GadgetsGerüchte&LeaksMicrosoft HoloLensNews

Apples mutmaßliche Augmented Reality Brille verletzt Augen

  • Aus einem Gesundheitsbericht geht hervor, dass ein neuer Prototyp die Augen der Tester verletzt
  • Tester berichten von Laserblitzen, die das Auge reizen
  • Dieser Prototyp dürfte mit Augmented Reality zu tun haben

Wenn man einigen von Tim Cooks Aussagen (CEO Apple) glauben schenken mag, dann wird Augmented Reality (AR) das „nächste große Ding“ der Technikwelt. Was genau Apple im Bereich AR herausbringen wird ist unklar, diverse Hinweise gibt es aber schon.

Laut eines Gesundheits- und Sicherheitsberichts von Apple, beklagen mehrere Tester eines neuen Prototyps, Augenverletzungen durch „Laserblitze“. Da wir nicht davon ausgehen, dass Apple hier eine neue Waffe testet, gehen wir stark davon aus, dass hier ein AR-Prototyp gemeint ist. Dies bestätigt dem Bericht von „Gizmodo“ zufolge auch eine interne Quelle bei Apple.

Tim Cook: „Augmented Reality so bahnbrechend wie Smartphones“

Der Eintrag im Bericht lautet folgendermaßen:

Mitarbeiter beklagte Augenschmerzen nach Arbeit mit einem neuen Prototypen und vermutete einen Zusammenhang. Er bemerkte ein gebrochenes Sicherheitssiegel am Produkt und spekuliert, dass die Einheit manipuliert worden sein könnte

„Manipuliert“ – muss ja eine richtig harmonische Atmosphäre bei Apple sein.

Windows 10 Creators Update (1703) – Alle Neuerungen im Video

Neben dieses Eintrags finden sich auch viele weitere, zum Teil witzige Informationen im Sicherheitsbericht. Einem Mitarbeiter ist in einem Testraum ein schwerer Gegenstand auf den Zeh gefallen. Einem anderen Mitarbeiter fiel beim öffnen einer Boxgefüllt mit Apple Pencils, ein übler Gestank auf. Ein dritter verbrannte sich die Hand, als er Fisch aus dem Cafeteria Ofen zog.

Mann, was würde ich für die monatlichen Berichte geben. Eine entsprechende Serie mit den lustigsten Einträgen auf WindowsUnited – das wäre herrlich!

Zurück zum Thema: Apple arbeitet sehr wahrscheinlich an einer AR-Brille und hat scheinbar mit Herausforderungen zu kämpfen…oder einen Maulwurf in ihren Reihen, der alles manipuliert?


Quelle

Vorheriger Artikel

Microsoft & Google: Planung für standardisierten AdBlocker für Browser

Nächster Artikel

Qualcomm bestätigt: Erster Windows 10 PC mit ARM noch 2017

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

12
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
9 Comment authors
nokiaexperteJptech42ShyntaruHuhnagackturbolizer Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Jptech42
WU Team

Das ist nicht das einzige waffenähnliche konstrukt aus diesem Hause! Mir ist vergangene Woche mein iPod touch runter gefallen – display total gesplittert. Zwei tage darauf steckt mir auf einmal ein dicker fetter glassplitter aus dem display im Finger – eine schmerzhafte angelegenheit, da er recht tief saß. Das sieht apple nur ähnlich xD ich bin aus gutem Grunde von ganzem Herzen Microsoft Kind ☺

XP!OS
Gast
XP!OS

So ein Blödsinn.

Shyntaru
Mitglied

Hol dir doch einen Zune 😉

Jptech42
WU Team

Ja, hab ich auch schon dran gedacht 😉

Erik B.
Mitglied

Diese Photoshop-Skills beim Maulwurf… xD

ExMicrosoftie
Mitglied

Gebrochenes Sicherheitssiegel und Laserblitze…. Was hat ein Laser in einer AR-Brille zu suchen????? Ich kann mir keine Möglichkeit vorstellen, wo ein Laser sinnvoll und augenschonend im AR-Bereich eingesetzt werden könnte! Ich könnte mir vorstellen, dass sie versuchen, die teuren durchsichtigen Bildschirmlinsen durch beschichtetes Glas zu ersetzen, auf das mit Laser Informationen „gezeichnet“ werden. Das halte ich für sehr gefährlich. Geht die Beschichtung kaputt, könnten auch die Augen umstehender Personen verletzt werden, nicht nur die des Benutzers.

Jptech42
WU Team

Zur gezielten projektion auf die netzhaut. Man fokussiert quasi einen beamer auf eine mini fläche statt zu vergrößern

turbolizer
Mitglied

Ach, diese Technologie hat Jean Pütz wohl von Puma zu Apple mitgebracht. Ich erinnere mich an die schönen Pumas auf der Netzhaut von Sportlern. Ich dachte bis heute, dass das Kontaktlinsen waren. 😉

Huhnagack
Mitglied

Vielleicht erspare ich mir damit meine kostenpflichtige Augen OP

Shyntaru
Mitglied

Ich höre schon wieder John Ive…. Also wenn euch das Produkt verletzt, habt ihr es einfach nicht verstanden. Es geht nicht ums sehen, sondieren spüren! 🤣

nokiaexperte
Mitglied

Bei o2 war mal im Jahresbericht bei Unfälle im Büro „Biss eines Nagetiers“ 😄