MicrosoftNewsWindows 10Windows 10 Support

Keine Unterstützung für Kaby Lake in Windows 7 und 8.1

[…] Windows 8.1 and Windows 7 devices that have a seventh generation or a later generation processor may no longer be able to scan or download updates through Windows Update or Microsoft Update.
[…] Windows 8.1 und Windows 7 Geräte, die einen Prozessor der siebten Generation oder neuer verbaut haben, sind nicht länger in der Lage mit dem Windows Updater nach Updates zu suchen.

Nachdem Microsoft nach der aggressiven Update Politik zu Beginn selbst eingesehen hat, dass dieses Vorgehen falsch war, will man den Nutzer nun offenbar auf einem anderen Weg zu Windows 10 bewegen. Denn wie Microsoft vor einigen Tagen auf einer Support Seite mitteilte, werden Windows 7 und 8.1 keine neueren Prozessoren mehr unterstützen.

Jedoch kann man Microsoft nicht vorwerfen, dass die Problematik nicht bekannt war, denn bereits vor einem Jahr gaben die Redmonder bekannt, dass man den Support für neue CPUs auf „alten“ Betriebssystem nicht mehr bieten werde.

Zu den nicht mehr unterstützen Prozessoren gehören alle folgenden Generationen, so wie alle neueren:

  • Intel 7. Prozessor Generation
  • AMD “Bristol Ridge”
  • Qualcomm “8996″

Wer also in einem bestehenden System, auf dem noch kein Windows 10 läuft, die CPU gegen eine Neue tauschen möchte, der wird keine andere Wahl haben, als Windows 10 zu installieren oder auf der alten CPU sitzen zu bleiben.

Was aber, wenn man die CPU verbaut und bei Windows 7 oder 8.1 bleiben möchte?

In dem Fall, dass der Nutzer dennoch einen neuen Prozessor verbaut, der nicht mehr unterstütz wird, bekommt er eine Fehlermeldung angezeigt. Es können zwei verschiedene Fehlermeldungen auftreten:

Unsupported Hardware
Your PC uses a processor that isn’t supported on this version of Windows and you won’t receive updates.

Windows could not search for new updates
An error occurred while checking for new updates for your computer.
Error(s) found:
Code 80240037 Windows Update encountered an unknown error.

Wie ihr euch sicher denken könnt, empfiehlt Microsoft das aktuellste Betriebssystem, also Windows 10, zu verwenden um eine Unterstützung zu erhalten. Ob die Redmonder hier aus reiner Willkür handeln oder ob es technisch zu kompliziert wäre die neuen CPUs auch zu älteren Betriebssystemen kompatibel zu halten, ist mir nicht bewusst.

Was denkt ihr darüber? Habt ihr noch ein altes Windows 7 (oder 8.1) System, das einen neuen Prozessor erhalten sollte und betroffen ist?

Vorheriger Artikel

Mathematische Gleichungen grafisch darstellen mit OneNote

Nächster Artikel

Windows 10 Build 15060 für Fast Ring Insider verfügbar (Changelog) - vermutlich RTM und kein Mobile

Der Autor

Hannes Lüer

Hannes Lüer

Technik Freak und Windows Fan aus Leidenschaft

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Keine Unterstützung für Kaby Lake in Windows 7 und 8.1"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz