AppsGamingMicrosoft

Call of Duty: Activison verbockt’s und Microsoft zahlt

call of duty windows store

Microsoft hat nun ersten Käufern der Windows Store Version von Call of Duty: Infinite Warfare den Kaufpreis zurückerstattet. Der Grund: Spielermangel. Das aber, ist nicht Microsofts Schuld.

Es wird wieder gebasht ohne Ende und die Leidtragenden sind wie so oft die Redmonder. Käufer des AAA Titels Call of Duty: Infinite Warefare verlangten ihr Geld zurück, weil sich auf Microsofts Servern einfach zu wenig Mitspieler für Multiplayer-Matches fanden. Seit der Einführung von Blockbuster Titeln im Windows Store, hat es viel Kritik geregnet (Quantum Break Ruckler und diverse andere Spiele, die eine schlechte Performance aufwiesen).

Die schlechte PR ist aber unverdient. Es stimmt: Viel mehr Spieler kauften den jüngsten Call of Duty Titel über Steam, wodurch sich leicht Mitspieler finden lassen. Die Schuld an der Misere trägt aber Activision, die eine strikte Trennung zwischen Steam und Windows Store Version betreiben – lächerlich. Dabei können Gamer im Windows Store kräftig sparen (ca.15%).

Microsoft hat sehr viel Arbeit in die Zusammenführung seiner Konsolen- und PC-Spielergemeinde gesteckt. Es ist traurig, dass Publisher diese Arbeit untergraben und sogar Gamer auf dem gleichen System voneinander trennen. Microsoft sollte an seiner Vision festhalten und das Gaming-Angebot im Store weiter ausbauen.

Wer Call of Duty: Infinite Warfare im Windows Store erworben hat und es gerne zurückgeben möchte, sollte sich an den Support wenden.

 

Was sagt ihr zu der Geschichte?


Quelle

Bildquelle: Eigenarchiv

Vorheriger Artikel

HP Elite x3: Jetzt kostenlos für kommendes Online-Seminar anmelden

Nächster Artikel

Microsoft startet multimillionen Euro Werbekampagne für Windows 10 Geräte

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

19
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
11 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
15 Comment authors
StahlreckJptech42saki_it_wubrick_topSkittar Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Johnny
Gast
Johnny

Technisch ist Activision Schuld, aber warum lässt MS so was in den Store? Denkt da keiner mit in Redmond?

WeneMuc
Mitglied

die brauchen dringend Dich

tim99
Mitglied

Naja, hätten sie es blockiert oder nicht in den store gelassen weil die programmierer die spieler trennen, wäre der aufschrei auch wieder gross dass ms ihnen vorschreibt wie sie es programmieren sollen. Jetzt heisst, warum lassen sie sowas überhaupt in den store. Wie mans macht, macht mans verkehrt…

DichterKohorte
Mitglied

Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, ist natürlich die Badehose schuld…
Technisch gesehen ist so einiges möglich, aber die Hersteller haben Probleme oder wollen nicht. Wie bei App-Entwicklung. Schon seit geraumer Zeit ist es Problemlos möglich App für die verschiedenen Plattformen zu entwickeln ohne den Quellcode zu duplizieren. Das es auch anders geht sieht man dann an den PlayAnywhere Titeln

WeneMuc
Mitglied

wenn ich MS wäre, dann würde ich Actvision aus dem Store verbannen und schreiben dass Sie mal ihre Denkweise überprüfen sollen. MS versucht so offen wie möglich zu sein und jeder meint sie dafür torpedieren zu dürfen.

Ugchen
Mitglied

So offen wie möglich, indem Sie den Store-Titeln auf MS-Servern sehen wollen anstatt es einfach zuzulassen, dass diese auf Activision-Servern spielen

Scaver
Mitglied

Kannst sicher sein, dass MS das nicht auf sich sitzen läßt und Activision dafür in irgend einer Weise zahlen darf.

MobileJunkie
Gast

Das glaubst du doch wohl selbst nicht.

