App zum SonntagApps

[AzS]: „Zeit ist Geld!“ – nicht mit WorkingHours

Es ist jeden Tag das Gleiche. Morgens klingelt der Wecker, in Kürze beginnt der Arbeitstag und dazwischen steht für viele noch das Frühstücken an, bevor es aus dem Haus geht – entweder mit dem Auto oder eben mit den Öffentlichen. Viele von uns denken genau an diese Verkehrsmittel, wenn sie Wörter wie „Takt“ oder „Zeitplan“ hören. Doch Bahnchef Grube hat bestätigt, dass sogar die Pünktlichkeitsquote von gerade einmal 94,4 % im Vorjahr einen sehr großen finanziellen Aufwand erforderte. Vielleicht können wir das besser? Und das sogar kostenlos?

Mit der App WorkingHours lohnt sich der Versuch definitiv. Schließlich steckt hinter ihr genau die Idee, mit ihr die Zeit besser im Griff zu haben. Dazu tragen Funktionen bei, die uns das Erfassen von Arbeitszeiten auf verschiedenen Wegen ermöglichen.

Die wohl einfachste Form ist, direkt nach Öffnen der App auf das Start-Symbol zu drücken und damit das Stoppen der Zeit zu aktivieren. Dies erfolgt bis zum Erreichen der ersten Minute im Sekunden-Rhythmus, danach im Minutentakt. Jederzeit lässt sich der Zähler pausieren oder stoppen, und auch im Nachhinein lassen sich Änderungen vornehmen. So ist es beispielsweise möglich, Aufgaben mit einer Beschreibung zu versehen und diese bestimmten Kategorien zuzuordnen, die jederzeit in den Einstellungen festgelegt werden können. Ebenfalls auf diese Weise lassen sich diverse Tags an die einzelnen Aufträge anhängen, welche die Zuordnung weiter vereinfachen. Besonders vorteilhaft ist hierbei die Steuerung des Timers, auch wenn die App geschlossen ist. Denn diese kann sowohl durch Live-Tiles, als auch über das Info- bzw. Action-Center erfolgen.

Um auch die Erfassung an sich weiter zu vereinfachen, besteht die Möglichkeit, Arbeitszeiten bereits im Voraus anzugeben oder den Zähler sogar vollständig automatisiert tätig werden zu lassen, indem die Ankunft am bzw. die Abfahrt vom Arbeitsplatz registriert werden.

All diese Daten lassen sich auch als Excel- oder CSV-Datei exportieren – falls festgelegt, auch zusammen mit Angaben zum Verdienst, die sich ebenfalls mit der App berechnen lassen. Auch die Integration in den Systemkalender wird unterstützt, genauso wie die Zusammenarbeit mit der Tagebuch-App „Diarium“, welche wir bereits in dieser Rubrik vorgestellt hatten.

Die Vielfalt an Funktionen ist also nur eines der Aspekte, welche uns die Effizienz von WorkingHours bestätigen. Insgesamt sollte die Bilanz aber eher so lauten: Wenn es darum geht, Arbeitszeiten aktiv zu planen, ohne den Durchblick bei all den daraus resultierenden Aufgaben zu verlieren, kommt WorkingHours als die effiziente App entgegen, welche zugleich in die Rolle eines Polsters hineinschlüpft und damit eine große Lücke im Windows Store auffüllt – nur nebenbei erwähnt mit einer Pünktlichkeit von 100%:

Als Universal-App ist sie ab sofort für Windows 10 Desktop und Mobile sowie für den Hub hier verfügbar:

WorkingHours — Zeiterfassung / Time Tracking
WorkingHours — Zeiterfassung / Time Tracking
Entwickler: T. Partl
Preis: Kostenlos+
Vorheriger Artikel

Whatsapp: GIFs von Giphy auch für Windows Phone (Beta)

Nächster Artikel

Microsoft und andere Tech-Riesen kritisieren Trumps Einreiseverbote

Der Autor

Peter Karacsonyi

Peter Karacsonyi

Musik. Radio. Windows.
Immer da, immer zu hören - der mit der durchgehend guten Laune

16
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
8 Comment threads
8 Thread replies
1 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
DavidjogisystipaMatthias Hartmannsupermurmel Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Fleedy
Mitglied

Stellt sich aber schon die Frage, in welchem Berufszweig diese App überhaupt sinnvoll ist. Bei gleichbleibenden oder festen Tätigkeiten, ohne „Zwischenstress“, kann sie möglicherweise etwas aussagen, vor allem über die eigene Effizienz. Zudem denke ich, dass jemand der lange im Berufsleben steht sowas eher nicht braucht. Für mich persönlich wäre das nur zusätzliche nicht effiziente Arbeit. 😉

tipa
Mitglied

Also ich hab die App umgesetzt da ich für meinen Angestelltenjob die Zeit selbst tracken und in ein Zeitsystem eintragen muss. Ich habe erst einfach die Stoppuhr in Windows genommen aber irgendwann hat die angefangen nach jeder Stunde einfach wieder auf 0 zurückzusetzen und es gab keine andere UWP-Zeittracking-App im Store die mich zufriedengestellt hat, daher die ursprüngliche Motivation die App zu realisieren. Anhand des Feedbacks, das ich bereits erhalten hab, hab ich aber auch schon von einigen anderen Anwendungsfällen gehört, z.B. müssen auch Freelancer ihre Arbeitszeit tracken oder kann es bei Pauschalbetragaufträgen interessant sein, wie viel Zeit man für… Weiterlesen »

