GamingNewsXbox

Assassin’s Creed Origins: So besiegt ihr Anubis in der Prüfung der Götter

Mit einer neuen Community Challenge in Assassin’s Creed Origins gibt es dieses Mal wieder die Chance, alle drei ägyptischen Götter zu besiegen und sich einzigartige Ausrüstungsteile zu sichern. Dieser Guide erklärt euch, wie der altägyptische Gott der Totenriten Anubis bezwungen werden kann. Die Belohnungen variieren, je nachdem wie oft ihr jeden Gott bereits besiegt habt. Solltet ihr bisher an jeder Challenge teilgenommen haben, erwartet euch am Ende ein blaues von Anubis inspiriertes Outfit.

Meine Guides für Sekhmet und Sobek findet ihr in den folgenden Artikeln:

Assassin’s Creed Origins: So besiegt ihr Sekhmet in der aktuellen Prüfung der Götter

Assassin’s Creed Origins: So besiegt ihr Sobek in der Prüfung der Götter

Wo ist Anubis zu finden?

Anubis könnt ihr im Westen Ägyptens aufsuchen, in der Region Great Sand Sea. Ein Indikator weist euch den genauen Ort, sobald ihr die Quest aktiviert habt. An der Prüfung der Götter könnt ihr nur teilnehmen, wenn ihr die Anfangsmissionen abgeschlossen habt und der Quest Aya verfügbar ist. Dies ist jedoch sehr früh im Spiel der Fall. Wenn ihr euch Anubis‘ Position nähert, entdeckt ihr einen großen Lichtstrahl, auf den ihr euch zubewegen müsst, um den Kampf zu beginnen.

Anubis stellt euch vor neue Herausforderungen.

Wie besiege ich Anubis?

Anubis unterscheidet sich lediglich in seinen Angriffen von Sekhmet – dennoch ist er von allen drei Göttern der schwierigste. Schaden könnt ihr ihm wie gewohnt mit gezielten Schüssen auf seinen leuchtenden Brustbereich zufügen. Dabei empfehle ich wie immer einen leichten Bogen, da man während des Kampfes wenig Zeit hat, genau zu zielen. Zudem hat der Bogen eine hohe Feuerrate, was euren Schadensoutput weiterhin erhöht.

Anubis erwartet euch mit drei verschiedenen Angriffen: Zunächst lässt er seine höllischen Hyänen auf euch los, die er mit roten Strahlen auf dem Sand ankündigt. Ihr könnt diesen mit einigen geschickten Rollen ausweichen. Alternativ sind diese auch mit gezielten Pfeilen zu erledigen – die Methode ist definitiv die empfehlenswertere. Gelegentlich löst Anubis einen Sandsturm aus, der ein größeres Gebiet einnimmt als die Hyänen und ebenfalls durch eine rötliche Färbung des Sandes vorauszusehen ist. Diesem Sandsturm kann man entkommen, indem man schnell einige Schritte in eine bestimmte Richtung rennt.

Denkt daran, stets nach Munition für euren Bogen Ausschau zu halten.

In der zweiten Phase beschwört Anubis Skelette herauf, welche einfache Gegner darstellen. Wenn die Skelette getötet werden, erleidet auch der Gott Schaden. Dabei solltet ihr die Rauchwolken über den roten Kreisen, die sich auf dem Boden abzeichnen, meiden. Zudem versucht Anubis euch in einer Knochenwand einzusperren, die jedoch schnell mit ein paar Schwertschlägen durchbrochen ist.

Trotz aller abzuwehrenden Angriffe solltet ihr jede freie Sekunde nutzen, den leuchtenden Kreis auf Anubis‘ Brust mit Pfeilen zu beschießen, um ihn letztendlich zu besiegen. Je mehr Gesundheit Anubis verliert, desto schwieriger werden seine Angriffe, die sich im Grunde zwar ähneln, aber zum Teil auch variieren können.

Der Kampf gegen Anubis ist nicht nur der spannendste, sondern auch der kniffligste.

Werdet ihr an der Community Challenge von Assassin’s Creed Origins teilnehmen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen!

 

Assassin's Creed® Origins
Assassin's Creed® Origins
Entwickler: Ubisoft
Preis: 69,99 €+
Vorheriger Artikel

Parallels Toolbox für Windows bekommt Update auf Version 1.5

Nächster Artikel

Assassin's Creed Origins: So besiegt ihr Sobek in der Prüfung der Götter

Der Autor

sirthecos

sirthecos

Leidenschaftlicher Gamer und Technik-/Musikenthusiast | Aktuelle Games: XCOM 2, The Division, Far Cry 5, State of Decay 2, The Council, Forgotten Anne, Overcooked, The Adventure Pals

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: