[Tipps & Tricks] Surface Pro 4(Core M3)-Tablet zerlegen, so wird es gemacht | Surface Forum | Forum

Avatar

Denke ĂŒber eine Registrierung nach
Gast

sp_LogInOut Login sp_Registration Registrieren

Registrieren | Passwort vergessen?
Erweiterte Suche

— Forumbereich —




— Ăœbereinstimmung —





— Forum Optionen —





Minimale SuchwortlÀnge betrÀgt 3 Zeichen - die maximale 84

sp_Feed sp_TopicIcon
[Tipps & Tricks] Surface Pro 4(Core M3)-Tablet zerlegen, so wird es gemacht
Keine Berechtigung um zu posten
11. Juli 2017
14:11
Avatar
Ulrich B.
Moderator
Moderator

Mitglied
ForenbeitrÀge: 204
Mitglied seit:
27. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Hallo Community,

Wir wollen euch heute einmal aufzeigen, welche Schritte ungefÀhr notwendig sind um das Surface Pro 4(Core M3)-Tablet zu zerlegen. Wir werden am Schluss dieses Artikels auch noch zwei YouTube-Videos verlinken, wo man die komplette Demontage ziemlich genau erkennen kann. Eines möchten wir aber vorweg nehmen, die Demontage seines eigenen Surface Pro 4 sollte nur durch versierte Anwender geschehen.

Hinweis: WindowsUnited ĂŒbernimmt keinerlei Haftung fĂŒr SchĂ€den die entstehen, wenn ihr euer Surface Pro 4(Core M3) zerlegt/demontiert. Die Demontage geschieht auf euer eigene/s Gefahr/Risiko…!

Alles erstes sei gesagt, auf der IFIXIT-Skala bekommt das Surface Pro 4(Core M3)-Tablet, zwei von möglichen zehn Punkten. Was bedeuten soll, es ist eigentlich nicht oder nur sehr schwer, zu zerlegen/demontieren. Daher sollte sich ein jeder genau ĂŒberlegen, ob er das selber versucht oder doch lieber zum MS(Microsoft) zertifizierten Reparaturdienst geht. Zweiteres ist fĂŒr den ahnungslosen Normalanwender, bestimmt die bessere Alternative. Wir werden in naher Zukunft versuchen, das zerlegen des Surface Pro und Surface Laptop zu dokumentieren und fĂŒr euch Online zu stellen. Er einmal der Link zu IFIXIT:

➡ Microsoft Surface Pro 4 Teardown

Wie schon geschrieben, ist das Surface Pro 4(Core M3)-Tablet eigentlich nicht zu zerlegen/demontieren oder aber nur sehr schwer. Dieses liegt vor allem daran, das beim Surface pro 4(Core M3)-Tablet vieles verklebt wurde. Und da fĂ€ngt das erste Problem schon an. Das Display vom Chassi zu trennen. Und das ist immer nötig, weil es die einzige Möglichkeit ist um an die verbauten Komponenten, heran zu kommen. Hierzu benötigt ihr div. Hilfsmittel(z.b. div. Kunststoffspachtel in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen und Dicken, div. Schraubendreher, einen Fön, div. Plektrons, etc.). Eine genaue Liste der Hilfsmittel, ist auf der verlinkten Webseite von IFIXIT aufgefĂŒhrt. Und dazu benötigt ihr noch sehr viel FingerspitzengefĂŒhl und vor allem eine Engelsgeduld. Dann wollen wir mal mit der Review anfangen. SĂ€mtliche Fotos sind natĂŒrlich von IFIXIT:

 

Röntgenbilder

Anfangen möchte wir, mit drei wirklich interessanten Röntgenbildern bevor wir zum eigentlichen zerlegen, des Surface Pro 4(Core M3)-Tablets kommen. Solche Bilder sieht man nicht jeden Tag. Also los geht’s:

 Röntgenbild-Surface-Pro-4Core-M3-komplett.jpgImage Enlarger

  • Röntgenbild des gesamten Surface Pro 4(Core M3)-Tablet, im zusammengebauten Zustand.

Röntgenbild-Kameras.jpgImage Enlarger

  • Röngenbild der beiden Kameras und des Infrarotsensors der „Windows Hello“ Funktion.

