MicrosoftTipps und TricksWindows 10

Kamera-Missbrauch in Windows 10 Apps verhindern

Hallo Community,

Seit Windows 10 ist es sehr einfach geworden bestimmten Apps, Zugriffsrechte zu erteilen oder zu entziehen. Bei vielen Ger√§ten geh√∂ren Kameras mittlerweile zur Standardausstattung. Auf diese Kamera k√∂nnen Apps automatisch zugreifen, sollte dieses frei gegeben sein. Um einen Missbrauch zu verhindern, k√∂nnt Ihr allen Apps welche den automatischen Kamerazugriff abfragen, aber im Nachgang den Kamerazugriff wieder entziehen. Wie Ihr dazu vorgeht und wo Ihr die Einstellungen finden k√∂nnt, das m√∂chten wir euch in der heutigen Anleitung aufzeigen. Also los geht’s:

 

Schritt 1, Die Kamera Zugriffsrechteeinstellungen öffnen:

  1. Zuerst √∂ffnet Ihr eure Windows-Einstellungen und klickt dann, auf den Reiter “Datenschutz”.
  2. Navigiert nun zum Men√ľpunkt “Kamera” und klickt dort drauf.
  3. Es √∂ffnen sich die Sicherheitseinstellungen der Kamera. Sollte euer Ger√§t, √ľber eine integrierte Kamera verf√ľgen. Ebenso wird dieses Men√ľ angezeigt, wenn Ihr dauerhaft eine externe Webcam(z.b. USB)¬†verwendet. Windows 10 erkennt dieses. In der Liste “Apps ausw√§hlen, die Ihre Kamera verwenden k√∂nnen”, habt Ihr nun die M√∂glichkeit Apps welche die Kamera abfragen, die automatischen Zugriffsrechte zu erlauben oder zu entziehen. Stellt dazu den W√§hlschalter, der jeweiligen App auf “Ein oder Aus”. Ebenso k√∂nnt Ihr auch einfach den W√§hlschalter “Apps die Verwendung meiner Kamerahardware erlauben” auf “Aus” stellen. Dann kann keine App, mehr automatisch auf die Kamera zugreifen.

 

Somit sind wir auch schon wieder am Ende unserer heutigen Anleitung angekommen. Wir hoffen, dass auch diese Anleitung f√ľr Euch hilfreich gewesen ist. Gerne k√∂nnt Ihr eure Erfahrungen in den Kommentaren hinterlassen. Solltet auch Ihr neue Anregungen f√ľr Anleitungen besitzen, dann schreibt diese uns. Gegebenenfalls werdet ihr in der darauf folgenden Anleitung lobend erw√§hnt.

Euer WindowsUnited Team

Vorheriger Artikel

Microsoft Launcher: Cortana Feature auch in Deutschland nutzen

Nächster Artikel

Surface Book 2 15 Zoll-Version ab dem 15. Februar in Deutschland verf√ľgbar

Der Autor

Ulrich B.

Ulrich B.

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Kamera-Missbrauch in Windows 10 Apps verhindern"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
engelluzifer
Mitglied

Das hatte ich auch getan. Leider funktionierte die Kamera selbst dann auch nicht mehr. Trotz erneuter Erteilung der Rechte ging nix mehr. Es half nur, das Handy neu aufzusetzen. Also lieber vorsichtig sein.

Scaver
Mitglied

Dann ist da aber mächtig etwas schief gelaufen. Also ein allgemeines Problem in diese Richtung gibt es nicht.

kategoriedefinierter
Mitglied

Ich gehe mal davon aus, dass interessierte Kreise mit dem entsprechenden Know How trotz aller Offs die Kamera und auch das Micro nach Belieben manipulieren können.

Scaver
Mitglied

Nicht unter W10M. Unter der Desktop Version warte es allerdings möglich. Aber die nutzen dazu keine App, sondern einen Schädling im Hintergrund.

Ace
Mitglied

Die Überschrift suggeriert, das alle Apps, die auf die Kamera zugreifen können, dieses dann auch mißbräuchlich tun.
Eine App, die ich verdächtige, solches zu tun, landet bei mir erst gar nicht auf irgend einem Gerät.
Trotzdem gut, das hier am Beispiel der Kamera gezeigt wird, wie die Rechte geregelt werden können.

Scaver
Mitglied

Nein, das suggeriert es nicht. Es ist eine klare Aussage, das jede App es ausnutzen KANN und das stimmt ja auch. Aber nicht, dass jeder so es definitiv missbraucht!

Chloride
Mitglied

Danke schön. Ich habe es gerade getan.