News

Apple bringt iOS und macOS für Entwickler näher zusammen – Beschleunigt iOS um bis zu 70%

Auf der heutigen Eröffnungspräsentation der World Wide Developer Conference (WWDC) hat Apple viele Neuerungen seiner beiden Hauptbetriebssysteme iOS und macOS vorgestellt. Einige Features, welche für die Zukunft angekündigt wurden, dürfte viele Windows-Fans aufhorchen lassen. Diese kennen das kurz angeteaserte Projekt nämlich schon in der Form, nur von Microsoft.

iOS 12

Doch erst mal der Reihe nach. Mit iOS 12 hat Apple wie die Gerüchte bereits angedeutet haben eher unter der Haube aufgeräumt. So soll das System auf den Unterstützten Geräten je nach Nutzungsszenario um 40% bis 70% schneller laufen als noch iOS 11. Ein iPhone 6 Plus startet beispielsweise die Kamera bis zu 70% schneller, die Apps öffnen um bis zu 40% schneller. Auch wurde Siri erweitert, doch ähnlich bei bei Microsoft mit Cortana dauert es sehr lange, bis viele Features auch den deutschen Markt erreichen werden. Auch wurde ARKit stark ausgebaut, sodass man beispielsweise Entfernung über die Kamera messen kann. Neben den Neuerungen unter der Haube wurden auch kleine kosmetische Makel behoben. So werden Benachrichtigungen nun, wie von vielen ersehnt, nun gruppiert dargestellt.

iOS 12 wird auf allen bisher von iOS 11 unterstützten Geräten lauffähig sein. Damit wird das älteste Gerät, das iPhone 5s welches 2013 auf den Markt kam, mindestens 6 Jahre lang mit Updates versorgt werden.

iOS 12 Kompatibilitätsliste
iPhoneiPadiPod touch
iPhone XiPad Pro 12,9iPod touch 6. Generation
iPhone 8 PlusiPad Pro 10,5
iPhone 8iPad Pro 9,7
iPhone 7iPad 9,7 (6. Generation / 2018)
iPhone 7 PlusiPad Air 2
iPhone 6siPad Air
iPhone 6s PlusiPad 9,7 (5. Generation / 2017)
iPhone 6iPad mini 4
iPhone 6 PlusiPad mini 3
iPhone SEiPad mini 2
iPhone 5s

macOS Mojave

Auch macOS bekommt eine neue Version: macOS Mojave. Diese kommt unter anderem mit einem Dark Theme daher und und neuen Apps wie Apple Home oder der Nachrichten-App. Denn jetzt kommt der Clou: Diese Apps sind eigentlich iOS-Apps, welche mit nur kleinen Anpassungen auf macOS lauffähig sind. Kommt euch dieses Konzept nicht bekannt vor?

Apple hat auf der WWDC ein mehrphasiges Projekt angeteasert, welches erstaunliche Parallelen zu dem Weg zeigt, den Microsoft einst mit Windows 8 und Windows Phone 8 bestritten hat. Dafür wird Apple die von iOS bekannten APIs AppKit und UIKit unter macOS unterstützen, was es ohne große Code-Anpassungen möglich macht, seine Apps zu portieren. Einer generellen Verschmelzung beider Systeme hat Apple allerdings eine klare Absage erteilt.

Was denkt ihr über den Schritt Apples, iOS und macOS aus Entwicklersicht enger zusammenzubringen?


Quelle: Apple

Vorheriger Artikel

Listen lassen sich jetzt in Microsofts To-Do teilen

Nächster Artikel

Snapdragon 850: Alle Infos zum Windows 10 ARM "Exklusivchip"

Der Autor

Tomás Freres

Tomás Freres

11
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
3 Comment threads
8 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
8 Comment authors
Tiberiumwindows.sanordlicht2112Hirsch71Sigi Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
gast
Mitglied

Vorteil für Apple. Toll für die Devs. Das bindet nochmal enger…

Microsoft muss sich endlich mal die richtigen Fragen stellen.

