CommunityNews

#Beste: Keine iPhone Rücknahme – Apple glaubt Kunde sei Saddam Hussein

saddam iPhone

#Beste ist die Rubrik bei WindowsUnited mit lustigen, kuriosen und verrückten Häppchen aus der Welt des Internets und der Technologie. Zu klein (oder albern) für die Hauptnachrichten, aber zu cool, um gar nicht darüber zu reden? Dann ist es #Beste.

Kennt ihr das: Ihr seid mit einem Gerät nicht zufrieden und wollt es zurückgeben, müsst vorher aber beweisen kein lange verstorbener Diktator zu sein? Wenn nicht, habt ihr Glück gehabt. Dies ist kürzlich nämlich einem Apple Kunden passiert, der sein iPhone zurückgeben wollte.

Sharakat Hussain (nicht Hussein) schickte aus nicht näher bekannten Gründen sein brandneues iPhone 7 innerhalb des Rückgabezeitraums an Apple zurück. Statt seines sauer verdienten Geldes, bekam er per Mail eine Ablehnung zurück. Grund: Er müsse zunächst beweisen nicht Saddam Hussein zu sein.

Wie konnte das passieren? 

Laut Apple hätte die E-Mail nie an den Kunden heraus gehen sollen. Das System hat Saddam Hussein auf der Liste gesperrter Personen gelistet (nimm das Saddam!). Sharakat Hussain wurde leider fälschlicherweise für den irakischen Diktator gehalten. Man kann sich jetzt natürlich fragen wie das System die beiden Namen verwechseln kann und wieso Apple nicht mal seine Datenbank aktualisiert, jetzt wo Saddam seit 10 Jahren tot ist und wohl kein iPhone mehr braucht (und wohl auch nicht der einzige Mensch auf der Welt ist, der diesen Namen trägt).

Apple versprach nun eine prompte Abwicklung der iPhone-Rückgabe.


Quelle

Bildquelle: http://uncyclopedia.wikia.com/wiki/Saddam_Hussein

Vorheriger Artikel

[Kommentar] Apple vs. Microsoft: Der Vergleich hinkt mehr denn je

Nächster Artikel

Alcatel IDOL 4S mit Windows 10 erscheint im November inkl. VR-Brille für unter 500 US-Dollar

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

6
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
4 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
6 Comment authors
TomsirozanMadnessbremerjung85turbolizer Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
streetliner
Mitglied

Zu cool das nennt man Apple Perfektion

turbolizer
Mitglied

Saddam Hussein lebte vom 28. April 1937 bis 30. Dezember 2006. Time wählte das iPhone zur „Erfindung des Jahres 2007“. Frage: Warum hat das System Saddam Hussein auf der Liste gesperrter Personen gelistet? Als das iPhone kam war Saddam Hussein schon tot.

Madness
Mitglied

Vielleicht durfte er seinen mac auch nicht reparieren lassen.

bremerjung85
Mitglied

? top

sirozan
Mitglied

Ach, iPhones kaufen darf man als Diktator, reparieren lassen aber nicht? Will uns Apple damit sagen, dass es sinnlos ist ein iPhone ohne Reparaturmöglichkeit zu kaufen, weil es eh sofort kaputt geht? 😛
Abgesehen davon, ich glaube als Diktator ist man jetzt nicht gerade so knapp bei Kasse, dass man sich nicht ein zweites iPhone leisten kann wenn das erste kaputt ist, oder das Geld fürs erste dringend zurück bräuchte ?

Tom
Redakteur

Diktatoren nagen doch am Hungertuch und schenken alles der Bevölkerung /s