NiKr
Mitglied

Die Leute kaufen und kaufen weiterhin COD, solange dass der Fall ist, wird Activision nichts ändern. Wahrscheinlich eher gar nicht mehr anbieten im Store. Die Spielehersteller bekommen Tools, womit sie eine riesen Multiplayergemeinde schaffen können aus PC Gamern plus Xbox Spielern. Was machen die Hersteller, stellen drei verschiedene Server bereit, Steam, MS Store und Xbox. Das macht sowqs von gar keinen Sinn. Einfach mal in die Einstellungen der Spiele, die Spieler selbst entscheiden lassen, gegen wen sie spielen. Das Märchen von wegen, Controller ist der Maus gnadenlos unterlegen, ist Unsinn. Ich spiele seit Jahren, alles am PC mit Controller und… Weiterlesen »

Waxel
Mitglied

Wenn du das als Märchen abstempelst solltest du evt. mal auf Maus uns Tastatur wechseln ? dann wärst du evt. der beste Spieler überhaupt.

Scaver
Mitglied

Das mit Controller und Maus ist kein Märchen. Allerdings ist hier nicht der 08/15 Gamer das Maß der Dinge, sondern die Profis. Und da kommt keiner mit Controller nur in den Bereich von Maus Nutzern. Und das sind Fakten, die in du gut wie jeder Liga und jeden Game wo es möglich ist, nachgeprüft wurde.

Allerdings sehe ich das auch nicht als Grund die Spieler zu trennen. Sollen sie selber entscheiden (können).

TobyStgt
Mitglied

Da hilft wie immer bur eines: Die Kunden müssen sich massiv beim Spielehersteller beschweren. Die sind aber entweder zu doof das überhaupt zu verstehen, oder zu faul. Die erste Gruppe motzt dann irgendwo unqualifiziert rum…

MobileJunkie
Gast

Was hat hier bitte Activison verbockt?
Als Entwickler können die das frei entscheiden.
Ich denke eher, der Deal mit Microsoft ist schlecht.

Ugchen
Mitglied

Mein Mitleid hält sich in Grenzen. Die Trennung des MP hat MS im Vorfeld gewusst. Wenn sie es in Kauf nehmen nur damit dieser Titel im Store erscheint, dann sind sie es schuld und nicht Activision.

Skittar
Mitglied

Ich habe keine Ahnung in wie weit es möglich ist (oder eben nicht) die Versionen von Steam und Windows Store zusammen auf einen gemeinsamen Multiplayerpart abzustimmen. Den Berichten zufolge soll Crossplay (wenn man hier davon sprechen kann, ist ja immerhin beides PC) ja grundsätzlich möglich sein, es liegt nur mal wieder an den Programmierern…
Vermutlich wird Microsoft her mal wieder ordentlich kritisiert, im nächsten kommt einer der es einfach macht und der wird dann von der Spielergemeinde über alle Maßen gelobt… ?

saki_it_wu
Mitglied

Es ist net so leicht weil die spiele über steam halt wie normale programme funktionieren
Die Version im store ist eher eine app und auch größtenteils auf das XBOX one system geschrieben und deswegen läuft es auch anders und muss deswegen auf unterschiedlichen servern laufen um kein durcheinander zuhaben
Aber vlt. Bringt ja jemand lösung für das problem und man ja vlt. Xbox Playstation steam und windows os spiele alle über einen server zugreifen (also einen server für alle system xD das es hunderte server sind sind ja normal wegen regionen und co.;) )

brick_top
Mitglied

Und der Artikel auf Chip.de dürfte nicht lange auf sich warten lassen 😉

Jptech42
WU Team

Würde man wenigstens an der „one windows – one core“ vision festhalten (als spiele entwickler) und store spiele zsm mit xbox auf einen server lassen… Oder einfach diese lächerliche trennung wegnehmen… Wenn man die spiele so entwickelt, dass sie eine eigene runtime simulieren und dann auf allen systemen, egal ob mac, windows, windows store app oder konsole, einfach das selbe „kernprogramm“ laufen lassen würden… Dann könnten ALLE gamer miteinander spielen…. Plattformunabhängig… Aber anscheinend ist das für die elite der spielemacher nicht zu machen…?

Stahlreck
Mitglied

Ich würde mal davon ausgehen MS hat Activision etwas bestochen um CoD für den Store zu bekommen. Wenn dem so wäre, hat sich MS von Activision wohl verarschen lassen. Die haben MS wohl einfach gesagt: „Jo wir machen Versionen für den Store für ein kleines Sümmchen“ und MS hat sich wohl nicht erkundigt, auf was das Backend basiert. Scheinbar ist es Steamworks und dazu müsste man schon etwas „arbeit“ investieren für Crossplay. Ich denke MS wird das nicht sehr gefallen. Ich hoffe aber die lernen daraus sowas vorher abzuklären oder solche Spiele gar nicht in den Store zu lassen. Egal… Weiterlesen »