ExMicrosoftie
Mitglied

Folgerichtige Entwicklung. Wesentlich interessanter finde ich aber die Frage, warum sie macOS und iOS NICHT verschmelzen wollen…?!

gast
Mitglied

Das kann ich dir sagen. Sie haben genau verfolgt, wie es bei MS mit diesem Versuch lief. Es geht um Kompatibilität. UWP ist gescheitert, weil MS nicht vermocht hat, die Devs zu überzeugen und zu binden. Apple stellt die Kompatibilität aus einer Position der Stärke her. Microsoft hat UWP als Notnagel erfunden in der Hoffnung mehr Devs zu bekommen und zu binden. Doch genau das Gegenteil wurde erreicht. Ohne die alten WP 8-Apps wäre der MS-Store noch heute ein Trauerspiel. Apple kann und will in seiner eigenen Nische nicht riskieren, Devs zu verlieren. Darum sieht man keinen Sinn in einer… Weiterlesen »

Sigi
WU Team

Hast du dir den MS-Store Inhalt schon einmal genauer angesehen? Da ist wesentlich mehr drin, als nur „WP 8-Apps“. Zugegeben, es wird immer hinter den Hyps nachgelaufen, aber ich entdecke immer wieder mal neue Apps und Filme. Apple macht aus meiner Sicht nur träge Fortschritte, weil sie langsam mit der eigenen Hardwarevielfalt überfordert sind und es nicht mehr schaffen das System zuverlässig zu halten. Das iPad in meiner Arbeit ist ein einziges Trauerspiel. Die sollen ersteinmal ihre Hausaufgaben machen. Mal sehen, ob es iOS 12 richten wird, meine Befürchtung ist eher NEIN.

nordlicht2112
Mitglied

Anscheinend hast du einen anderen App Store als ich unter W10. Ich Stelle immer noch fest das es da nur sehr wenig gibt was man gebrauchen kann, dafür aber sehr viel das es gar nicht gibt. Und das weiterhin zu leugnen fällt wieder Mal in die Rubrik Realitätsverweigerung, sorry. Und Apple macht Hausaufgaben wie die WWDC gerade gezeigt hat. Sie machen meistens genau so viel wie sie müssen um wieder etwas besser zu sein als der Rest. Mehr ist auch nicht nötig und wäre deshalb auch nicht wirklich sinnvoll. MS hingegen zeigt zwar immer wieder gute Ansätze, aber sind dennoch… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Gutes Abschauen u. Fehler vermeiden ist aber eben keine Innovation, wie bei meinem 950 XL anno November 2015… Genau das erhoffe ich mir in Richtung Nachfolger mit Andromeda OS, gern als Surface-Klapp-Mini-PC mit Telefonie-Funktion… Wenn ich lese, wie leicht Apple die Leistung des iPhone SE meiner Freundin mit iOS 11 drosseln u. nun locker wieder stark erhöhen kann, finde ich das unverschämt, ebenso das Vermüllen bei Android 4.4.2 auf ihrem Tablet, was nicht mehr aktualisiert werden wird… Fragmentierung des OS bei älteren Geräten überall… Microsoft dagegen: Überall W10… Perfekte Harmonie zwischen 950 XL nebst Continuum u. W10 Professional Desktop ☺👍…… Weiterlesen »

Tiberium
Mitglied

„Überall W10“ – jo, wenn man sein Gerät aus 2015 weiter nutzt. Du verkennst dabei aber das Du da wohl nicht die Regel bist. Das bin ich mit einem Mac, iPad und iPhone auch nicht. Der Grossteil dürfte einen Windows Rechner und ein Tablet von Apple und ein Smartphone von Apple oder mit Android haben. Das weiss Nadella auch sehr gut, deswegen werden iOS und Android Geräte immer weiter in Windows mit eingebaut. Der Durchschnittshaushalt dürfte sehr „fragmentiert“ sein was die Betriebssystem angeht. Und da wird Andromeda (oder was auch immer von MS) so schnell nichts dran ändern !

NLTL
Mitglied

Weil sie den hick hack x86- ARM nicht machen. Würde nicht nicht wundern, wenn irgendwann mac-OS nach ARM portiert wird. Dann sieht die Sachlage deutlich anderes aus. Die ios Hardware ist trotz Phone/Tablet-TDP nicht von langsamen Eltern. Was hindert sie die Hardware auf Laptop-TDP-Niveau oder mehr anzuheben und Intel abzuschießen? Selbstredend bei adäquater Steigerung der Rechenleistung.

Sigi
WU Team

Du sagst es ja selber: Die Rechenleistung hindert sie.

windows.sa
Mitglied

Man kann viel über Apple sagen, aber was den Mobilen Sektor angeht sind sie der Marktführer, und das werden sie auch bleiben (IPhone/IPad). Auch wenn es viele nicht sehen wollen. Doch es ist die Wahrheit. Von der Leistung, AR-Technologie, UI- experiences….. Microsoft hat einen steinigen weg vor sich. Leider…

windows.sa
Mitglied

Warum Apple iOS & MacOs nicht vereinen will:
https://www.youtube.com/watch?v=xWbNAWt6AzM