Reviews

Archos 40 Cesium Unboxing

Zumindest im Low-End Bereich ist derzeit einiges los bei Windows Phone. Nachdem wir bereits am Lumia 530 rumgemäkelt und dem Prestigio Multiphone 8400 DUO eine ausführliche Review gewidmet haben, testen wir nur das nächste Gerät aus der Kategorie „Schnäppchen-Phone“.

Mit einer UVP von nur 89 Euro (ohne Vertrag) verspricht das Archos 40 Cesium ziemlich viel Smartphone für wenig Geld.

Seit letzter Woche ist das erste Windows Phone des französischen Herstellers auch in Deutschland erhältlich. Auf der IFA in Berlin, wo der Franzose Premiere feierte, war das 40 Cesium mein persönlicher Favorit in dieser Preisklasse. Deshalb freue ich mich, das Budget-Phone in den nächsten zwei Wochen für euch zu testen.

Hier seht ihr schonmal das Unboxing und meine (zweiten) ersten Eindrücke!

 

 

Ich weiß, die meisten von euch würden viel lieber mal wieder ein neues Lumia Flaggschiff sehen. Nach unseren Informationen kann das aber noch eine Weile dauern. Bis dahin finde ich es aber immer wieder spannend einen Blick auf das low-end zu werfen. Ein ordentliches Smartphone für unter 100€ anzubieten ist nunmal eine Herausforderung für sich. Und „ordentlich“ ist für den ein oder anderen eben gut genug. Dann muss es nicht immer teuer sein.

Das bietet das Archos 40 Cesium

Mit einer UVP von 89 Euro (inklusive Steuern, ohne Vertrag)  spielt das Archos 40 Cesium in der selben Preisklasse wie das Nokia Lumia 530, bietet aber eine front-facing Kamera und eine Hauptkamera mit Blitz und Auto-Fokus. Der 4 Zoll Display hat eine WVGA Auflösung von 800×480 Pixeln, wirkt aber schärfer und kontrastreicher als bei Microsoft’s billigstem Modell. Mit einem Snapdragon 200 Quadcore Prozessor mit 1,2 Ghz und 512 MB Arbeitsspeicher bewegt sich die Hardware ganz klar im low-end Bereich, dürfte für die Alltagsnutzung mit Windows Phone 8.1 aber völlig ausreichend sein. Der interne Speicher fällt mit 4GB ebenfalls bescheiden aus, lässt sich durch eine MicoSD Karte aber bis um 128 GB erweitern.

Als kleines Bonbon liefert Archos sein Einsteiger-Smartphone inklusive aller drei Wechselcover in den Farben schwarz, gelb und blau. So hat man gleich 3 unterschiedliche Looks in einem Gerät, ohne dass man ein neues Farbcover dazukaufen müsste.

 

Ist das Archos 40 Cesium für euch interssant? Diskutiert mit in den Kommentaren!

Vorheriger Artikel

Foto-Contest Top 10: Jetzt habt ihr die Wahl!

Nächster Artikel

Gibt's Morgen das Lumia 535 und 1330?

Der Autor

Königsstein

Königsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Diskussion abonnieren  
Benachrichtige mich zu: