News

Bericht: Facebook entwickelt Zensierungstool für chinesischen Markt

facebook

Ja, so sind die Menschen.  

                                  – Der Wolf und die 7 Geißlein (Gbr.Grimm)

Wie die New York Times (NYT) berichtet wird Facebook Zensierungstools für sein enormes Social Network entwickeln, um im chinesischen Markt Fuß zu fassen. In China leben 1.4 Milliarden Menschen, die auf legalem Wege keinen Zugang zu Facebook haben.

Seit 2009 herrscht bereits ein „Facebook Bann“ in China – die Regierung befürchtet von solchen sozialen Netzwerken zuviel Gefahr für die Öffentlichkeit durch anstößigen oder regierungskritischen Inhalten.

Die Pläne für die Zensierungswerkzeuge sollen schon weit vorangeschritten sein und deren Implementierung wird zeitnah erwartet. Laut NYT soll es zudem weitere Zugeständnisse von Seiten Facebooks an die chinesische Regierung gegeben haben.

Einige Facebook Entwickler sollen das Unternehmen verlassen haben, weil sie den Zensierungstools skeptisch gegenüber stehen.

Auf die Zensierungswerkzeuge angesprochen sagt Facebook CEO Mark Zuckerberg folgendes:

Es ist besser für Facebook das Gespräch zu suchen, auch wenn noch keine offene Konversation (…darüber) stattgefunden hat.

Hört sich für mich nach klassischem Bullshit an. Ich hatte auf so etwas wie „Wenn wir etwas verändern wollen, dann müssen wir es von Innen tun“ getippt.

Was meint ihr zu der ganzen Geschichte?


Quelle

Bildquelle: Pixabay

Vorheriger Artikel

China Black Friday: Die besten Angebote im Überblick

Nächster Artikel

Jetzt anmelden: Microsoft lädt zum Webinar zur mobilen Sicherheit ein

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

14
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
12 Comment authors
SelumianExMicrosoftieWolliturbolizertim99 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
szymonzwii
Mitglied

Vielleicht ohne Schimpfwörter wäre etwas besser…

Nils
Mitglied

Jep ?.

Nerdpferd
Mitglied

Willkommen im 21 Jahrhundert, lieber szymonzwii

szymonzwii
Mitglied

Dem Jahrhundert der Barbarei?

Nils
Mitglied

Ein wenig arrogant kommt das rüber. Natürlich ertappe ich auch mich ständig bei der Verwendung von Fäkalsprache. Aber man darf doch darauf hinweisen, ohne gleich als „zurückgeblieben“ abgestempelt zu werden. Sind wir uns da nicht einig?

TorBen
Mitglied

Letztendlich wird der Erfindungsgeist der Masse über das Bedürfnis zur Zensur durch einige wenige siegen. Vor mündigen, gut informierten Bürgern, die sich für ihr Land einsetzen, müsste man sich eigentlich nicht fürchten. Wir kennen eben nicht alle Gesichtspunkte – und MZ möchte Geld verdienen…

Ambermoon
Mitglied

Und existiert solch ein Tool erst einmal für chinesische Facebook-Zugänge, wird es bestimmt genügend Regierungen geben, die es auch auf Facebook-Accounts in ihrem jeweiligen Land angewendet sehen wollen.

kunderico
Mitglied

Hm, Geld verdienen und dafür auf die Meinungsfreiheit scheissen, und das von einer Firma aus dem selbstherrlich demokratischsten Land der welt. FB hätte auch mit Adolf gekuschelt um Geld zu verdienen. Geld Geier….

tim99
Mitglied

Seh ich auch. Auf jeden Fall brauchen sie jetzt nicht mehr mit „Welt verbessern“ daherkommen ohne kräftig ausgelacht zu werden. Innerlich natürlich nur noch, entsprechende Post werden von der Software vermutlich auch gleich mitzensiert 😀

turbolizer
Mitglied

Ich hoffe, es folgen dem verhaltenen Unmut weniger Nutzer Taten, sprich, Kündigungen der Mitgliedschaft. Wer Mitglied bleibt, unterstützt die Zensur.

Wolli
Mitglied

Also ich weiß ja nicht wie sowas geht, aber wahrscheinlich werden da ja alle posts die irgend etwas mit Demokratie, Freiheitlichkeit u.s.w. zu tun haben zensiert und nur der Mehrheitliche Mist wie z.B. Katzen-Videos,was die Leute so essen ?,wo sie Urlaub machen und natürlich Werbung zugelassen. Also nur daß was den Nutzern zeigt wie verblödet die sogenannte freiheitliche Westliche Welt ist.?

ExMicrosoftie
Mitglied

Ist ein Urlaubsvideo, in dem die falsche Zeitung gelesen wird usw., nicht schon zensierungsfähig?
Wenn die Zensur bei FB live geht, bin ich weg von da. Denke eh schon darüber nach. Aber manche Vereine „brauchen“ die Pflege noch.

Selumian
Mitglied

Ein Grund weniger für Fakebook…