News

AMD macht auf VW – flunkert bei Anzahl der Prozessorkerne!

AMD

AMD hat es nicht leicht. Im mobilen Markt sind sie unbedeutend und im Desk- und Laptop Bereich dominiert Intel. Galt das Unternehmen früher noch als gute Budgetalternative, stimmt auch das Preis-Leistungsverhältnis nicht mehr. Mehr als einmal hörten wir in den vergangenen Monaten  über einen möglichen Verkauf der Firma – selbst Microsoft war als potentieller Käufer im Gespräch.

Nun droht dem Prozessorhersteller ein sogenannter „Class Action Lawsuit“ , die gefürchtete Sammelklage in den USA. Hier können sich zehntausende Kläger zusammenschließen und massive Entschädigungssummen verlangen. VW droht ebenfalls eine solche Klagewelle aufgrund des Abgasskandals.

Bei Prozessoranzahl geflunkert

Der Vorwurf: AMD hat bei der Anzahl der Kerne seines „Bulldozer“ Prozessors geflunkert. Angegeben sind 8, die er auch tatsächlich besitzt. Allerdings bilden 2 Prozessorkerne immer ein Modul. So halbiert sich die Anzahl effektiv auf lediglich 4.

„In fact, the Bulldozer chips functionally have only four cores — not eight, as advertised. Notably, AMD built the Bulldozer processors by stripping away components from two cores and combining what was left to make a single ‚module.‘ But by removing certain components of two cores to make one module, they no longer work independently. As a result, AMD’s Bulldozers suffer from material performance degradation and cannot perform eight instructions simultaneously and independently as claimed.“

Anscheinend hat AMD einzelne Komponenten des Prozessors entfernt und 2 Prozessorkerne als eine Einheit zusammengefügt. Die einzelnen Kerne können also nicht mehr unabhängig voneinander funktionieren. Hier habe AMD falsch geworben.

 

Was denkt unsere technikaffine Community? Hat AMD hier gelogen oder ist das Auslegungssache? Ich bin gespannt auf eure Ansichten!


Quelle

 

Vorheriger Artikel

Windows Phone Marktanteil in USA "stabil"!

Nächster Artikel

Beliebte Retrica Selfie-App demnächst im Windows Store verfügbar

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

10
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
6 Comment threads
4 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
7 Comment authors
ToniPizikataSTPNLTLLeonard KlintMarkus Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Creech
Gast
Creech

Häh? AMD hat doch nie etwas anderes gesagt. Vier Module ergeben acht Kerne bei geteiltem Frontend. Schon dieser Satz war nur die Kurzform. Wenn die Kunden nur die noch stärker gekürzten Aussagen lesen ist das nicht AMDs Schuld. Dass AMD wirklich mal bei der Transistorzahl geschummelt hat ist eigentlich eher ein schuldhafter Fehler.

Portalez
Gast

Das kann böse für AMD enden, denn die verwenden oft solche CPU-Module. Also zwei Kerne auf einem Modul, die sich die verschiedenen Dinge wie zum Beispiel den L2 Cache teilen müssen. Das betrifft nicht nur die Bulldozerarchitektur (FX Serie), sondern weitere – Piledriver, Steamroller usw. Bei meiner kleinen A4-4000 APU das Gleiche: 2 Kerne auf einem Modul zusammengefasst. Aber juckt mich das?- nicht im geringsten. Denn ich wusste, auf was ich mich einlasse, und meiner Meinung nach hat AMD das mit den „Modulen“ auch ausreichend gut nach außen hin kommuniziert. Aber für das Land der Sammelklagen war das wohl nicht… Weiterlesen »

Portalez
Gast

Übrigens, Leonard: Warum so reißerisch? Die Überschrift, „AMD macht auf VW – flunkert bei Anzahl der Prozessorkerne!“, ist unzutreffend und Quatsch, wie du selbst erkannt hast. 8 Kerne sind 8 Kerne sind 8 Kerne – nur zusammengefasst auf insgesamt 4 Modulen. AMD hat nie Gegenteiliges behauptet.
Und wer sagt, dass das P/L-Verhältnis nicht stimmt? Das stimmt nicht, denn auch wenn Intel mehr „L“ bringt: das „P“ ist unverhältnismäßig höher.

Markus
Gast
Markus

wo währen wir ohne AMD heute..
und was würde Prozessoren kosten 😉

finde die ganze Hetzerei in Verbindung mit VW auch nicht i.O.
VW hat Steuerbetrug begangen und das wird schlimmer geahndet also jemanden um zu bringen oder ein Leben zu schänden…

Welcome to germany….

NLTL
Gast
NLTL

Sagt mal bescheid, wenn irgendein Ami Intel/MS verklagt, weil Windows z.B. 8 CPUs anzeigt obwohl nur 4 Cores mit je 2 Befehls-Pipes drin sind.
AMD hat im Wesentlichen „nur“ den Fehler gemacht 1 Floating point-Unit je Cluster einzusparen. Integer ist alles da und „normale“ Routinen dürften damit volle Pulle laufen.

STP
Mitglied

Windows zeigt keine 8 CPUs an sondern 8 logische CPUs!

NLTL
Gast
NLTL

Das die logischerweise nur logisch sind weiss ich auch, gibt der Ressourcen-Monitor aber nicht explizit an. Da steht CPU 0 …. bis CPU 7. Wenn sich einer dumm stellt und auf Krawall gebürstet ist…

ToniPizikata
Mitglied

Auch ich sehe seitens AMD keine Fehlinformation. Sie haben von Anfang an genau erklärt wie die Bulldozer Architektur aufgebaut ist und war. 8 Kerne in 4 Modulen. Nichts anderes hat AMD kommuniziert !!