MicrosoftNewsWindows 10

Chip.de löscht offenbar frei erfundene Story um Kriegserklärung Nordkoreas wegen Windows 10 Release

Flagge

Es war einmal…

So fangen die allermeisten Märchen an. Ein Märchen, welches viele „seriöse“ Nachrichten-Portale wie Stern.de oder auch Focus Online offenbar zum Anlass nahmen, dieses ohne weitere größere Recherche auf ihren eigenen Seiten zu verbreiten. Als Quellenangabe wurde zumeist der offensichtliche Urheber oder zumindest „Enthüller“ der Geschichte angegeben: Die Online-Redaktion des Technik-Portals Chip.de, so berichtete es der medienkritische Bildblog (der Nichts mit BILD.de zu tun hat, im Gegenteil) bereits vor einigen Tagen.

Wir erinnern uns: Am 11.Juni machte die Chip Online-Redaktion mit einer außergewöhnlich bizarren Exklusiv-Story auf sich aufmerksam: „Verbot für Windows 10: Nordkorea will Release verhindern, droht mit Krieg.“ Grund der Beschwerde: Microsoft habe seine Ideen für Windows 10 doch glatt beim nordkoreanischen Betriebssystem Red Star OS abgekupfert und das ganz ohne nach Erlaubnis zu fragen. Dumm nur, dass die aktuelle Version des auf Linux basierendem Betriebssystems Red Star OS mittlerweile eher wie bei Apple geklaut aussieht – auch darüber berichtete Chip.de bereits im Januar diesen Jahres.

Zu gerne würden wir jetzt die Story auf Chip.de verlinken – doch mittlerweile wurde dort die Mär vom „Windows War“ gelöscht. Stattdessen existiert mittlerweile eine offizielle Stellungnahme im Forum von Chip.de und die geht im Kern so:

 „Die Veröffentlichung des Artikels war ein Fehler, den wir bedauern. Der Beitrag hat sich als nicht ausreichend belegbar herausgestellt und wurde daher offline genommen.“

Auch haben mittlerweile andere (aber keineswegs alle) Online-Redaktionen ihre diesbezüglichen Berichte von ihren Seiten gelöscht – zuletzt auch Stern.de, wo man den Artikel offenbar gerne noch ein wenig länger angesichts heiterer Diskussionen auf der Seite belassen hatte. WindowsUnited schenkte dieser Meldung indes keinerlei Bedeutung. Drum merke: Wenn du eine Story nicht ausreichend belegen kannst, dir aber einige Quellen bekannt sind auf denen du dich berufen kannst, dann kennzeichne diese zumindest als unbestätigtes Gerücht.

windows-10-logo

Aber wenn eine Story dermaßen haarsträubend und an den Haaren herbeigezogen klingt wie diese hier, aber angesichts der problematischen Verhältnisse rund um Nordkorea und seinen bizarren Diktator Kim Jong-Un, diese als Exklusiv-Story ungesehen verkauft und für bare Münze gehalten werden könnte, sich diese dann aber als „unwahr“ oder wie Chip.de es nennt – „nicht ausreichend belegbar“ herausstellt – dann spielt man mit seiner Glaubwürdigkeit, dann könnte man das über die Jahre geschaffene Ansehen, welches nicht erst seit der Erfindung des Windows Phones ganz gehörig bröckelt, durchaus in absehbarer Zeit komplett oder zumindest teilweise verlieren. Dabei hätte die Kennzeichnung „Achtung Satire“ doch sogar ein paar ehrliche Lacher provoziert, doch die Geschichte war wirklich toternst gemeint und man kann nur hoffen, dass diese tatsächlich nur auf den Hinweisen einer unseriösen Quelle beruht und nicht etwa aus den kreativen Fingern eines findigen Chip-Redakteurs in die Tastatur geglitten ist. Eigentlich schade, so ein Märchen ist doch eigentlich für die Ewigkeit bestimmt, doch eine Lüge genießt dieses Privileg (zum Glück) nicht.

Die im letzten Abschnitt getätigten Äußerungen müssen nicht zwangsläufig der Meinung der WindowsUnited-Redaktion entsprechen, sondern nur die des Autoren dieses Artikels.


Quelle: Bildblog.de / Bildquelle Flagge: Nationalflaggen.de

Vorheriger Artikel

Windows 10 Mobile Build 10166 jetzt auch im Slow-Ring verfügbar

Nächster Artikel

In der Garage wurde gearbeitet: Microsoft stellt neue Messaging App "Send" vor

Der Autor

Marco

Marco

"Ein Leben ohne Windows ist möglich, aber sinnlos." (frei nach Loriot)

8
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
MarkusMarcoKoenigssteinRalph DietrichDude Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sigi
WU Team

Der Artikel ist größtenteils schon in Ordnung, aber mir passt der letzte Teil in Zusammenspiel mit dem abschließenden Satz nicht: „Die im letzten Abschnitt getätigten Äußerungen müssen nicht zwangsläufig der Meinung der WindowsUnited-Redaktion entsprechen, sondern nur die des Autoren dieses Artikels.“ Hier wäre eine optische Abgrenzung des „letzten Abschnittes“ gut gewesen. Die letzten beiden Absätze, ab dem Zitat von Chip.de, habe ich als zu weit in die Wunde reingedrückt und „kindisch“ empfunden. Bis dahin hat wahrscheinlich jeder den Kern der Aussage kapiert, dass Chip.de voreilig war und WindowsUnited professioneller vorgegangen ist. Aufklärung ist gut, aber wo fängt denn die persönliche… Weiterlesen »

Koenigsstein
Gast
Koenigsstein

Das war vermutlich so gemeint, dass die Löschung des Artikels, um die es am Anfang geht, eine Tatsache ist. Aber wie bei all unseren Kommentaren/Leitartikeln sind sämtliche geäußerten Meinungen und Bewertungen die Meinungen des jeweiligen Autors. In sofern hast du Recht, dass es nicht nur den letzten Absatz betrifft.

LG, Königsstein

Dude
Gast
Dude

Die Story ist nicht nur kalter Kaffe, nein. Ich gebe dir im übrigen vollkommen recht! Finde die Anmaßungen hier lächerlich.

RetroHero84
Mitglied

…Das Internet vergisst nicht 😉

Naja aber wer solche berichte ernst nimmt, der nimmt auch alles aus der Bildzeitung ernst 😉

Und mal davon abgesehen das so eine Story natürlich immer Klicks ohne ende Produziert ist der „Gewinn“ der Dadurch entsteht so ne „Entschuldigung“ sicher wert 😉

Ralph Dietrich
Gast
Ralph Dietrich
Markus
Gast
Markus

na da der Print Markt am Aussterben ist und die Auflagen inzwischen mickrig sind muss man halt Sachen erfinden um auf sich aufmerksam zu machen….

Markus
Gast
Markus

das wichtige dabei ist immer MS eine rein zu drücken und Google und Apple zu loben…