MicrosoftNews

Bloomberg schätzt Microsofts Xamarin Kauf auf $400 Millionen

microsoft

Microsoft hat diese Woche seine Kaufabsichten für den langjährigen Partner Xamarin bekannt gemacht. Obwohl die Übernahme noch nicht durch ist, dürfte sie bereits in trockenen Tüchern liegen.

Kaufpreise werden bei solchen Transaktionen selten öffentliche bekannt gegeben, doch das Nachrichtenportal Bloomberg scheint Details in Erfahrung gebracht zu haben.

Demnach könnte der Xamarin Kauf Microsoft bis zu $400 Millionen kosten. Bloomberg fügt noch hinzu:

„Talks between the two companies started late last year, almost two years after earlier discussions failed to result in a deal, the people said. The two companies have had a partnership for several years.“

Verhandlungsgespräche gäbe es bereits seit einigen Monaten, nachdem eine frühere Kaufabsicht vor 2 Jahren gescheitert war. Microsoft und Xamarin verbindet eine jahrelange Partnerschaft.

Der Kauf von Xamarin könnte damit etwa doppelt so hoch liegen wie die Übernahme von 6Wunderkinder (Wunderlist). Tiefer mussten die Redmonder da schon für Skype ($8.5 Milliarden) und Minecraft ($2.5 Milliarden) greifen.

 

Wird sich der Xamarin Kauf für die Redmonder auszahlen?


Quelle

 

Vorheriger Artikel

Telegram Desktop: Update bringt einige neue Features

Nächster Artikel

Deal: Verschiedene WD "My Cloud" NAS - 3TB €129 , 24TB €999

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Bloomberg schätzt Microsofts Xamarin Kauf auf $400 Millionen"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
WinSchizo
Mitglied

Geschätzt ist mein Penis 29 cm.
Lässt sich auch aus der grösse meiner Nase errechnen.
Und meine Nase ist groß.

Tom
Redakteur

Da du einen solchen Kommentar schreibst, erlaube ich mir eine entsprechende Antwort:

Interessiert hier kein Schwein.

WinSchizo
Mitglied

Echt schade. Aber ok. Kann ich mit leben.
Mir ging es um das Schätzen. Und das es nicht sehr seriöse, genau, zuverlässig oder zu wenig oder zu viel ist. Halt wie Männer die schätzen.
Lieber Peter, das sind im Leben nie 18 cm

Tom
Redakteur

Das mit dem Schätzen könnte man auch ohne ein solches Beispiel schreiben.

WinSchizo
Mitglied

Stimmt schon. Wer aber recht langweilig.
So wie geschätzte News 😉

pbuettner
Mitglied

Skype ist meiner Meinung nach immer noch der größte Schrott den es gibt… Das wird nie etwas vollkommenes werden. Schade Microsoft 😐