AppsMicrosoftNewsWindows 10Windows Holographic

3D Modelle bald in Karten? – Microsoft legt Grundsteine

3D Modell Wolken in KarteMit dem bald offiziell erscheinenden Fall Creators Update werden nicht nur einige für den Nutzer sofort sichtbare Dinge, wie z.B. das Fluent Design oder die OneDrive Platzhalter, hinzugefügt, sondern auch Arbeiten am Hintergrund vorgenommen. Meist liest man davon nicht mehr, als dass Verbesserungen am Unterbau vorgenommen wurden. Was genau geändert wurde ist meist viel zu uninteressant.

Doch es gibt auch Ausnahmen: neue APIs (also Schnittstellen für Entwickler) der Maps Plattform. Klingt genauso langweilig? Das wäre es für die allermeisten Nutzer wohl auch, wenn diese Neuerungen nicht so coole Dinge ermöglichen würden.

Laut Microsoft handelt es sich um Funktionen, die sich die Nutzer gewünscht haben.

Die drei wichtigsten Neuerungen

Neben den generellen Performance- und Design-Verbesserungen für die 3D Engine der Maps Plattform, hat Microsoft jetzt 3D Modelle eingeführt. Diese Modelle, wie z.B. Autos, Figuren, Wolken und vieles mehr können einfach auf der Karte platziert werden. Anschließend skalieren und orientieren sich die Objekte automatisch. Das bedeutet, dass auch wenn der Nutzer zoomt, die Karte dreht oder verschiebt, die Objekte stets an ihrer Position auf der Karte bleiben.

So kann das dann zum Beispiel aussehen:

3D Modell Karte mit Autos auf Straßen

Im vorherigen Release (zum Creators Update im April) wurden einige 3D Gebäude falsch dargestellt. Das Maps Team hat daran gearbeitet und den Fehler nun behoben. Die Gebäude sollten jetzt auch wieder alle richtig angezeigt werden.

Die sogenannte „Place Info“ API gibt Entwicklern die Möglichkeit, Informationen (Öffnungszeiten, Telefonnummer, Bewertungen, …) über einen Ort direkt innerhalb der App in einem Pop-up-Fenster anzuzeigen.

Durch diese neuen APIs erhalten die Entwickler die Möglichkeit zu vielen weiteren kreativen Ideen und Anwendungszwecken. Wir können also gespannt sein, was findige Entwickler für uns zaubern werden.


Quelle: Windows Blogs

Vorheriger Artikel

Windows 10 Redstone 4 Build 17017 im Insider Fast Ring veröffentlicht

Nächster Artikel

[Analyse] Microsofts Strategie mit kategoriedefinierenden Geräten

Der Autor

Hannes Lüer

Hannes Lüer

Technik Freak und Windows Fan aus Leidenschaft

22
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
10 Comment threads
12 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
19 Comment authors
JkmykbobiMimikrimiplarHirsch71 Recent comment authors
  Diskussion abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
chrishawelka
Mitglied

Auch auf Mobile?😁

leuchtturm04318
Mitglied

Gute Frage. Wer rennt schon mit PC und Tablet durch Städte und läßt sich zum Restaurant oder Museum navigieren? 😂

ahoiiiiiiii
Mitglied

Hast wohl die Antwort von Hannes nicht gelesen. Damit hättest du dir deinen peinlichen Kommentar ersparen können.

Justin König
Mitglied

Bei einer App wird es Microsoft es wohl auch auf dem Handy hinbekommen 🙃

chris0cross
Mitglied

Apropos Karten: Irgendwie zeigt mir die Kartenapp nur noch Stecken mit Autobahn an, wenn ich „Mautstraßen vermeiden“ deaktiviert habe

miplar
Mitglied

Das ist ja auch korrekt. Dann aktiviere es eben wieder, d.h. wenn Du es anders willst, musst Du „Mautstraßen vermeiden“ aktivieren, dann werden die Autobahnen auch nicht mehr ausgewählt und angezeigt. Bei mir funktioniert das genauso, wie eben beschrieben, macht ja auch Sinn. Wenn Du aber z.B. nur Landstraßen fahren möchtest, kannst Du bei den Routeneinstellungen den Haken bei „Autobahnen“ unter „Aus den Fahranweisungen ausschließen“ setzen.

DerModautaler
Mitglied

Und wann kommt (endlich) die Gelände-Darstellung? Das wäre mal ein cooles Feature… 👍

lorisobi
Mitglied

Ist doch da 😕

nicknack
Mitglied

Jetzt müsste es nur noch Entwickler geben 😂

kunderico
Mitglied

Und auch Geräte dich mich navigieren könnten1

ahoiiiiiiii
Mitglied

Ja, das müsste es. Schade, dass du nicht entwickeln kannst.

Harry_Mitt
Mitglied

Ich finde auch dass Microsoft dir Karten App grundsätzlich verbessern sollte. Bei mir werden Autobahnen mit Bundesstraßen gleich gesetzt und die Navigation ist deutlich schlechter geworden. Aber na gut, Fehler sehen in 3D wenigstens hübscher aus.

hanno
Mitglied

Das Navi funktioniert 100% bis heute alles gefunden ohne problem

Hoddi
Mitglied

Top… 🤗

lex
Mitglied

Das ja schon mal cool
Aber wann kommt die Fahrrad 🚲 Option?

raffaelo1
Mitglied

Es wundert mich schon sehr, warum diese App überhaupt noch weiter entwickelt wird! Angesichts der schwindsüchtigen mobilen Nutzerbasis bei WM und dem Nichtvorhandensein der App auf Android und iOS macht das doch keinen Sinn hier weiter Geld zu investieren. Allerdings hätte sie dort auch nichts verloren, da sie Google Maps und HERE um Lichtjahre hinterher hinkt. Ich denke daher nur an die äußerst dürftige Implementation des Öffis (keine Netzpläne, keine Timeline der Möglichkeiten, Haltestelleninfos …) oder der Schwächen der Umgebungssuche (Parkplätze etc.). Ach, wie sehr ich HERE auf meinem Lumia vermisse! [email protected]: Die Einstellung dieser App wäre eine super Gelegenheit… Weiterlesen »

Hirsch71
Mitglied

Wenn Transit mit ÖPNV u. Fernverkehr endlich wieder funktionieren würde😒, das wäre erstmal wichtiger für mich, auch wenn ich das Feature vom Auto-Navi kenne u. schätze 👍… Grüße ☺

Mimikri
Mitglied

… ah, das schöne Wort „Transit“…vielleicht kann mir ja hier jemand erklären was das ist oder sein soll? Danke schon mal 😉

miplar
Mitglied

Transit = Durchreise. D.h. der Transport von Waren und / oder Personen von einem Land in ein anderes durch ein drittes Land. z.B. von Deutschland nach Ungarn über Österreich, wobei Österreich dann das Transitland (Durchreiseland) wäre.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Das ist richtig, hier aber wahrscheinlich eher nicht so gemeint. Da man die App mehr für den Öffentlichen Nahverkehr benutzen wird. Deshalb würde ich es eher mit Beförderung bzw. Transport übersetzen.