MicrosoftMicrosoft Office

Microsoft testet die Macht von Office

Zugegeben, der Titel klingt auf den ersten Blick ein wenig episch. Doch als ich folgende News sah, drang sich mir diese Beschreibung auf. Microsoft wird einige Story Remix 3D-Effekt nur Office 365-Abonennten zug√§nglich machen. Das wirkt zun√§chst nicht sonderlich gravierend, zumal so ein paar Effekte niemanden zum Abschluss eines Monatsabos √ľberzeugen werden. Spinnt man den Faden aber weiter, so kann sich der geneigte Microsoft-Beobachter aber vorstellen wohin die Reise gehen soll.

Office 365 – das “Amazon Prime” von Microsoft?

Nein, ich denke nicht, dass Office 365 jetzt bald einen Videostreamdienst und kostenlose Lieferungen einf√ľhren wird. Doch der Schritt der Redmonder, Features, die sich zudem an die Consumer und nicht an Businesskunden richten, mit in den Dauerbezahlservice von Office mit hineinzunehmen, hat prinzipiell √Ąhnlichkeiten mit dem Modell des Versandhausriesen.

Aber Office 365 als Aggregator f√ľr verschiedene Dienste, die erstmal nicht direkt etwas mit “Arbeit” zu tun haben? Was sich zun√§chst komisch anh√∂rt, macht sehr viel Sinn.

In vielerlei Hinsicht ist Office f√ľr Microsoft sehr viel wichtiger als Windows. Es ist plattformagnostisch, genie√üt auf allen Systemen einen hervorragenden Ruf und es generiert sicheren und planbaren Umsatz. Es w√§re nur logisch, wenn Microsoft ein Produkt mit all diesen Vorz√ľgen, als Vehikel f√ľr zus√§tzliche Dienste nutzen w√ľrde. Microsoft w√ľrde hierdurch nicht nur die Attraktivit√§t von Office 365 steigern, sondern gleichzeitig Werbung auch f√ľr Verbraucherprodukte machen.

“Office ist wichtiger als Windows”

Vielleicht interpretiere ich in diesen Schritt zuviel hinein, Vielleicht merkt Microsoft auch, dass Office 365 Kunden gar nichts mit Diensten zu tun, die nicht prim√§r mit ihrer Arbeit in Verbindung stehen. Doch in einer Zeit in der abnehmende PC-Verk√§ufe, teils ersch√ľttertes Verbrauchervertrauen und starke Konkurrenz von Apple und Google, das Schicksal von Windows f√ľr Endverbraucher gef√§hrden, scheint der Ausbau von Office eine sehr lohnende Investition zu sein.

Stimmt ihr dem Artikel zu oder sieht die Sache ganz anders aus?

Office 365 Home (5 Lizenzen) f√ľr nur ‚ā¨49,99 kaufen:

Highlight: Office 365 Home f√ľr ‚ā¨49,99 und Xiaomi Smartwatch im Sale (u.a.)


Bildquelle

Vorheriger Artikel

OneNote f√ľr Windows 10 (Mobile) erh√§lt Update auf Version 17.8625.20321.0

Nächster Artikel

Neues Treiber- und Firmwareupdate f√ľr das Surface Pro 4

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

49 Kommentare auf "Microsoft testet die Macht von Office"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | √§lteste | beste Bewertung
wpDiscuz