Gerüchte&LeaksNews

Bitte anstellen. HP Spectre x2 12 orientiert sich auch an beliebtem Surface Design!

HP-Spectre-x2-12

Wer hätte das gedacht, liebe Community. Das Surface, vor 3 Jahren von vielen belächelt und furchtbar schlechtes Geschäft, hat es nun geschafft eine ganze Industrie zu inspirieren. Lenovo, Google, Apple, Samsung und nun auch HP…was sich liest wie das Who is Who der Techbranche, hat sich unbestreitbar von Microsofts 2 in 1 Hybriden leiten lassen. Das ist fantastisch!

Wenn man den jüngsten Leaks von WinFuture glauben darf, macht das HP Spectre x2 12 in Details zwar einiges anders, fangen wir aber mit den üblichen Gemeinsamkeiten mit der Surface an. 12 Zoll Display, Full HD, 8 mm dünn, Skylake Chips, Tastatur Cover, Stylus (oder Pencil?). Ja, das Magnesiumgehäuse ist hier aus Aluminium, Das Display löst etwas weniger scharf auf, es gibt 2 USB Steckplätze. Die Unterschiede liegen also in feinen Details.

Der Skylake M Prozessor kommt ohne Lüfter aus – laut meiner Informationen wird das Surface Pro 4 aufgrund des stärkeren Core-i Skylakes nicht ohne aktiven Ventilation auskommen. Der Ständer des neuen HP Spectre ist aus Edelstahl und hat die Form eines Rahmens. Das Gerät ist dadurch leichter und kann angeblich dünner gebaut werden, als mit einem klassischen Kickstand. Zu 4 oder 8 GB RAM gesellen sich beim HP Spectre x2 12 bis zu 256 GB SSD Speicher.

Preis und Verfügbarkeit

HP hat das HP Spectre x2 12 noch nicht öffentlich vorgestellt, über Verfügbarkeit und Preis muss also spekuliert werden. Das Techportal Winfuture spricht von einer UVP von €1599 – ganz schön happig für ein Gerät, dass dem Surface Pro 3 fast in allen Belangen unterlegen ist. Schon die Elite Serie von HP waren aus meiner Sicht überteuert, das Unternehmen führt seine übertriebene Preispolitik immerhin konsequent fort.

 

Wie gefällt euch das kommende HP Spectre x2 12 auf den ersten Blick? Würdet ihr eines der bisherigen „Surface inspirierten“ Hybriden dem Original vorziehen? Ich bin gespannt auf eure Meinungen!


Quelle: WinFuture

 

Vorheriger Artikel

Gewinne eine Einladung zur Microsoft Hardware Event After-Party am 6.Oktober in New York

Nächster Artikel

Continuum für Phones: Microsoft meldet neues "Magnet Dock" Patent an!

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
kon Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
kon
Gast
kon

HP baut zwar erstklassige Geräte, PC, Laptops und auch gute Drucker. Es gibt oft direkt bei HP günstige, zeitlich begrenzte Angebote.
Nichtsdestotrotz finde ich knapp 1600€ für ein zweifellos gutes Produkt dennoch deutlich überteuert im Vergleich zum besser ausgestatteten „Original“ von Microsoft.