Gerüchte&LeaksMicrosoftNewsWindows 10

Windows 10 (Mobile): Redstone Update 2 kommt 2017 – was uns erwartet…

w10redstone

Wer im Windows 10 Universum zuhause ist, wird 2 Begriffe schon oft gehört haben: Threshold und Redstone. So bezeichnet Microsoft zwei Update(-zweige) für Windows 10 und Windows 10 Mobile. Früher nannte man diese Art von Betriebssystemaktualisierungen „Service Packs“.

Die Updates der Threshold- und Redstone-Reihe sind wiederum in Teil 1 und 2 aufgeteilt. Momentan befinden sich offizielle Nutzer von Windows 10 und Windows 10 Mobile auf Threshold Update Teil 2 und warten auf das für Juni 2016 erwartete Redstone 1 Paket (RS 1).

Teilnehmer des Windows Insider Programms sind schon etwas weiter und haben seit kurzem Zugang zum Redstone Zweig. Sie testen kontinuierlich jene Features, die im Sommer der breiten Masse von Windows Usern zur Verfügung gestellt werden soll.

Wir geben euch heute eine kleine Übersicht darüber was euch im Sommer mit RS 1 erwartet und blicken darüber hinaus auf RS 2, das wohl in Q1 2017 erscheint.

Wie Windows Insider durch die letzten Updates bereits bemerkt haben, konzentriert sich RS 1 momentan auf Veränderungen „unter der Haube“. Microsoft arbeitet viel am OneCore, dem gemeinsamen Kernel von Windows 10, Mobile und Xbox. Hauptziel von RS 1 ist die Zusammenführung der verschiedenen Windows Plattformen auf die Universal Windows Platform (UWP).

Ferner sollen bis zum Sommer immer mehr Project Centennial (win32) und Project Islandwood (iOS) Apps ihren Weg zu Windows finden.

Große Titel wie Rise of the Tomb Raider und Quantum Break sollen weiter in den Windows Store einziehen und ihn so zur Universalzentrale für Apps und Games über alle Windows Endgeräte hinweg machen.

Continuum (für Phone) soll weiter ausgebaut werden. SMS und Telefonanrufe im „PC-Modus“ kommen.

Was kommt mit RS2?

Redstone Update 2 war eigentlich für Ende 2016 angesetzt. Microsoft hat RS 2 nun auf Frühling 2017 verschoben. RS 2 wird im Grunde alles beinhalten, was man zeitlich nicht mehr in RS 1 unterbringen konnte.

Veränderungen am User Interface (UI) sind natürlich auch geplant. Gerüchten zufolge will man das Action Center überarbeiten und Nutzern eine differenziertere Kontrolle über Notifications geben.

Für Windows 10 Mobile konnten wir diese Woche bereits einen Leak sehen, der eine neue Live Kachel Animation zeigt.

Konvergenz

Das große Leit-Thema von Redstone ist also Konvergenz. Microsoft bringt all seine Plattformen enger zusammen und lässt die Grenzen der einzelnen Systeme immer weiter verschwimmen.

Ziel ist die „Mobility of Experiences“ – die „Mobilität der Nutzerlebnisse“. Microsoft möchte Nutzern auf jedem Endgerät dasselbe Nutzererlebnis gewährleisten.

Am 30. März findet die Build Entwicklerkonferenz statt. Hier werden wir noch viel genauer erfahren wie weit Microsoft mit der Zusammenführung seiner Plattformen ist und welche Neuerungen mit den Redstone Updates eingeführt werden.

 

Welche Ankündigungen erwartet ihr für Build 2016? Ist Microsoft auf dem richtigen Weg?


 

Vorheriger Artikel

[Video] Microsoft zeigt "Room2Room" - per Kinect mit Omas Hologramm sprechen

Nächster Artikel

Unitymedia bestätigt Entwicklung einer "Horizon Go" Universal-App für Windows 10

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

3
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
3 Comment authors
Totto978PhilAntares Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Antares
Mitglied

Meine Erwartungen an die Build 2016? – Mehr Entwicklungen für behinderte Menschen Das ist nur eine wage Vermutung, aber das wäre ja noch so eine Personengruppe, die Microsoft deutlich besser ansprechen könnte. Vielleicht bekommt Windows 10 ja neue Funktionen oder zumindest APIs für einen barrierefreiheren Zugang zum System und einzelne Teile des Systems werden entsprechend aufgebohrt. Cortana könnte ja zum Beispiel die leichte Sprache lernen und für Menschen mit Querschnittslähmung, die auch nicht mit beiden Armen tippen können, wird der Gedanke von Windows Hello weiter gedacht und Windows 10 bekommt eine verbesserte Gestensteuerung für diese Menschen. – Neue Gamingstrategie Microsoft… Weiterlesen »

Phil
Gast
Phil

Sehe ich ähnlich. Gerade die „Apple TV Konkurrenz“ halte ich für wichtig um die Windows 10 Erfahrung auch für nicht Gamer auf den TV zu bringen.
Außerdem hoffe ich sehr, dass Microsoft endlich die Wallet App relauncht und eine ernstzunehmende Alternative zu Apple Pay und co an den Start bringt. Damit würde man das Ökosystem sicher interessanter machen.

Totto978
Mitglied

Ich glaube erst dran wenn ich es auf meinem Phone sehe.