Forum

[Tipps & Tricks] Probleme mit Treibern und Peripheriegeräten beheben  

  RSS
Königsstein
(@koenigsstein)
Mitglied Admin

Treiberprobleme gehören zu den häufigsten Ursachen, wenn Windows 10 nicht mehr richtig funktioniert. Schon ein fehlerhafter Drucker- oder Grafiktreiber kann zum Beispiel dazu führen, dass euer PC nicht mehr richtig startet, abstürzt oder der Bildschirm schwarz bleibt. Wenn ihr Probleme mit einem schwarzen Bildschirm beim Systemstart habt, findet ihr hier weitere Anleitungen und Lösungsvorschläge. Im folgenden Artikel wollen wir euch erklären, wie ihr in Windows 10 Probleme mit Peripheriegeräten erkennen und Treiber neu installieren könnt. 

 

Peripherie Geräte trennen und Treiber Probleme beheben

An den Computer angeschlossene Geräte können häufig Auslöser für Systemprobleme sein. Deshalb solltet ihr einmal alle Geräte von eurem Computer trennen (Drucker, Scanner, Webcams, externe Speicher oder Netzwerkgeräte, etc.). Sollten die Probleme verschwinden, könnt ihr die Geräte eines nach dem anderen wieder anstecken. Sollt es beim Anstecken wieder zu einem Problem kommen, liegt sehr wahrscheinlich an einem eurer Peripherie Geräte. Durch einzelnes Anstecken der Geräte findet ihr heraus welches Gerät das Problem verursacht.

Bei dem Gerät könnte ein Hardware defekt oder ein Software Problem vorliegen. Über die Systemsteuerung könnt ihr versuchen die Treiber neu zu installieren oder zu updaten. Ruft dazu mit der Hotkey "Windows+X" das Power Menü auf. Über den Reiter Geräte-Manager gelangt ihr zu diesem. Eventuell wird euch hier bereits ein Gerät mit einem gelben Ausrufezeichen angezeigt. Dies deutet bereits auf einen Fehler hin. Mittels einem Rechtsklick auf das Gerät könnt ihr über "Treiber aktualisieren" Windows automatisch nach neuen Treibern suchen lassen. Ihr könnt euch aber auch neue Treiber über die Homepage eures Herstellers herunterladen und selbst installieren.

Vor allem wenn euer Bildschirm schwarz bleibt, kann das direkt mit einem fehlerhaften Grafikkarten Treiber oder Display Treiber zu tun haben. Es empfiehlt sich hierbei den Treiber zuerst im abgesicherten Modus zu deinstallieren. Durch das drücken von "Shift+F8", während dem Start eures Computers, gelangt ihr in das erweiterte Startmenü. Es könnte mehrere Anläufe brauchen, damit ihr den richtigen Zeitpunkt für das drücken der Tastenkombination erwischt. Weiter geht es hier über den Reiter "Problembehandlung", "Erweiterte Optionen" und "Windows Starteinstellungen".

In den Windows Starteinstellungen klickt ihr nun einfach auf "Neu Starten" und wartet bis der Computer neu gestartet wurde. Ihr seht nun den nachfolgenden Bildschirm und könnt durch das drücken der Taste "5" oder "F5" euren Computer im abgesicherten Modus mit Netzwerkanbindung starten.

Nun öffnet ihr wieder über "Windows + X" den Geräte Manager und deinstalliert dort den Grafiktreiber. Anschließend startet ihr euer System neu und der Grafiktreiber wird automatisch von Windows neu installiert. Nun sollte der Treiber wieder fehlerfrei installiert sein.

Über den Geräte Manager könnt ihr natürlich auch alle Treiber manuell aktualisieren. Ladet euch dafür zuvor die aktuellen Treiber von der Homepage eures Herstellers herunter. Es gibt auch diverse Programme die euch bei der Suche nach aktualisierten Treibern helfen. Ich persönlich verwende Driver Easy. Mit Driver Easy wird das System automatisch nach veralteten Treibern gescannt. In der Freeware Version könnt ihr die Treiber auch manuell auf euren Rechner herunterladen. Anschließend müsst ihr den Treiber dann manuell installieren. Geht dazu im Geräte Manager auf das Gerät welches ihr aktualisieren wollt. Mit einem Rechtsklick und Treiber aktualisieren gelangt ihr zum nächsten Fenster.

Ihr könnt Windows nun automatisch nach neueren Treibern suchen lassen. Meistens führt dies jedoch zu keinem Erfolg. Da ihr den aktuellen Treiber ja von der Homepage eures Herstellers heruntergeladen habt, wählt ihr "Auf dem Computer nach Treibersoftware suchen". Anschließend wählt ihr den Speicherort aus, unter dem ihr den Treiber abgespeichert habt.

Windows 10 sucht sich nun automatisch den richtigen Treiber aus dem Ornder heraus und installiert ihn. Mit dieser Methode könnt ihr alle eurer Treiber aktualisieren und immer aktuell halten. Somit solltet ihr in der Zukunft keine Treiberprobleme mehr haben.

Ich hoffe wir konnten euch helfen die ein oder anderen Problemchen auf eurem Computer zu lösen. Aktualisierte Treiber findet ihr in der Regel über eure Suchmaschine im Internet. Die anschließende Installation sollte euch ja nun kein Problem mehr bereiten. 


Quelle

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Februar 2017 14:57
Share:

Melde dich hier mit deinen Benutzerdaten an

Registriere dich hier für WindowsUnited

Passwort zurücksetzen

Bitte gebe Email oder Nutzername ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren