News

Bill Gates: „Krebs ist in 30 Jahren Geschichte“

Vorweg. Bei dieser News geht es einmal nicht um die Windows Welt, sondern um Bill Gates, einem der Gründer und ehemaliger CEO von Microsoft, der seit Jahren viel Geld spendet, um Forschung und Entwicklung in den unterschiedlichsten Bereichen voranzutreiben.

Die Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung unterstützt die Bekämpfung und Erforschung von Krankheiten wie Malaria, Kinderlähmung, Krebs und Aids. Rund 28 Milliarden Dollar hat der Unternehmer bereits in die eigene wohltätige Organisation gesteckt und investiert. Nun hat er dem Online-Magazin techinsider.io gegenüber geäussert, dass er überzeugt davon ist, dass die medizinische Forschung in den nächsten Jahren grosse Fortschritte im Kampf gegen Krebs machen will. Wortwörtlich:

„In der Medizin haben wir viele Wunder erlebt, und ich glaube, wir alle erwarten und rechnen mit mehr. Ich bin überzeugt davon, dass Krebs in den nächsten 30 Jahren weitgehend heilbar sein wird“

Gates bezeichnet die Entwicklung neuer Medikamente als „Wunder“, weil niemand sie vorausgesehen habe und ihre Wirkung sehr tiefgreifend sei.

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben weltweit jedes Jahr rund 8 Millionen Menschen an den Folgen von Krebs, 14 Millionen erkranken jährlich daran. Das Wissen über Krebs hat in den vergangenen Jahren aber stetig zugenommen und die Behandlungsmethoden (z.B. Chemo- und Immuntherapien sowie Hormonbehandlungen) sind viel breiter geworden.

Jedes Jahr verfasst Gates einen Bericht. In seinem Bericht zum Jahr 2016 schreibt er, dass die Entwicklung neuer Heilmethoden schneller vorangehen werde, als in der Vergangenheit. Wenn man mal zusammenrechnet, wie viele Medikamente seit 1990 entwickelt worden sind, sei das eine grosse Erfolgsgeschichte:

„Wir haben wichtige Impfstoffe gegen die Kinderlähmung entdeckt, die Zahl der Kinder unter fünf Jahren, die sterben, konnte halbiert werden“

Ich persönlich finde sein Engagement sehr beeindruckend und gut. Mit seiner Unterstützung für die Forschung profitieren alle, in diesem Fall natürlich in erster Linie die Kranken. Wie seht Ihr das?


Via Techinsider

Vorheriger Artikel

Was macht eigentlich Clippy heute?

Nächster Artikel

Office 2016: Update bringt verbesserte Funktionen zum Zeichnen

Der Autor

Tom

Tom

I would say you lost.

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
3 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
SigiSalvo02NovsupermurmelMarkuswp_fan Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
IngamPlay
Mitglied

Gates hat meinen vollen Respekt. Nicht nur das er die Welt (zusammen mit Steve Jobs natürlich) revolutioniert hat, sondern auch, dass er trotz seines geldes kein traurige säufer mit Drogenproblemen ist. Er verwendet das Geld für gute Sachen und gute zwecke. Einfach nur Hammer der Typ!

wp_fan
Mitglied

Dem kann ich mich anschließen. Bei ihm geht es nicht nur um proleten haftes getue sondern er hilft und bringt dir Welt in vielen Dingen voran

Markus
Gast
Markus

Auf den ersten Blick stimme ich dir zu. Wenn du dich aber mal tiefer mit der Matherie beschäftigst wirst du fest stellen das nur „Medienwirksame“ Dinge gefördert werden. Die gesamte Medizin wie wir Sie die letzten Jahrzente erleben „durften“ ist zum Großteil scheinheilig. So wurden z.B. Jim Humbles MMS Entdeckung völlig unter den Tisch gekehrt. (er hätte Malaria vor 15Jahren schon geheilt mit nicht mal Ansatzweise den kosten was nun die jährlichen Aufwendungen dieser Krankheit sind) oder Dr. Hamer (erfinder des Hamerschen Skalpells Uni Tübingen) mit seiner entdeckung „Germanisch neuen Medizin“ (Youtube, Bücher) in Bezug auf Ansteckungen und Krebs usw…… Weiterlesen »

Markus
Gast
Markus

Achso ganz vergessen.

Jim Humble wollte von „Bill Gates“ mal gefördert werden.
da er aber keine „bezahlte“ klinische Studie nachweisen konnte (für zig Millionen Dollar), denn reine nachweisbare Heilungen reichen ja nicht aus wurde es von der Bill und Melinda Gates Stiftung abgelehnt…

supermurmel
Mitglied

Wahrscheinlich weil es in 30 Jahren keine Menschen mehr gibt ? peace ✌

Salvo02Nov
Mitglied

Gates ist einfach der beste! Ich stehe hinter ihm, weiter so!!!

Sigi
WU Team

Ja, ok, vergöttern werde ich ihn nur aufgrund seiner Aussage trotzdem wohl erst einmal nicht. Nachdem er erst der rücksichtloseste Mensch war, dann unsanft auf die Nase fiel und jetzt den Gutmenschen spielt.