950 auf Reserve kaufen?

lkraemer
Mitglied

Vielleicht auch irgendwie für die älteren Surface RT :D. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, meine Frau würde sich freuen 😉

Lars
Mitglied

Die Puzzleteile müssen nächstes Jahr nur noch zusammengesetzt werden ?

Bob123
Mitglied

Ironie… Gestern noch ein Beitrag übers mögliche Wechseln & dann so schöne Nachrichten. Wäre auf jedenfall cool

urhs
Mitglied

Die Frage ist nur, ob Ende 2017 nicht so langsam das Ende aller Smartphones eingeläutet ist – auf Dauer wird es kein Formfaktor bleiben. 2020 wird Spracherkennung Eingabemethode sein, Knopf im Ohr und Display-Brille die Ausgabe, das Gerät ist vielleicht in der Tasche falls noch nicht in die Brille geschrumpft, Print wird kurze Zeit danach obsolet, Print herstellende Progs ebenso. 2025 sind wir dann bei Raumschiff Enterprise Steuerungen, so stellt sich der Mensch eben Kommunikation vor, zwischenmenschlich quasi…

kinch
Mitglied

Du musst aber bedenken, dass der fortschritt nicht immer gleich schnell ist. Die letzten 10 jahre ist in der technik viel gegangen. Ich bin der meinung dass der fortschritt die nächsten jahre stagniert. Zumindest, trage ich nicht extra ein brille damit ich n display habe, ich bin verdammt froh, sind meine augen gut genug dass ich keine brauche! Es gab google glas, wo ist es hin? smartphone wird es die nächsten 10 jahre geben so wie wir sie kennen, einfach kleine verbesserungen an details, formfaktor bleibt der selbe. Schau mal 3 jahre smartphone geschichte zurück, nicht viel passiert, schau nochmal… Weiterlesen »

Omega420
Mitglied

Schnell wird was anderes sein.

Scaver
Mitglied

Es paßt zu der Ankündigung von MS, dass sie Ende 2017 zusammen mit RS3 ein neues mobiles Gerät auf den mehr bringen wollen, welches KEIN klassisches Smartphone ist. Und das hier wäre alles andere als klassisch!
Und das es in Zusammenarbeit mit HP entstehen könnte, macht auch Sinn, ist es am Ende die Weiterentwicklung des x3 mit Workspace!

Jürgen Drews
Mitglied

Das wird wohl mehr oder weniger funktionieren. Aber Windows Mobile Systeme sind in einer Sandbox gefangen, kein Explorer kann weiter reichen als wie es das Mobile-OS frei gibt. Entweder MS entscheidet sich das OS a’la Root freizugeben damit alle Programme darauf zugreifen können, was den Sideloadern zugute kommt, oder es wird nur so etwas wie das Silver-OS zu Win7Mobile Zeiten werden. Oder es gibt eine andere Möglichkeit über die ich noch nicht Bescheid weiß.
Hin oder her, es braucht jedenfalls ein richtig potentes Phone dafür um die Emulation vernünftig betreiben zu können.

turbolizer
Mitglied

Funktionieren wird es. Nur, warum stellt hier niemand die Sinnfrage? Der x86/x64 fürs Smartphone scheitert(e) am Energieverbrauch. Die energieraubende Emulation soll die Lösung bringen? Warum wird nicht ernsthaft an einem geeigneten x86/x64 weiterentwickelt? Das Energieproblem bekommt man nur durch Weiterentwicklung in den Griff. Da warte ich doch lieber noch 1 Jahr und habe dann aber die Technologie, die ein vollwertiges Windows 10 benötigt.

Lars
Mitglied

klar, weil die „energieraubende Emulation“ gar kein Problem darstellt, sobald mein Handy in einer Docking-Station steht

Solution-Design
Mitglied
Jakker
Mitglied

Also Leute, jetzt macht mal halblang! Wofür sollte denn eine Emulation für X86-Software gut sein? Für den Massenmarkt sicher nicht oder wollt ihr den Store mit noch mehr unnützer „Freeware/Shareware“ aufblasen? Will ich aber richtig produktiv sein, benötige ich umfangreiche Photosoftware, die mit 40-60MB großen RAW-Bildern umgehen kann und zwar gleich im Batch hunderterweise oder ich lasse CRM-Software laufen, mache eine Verkaufsanalyse und frage meinen Lagerbestand oder besser noch die Bewegungen der letzten 12 Monate ab… Und das soll jetzt ein Snapdragon 835 standalone in einem Mobilphone leisten? Von was träumt ihr eigentlich Nachts?? Microsoft bringt mit Office, der Cloud… Weiterlesen »