Fleedy
Mitglied

Nicht falsch verstehen, die Idee und die gesamte Umsetzung der App ist hervorragend und ich bin sicher, dass sie viele nutzen werden, ein gutes Hilfs- und Analysetool, welches vor allem einfach zu bedienen und übersichtlich ist, das ist in dieser Art selten. Als Selbstständiger mit 33 Berufsjahren und täglich sehr oft wechselnder zusätzlichen Tätigkeiten, die nicht vorhersehbar sind, bin ich nach 14 bis 16 Stunden am Tag froh, wenn ich am Abend Ruhe habe🙂 Viel Erfolg weiterhin!

tipa
Mitglied

Danke! 🙂 Ich hätte unter anderen Umständen (als Angestellter mit festem Gehalt) auch vermutlich keinen Bedarf an der App, wollte die Gelegenheit nur nutzen um nochmal mögliche Einsatzgebiete hervorzuheben :]

dichterDichter
Mitglied

Sehr gut ist die datenschutzerklärung.

tipa
Mitglied

Vielen Dank für das Vorstellen meiner App! Freut mich sehr und motiviert mich, weiter für Windows 10 zu entwickeln 🙂

Matthias Hartmann
Mitglied

Sehr schöne App! Glückwunsch! Eben gesehen: Die LiveTiles für Starten und Fortsetzen sind beide mit „Arbeit starten“ beschriftet. Dadurch lassen sie sich nicht unterscheiden.. Die GPS Funktion finde ich auch sehr interessant. Würde aber bei mir für Chaos sorgen, da ich das Gebäude oft während der Arbeitszeit verlassen muss. Weiter so!

tipa
Mitglied

Danke für das Lob! 🙂 Ich schau, dass ich das Fortsetzen-Tile mit der nächsten Version korrekt beschrifte. Sollte derzeit aber nicht so tragisch sein, beide Tiles haben in diesem Zustand die gleiche Funktion. Ja, ich versuche immer viele interessante UWP-Features mit zu integrieren (z.B. das Geofencing, die interaktiven Benachrichtigungen, die Kalenderintegration oder die App-to-App-Kommunikation zw. WorkingHours und meiner anderen App Diarium). Was ich auch noch in Erägung ziehe ist eine Cortana-Integration sodass man darüber auch seine Arbeit starten/stoppen oder evtl Infos ausgeben kann („Cortana, wie lange habe ich diese Woche gearbeitet?“…). Ich mag an diesen Funktionen, dass sie die UI… Weiterlesen »

iNyssa
Mitglied

Also, ich finde die App klasse. Als selbständiger muss man seine Arbeitszeit im Blick halten. Gerade hier hilft die App sehr. Klar fehlen noch einige Features, aber so wie ich den Entwickler in der Vergangenheit erleben konnte, wird die App sich entsprechend entwickeln.
Ich hoffe wirklich, das die App weiter entwickelt wird. Ich, habe auch dafür bezahlt und hatte sie auch gekauft.

supermurmel
Mitglied

Ich finde die App gut 👍 allerdings benötigt sie noch etwas feinschliff, zb. eine feste Pausenzeit. Live tile ist auch noch ausbaufähig ✌

Matthias Hartmann
Mitglied

Auch als Angestellter überwache ich meine Arbeitszeiten parallel zur Stempeluhr der Firma. So kann ich immer und überall nachsehen, ob ich einen Gleittag einlegen kann, ob ich mein Soll erfülle uvm. Die App werde ich mir definitiv mal ansehen. Bisher nutze ich Time Stamp Pro. Daran schätze ich besonders die NFC Funktionalität. Leider ist es keine UWP App, aber wir sind ja über alles froh, was wir an Apps bekommen!

tipa
Mitglied

Diese App hab ich auch anfangs benutzt, allerdings ist sie wie du sagst keine UWP App und manchmal war sie mir auch zu träge und unübersichtlich (im Gegenzug erlaubt sie in gewissen Bereichen auch sehr spezifische Einstellungen). Ich versuche mit WorkingHours zu diesem Funktionsumfang aufzuschließen, allerdings mit dem Ziel, die Benutzerfreundlichkeit nicht darunter leiden zu lassen. Ich wäre dir sehr dankbar, wenn du mir eine kurze Mail schreibst mit den Dingen die dir in WorkingHours noch fehlen, falls du sie zur weiteren Anwendung in Erwägung ziehst. Mein Berufsleben ist noch recht überschaubar und ich kenne noch nicht alle Bedürfnisse, die… Weiterlesen »

jogisys
Mitglied

Geile Sache.
Danke für diese App! Bisher verwende(te) ich Simple Timesheet Pro – aber diese hier scheint mit benutzerfreundlicher.👍

David
Gast
David

Ich war jetzt schon kurz davor ProjectTimer zu kaufen, werde dem aber auch mal einen Testzeitraum geben. Der Vorteil hier ist wirklich die sync und das ich z.B. Projekte auf meinem PC oder Smartphone starten kann so wie ich das verstehe.