Als nÀchstes Bild möchten wir euch das Röntgenbild vom Scharnier zeigen. Hier gibt es eine Besonderheit. Im inneren des Scharniers, erkennt man den verstell Mechanismus. Dieser ist umgeben von einer Fettpackung. Diese Fettpackung soll alle beweglichen Teile schmieren. So eine Konstruktion ist nicht als AlltÀglich anzusehen, auf dem Tablet-Markt. Hier hat MS wohl einige Entwicklungskosten investiert um das perfekte Scharnier zu entwickeln. Sehr löblich MS.

Röntgenbild-Scharnier.jpgImage Enlarger

  • Röntgenbild des Scharniers vom Kick-Stand. Alle beweglichen Teile sind durch eine Fettpackung geschmiert.

Scharnier-mit-Fettpackung.jpgImage Enlarger

  • Die Fettpackung ist auf diesem Bild sehr gut zu erkennen.

 

Anlösen des Touchscreens vom Chassi

Um den Touchscreen vom Chassi zu lösen, wird erst einmal ein Fön benötigt. Das rĂŒhrt daher, das der Touchscreen komplett mit dem Chassi verklebt ist. ZusĂ€tzlich benötigt man noch ein Plektron Ă€hnliches Werkzeug, um in den Spalt zwischen Touchscreen und Chassi zu gelangen. Vorher sollten alle SeitenrĂ€nder, durch den Fön soweit erwĂ€rmt werden, das der Kleber sich an löst. Beim Vorgang des Ablösens des Touchscreens, ist Ă€ußerste Vorsicht geboten um die SeitenrĂ€nder des Touchscreens nicht zu beschĂ€digen. Sollte dieses passieren, dann wĂ€re der Touchscreen unbrauchbar. Der mĂŒsste dann ersetzt werden. Was mit hohen zusĂ€tzlichen Kosten verbunden ist.

Lösen-des-Touchscreens.jpgImage Enlarger

  • Lösen der Verklebung zwischen Touchscreen und Chassi.

 

Entfernen des Touchscreens vom Chassi

Nachdem der Touchscreen nun vom Chassi gelöst ist, muss dieser nun abgenommen werden. Der Touchscreen ist an zwei Stellen, mit einem Flachbandkabel an der Elektronik befestigt. Diese beiden Flachbandkabel mĂŒssen nun gelöst/entfernt werden. Im Anschluss ist dann ein entfernen des Touchscreens möglich. Der Touchscreen sollte gut und sicher gelagert werden. Die RĂ€nder sind am Touchscreen besonders empfindlich. Dieses sollte unbedingt beachten. Nun ist der Blick auf die innere Elektronik frei und die einzelnen Bauteile, der Elektronik können weiter demontiert werden. Das Schlimmste ist nun geschafft.

Abheben-des-Touchscreens.jpgImage Enlarger

  • Beim Anheben des Touchscreens, muss mit besonders vorsichtig vorgegangen werden. Da der Touchscreen, an zwei Stellen mit der Elektronik, verbunden ist.

Ablösen-des-Flachbandkabels.jpgImage Enlarger

  • Der erste Schritt ist, das Ablösen des Flachbandkabels an der unteren mittigen Seite, des Touchscreens.

Ablösen-der-zweiten-Verbindung.jpgImage Enlarger

  • Im zweiten Schritt, sollte das Flachbandkabel an der Ladeelektronik entfernt werden. Nun kann der Touchscreen, komplett abgenommen werden und vorsichtig gelagert werden. Der Blick auf die komplette innere Elektronik ist frei.

 

Abdeckbleche entfernen

SĂ€mtliche wichtige elektronischen Bauteile(Platinen), sind von Abdeckblechen geschĂŒtzt. Diese soll BeschĂ€digungen, an den elektronischen Komponenten verhindern. Die Komponenten sind extrem empfindlich. Daher auch der zusĂ€tzliche Schutz. Diese Abdeckungen lassen sich, mit einem kleinen flachen Kunststoffspachtel entfernen. Hierbei sollte mit grĂ¶ĂŸter Vorsicht vorgegangen werden. Damit die Abdeckbleche nicht zu stark deformiert werden. Man möchte diese ja, beim spĂ€teren Zusammenbau wieder verwenden. Einige Abdeckbleche sind zu diesem Zeitpunkt, aber noch nicht zu erreichen da sie durch die Heatpipe verdeckt werden. Diese Abdeckbleche können dann, nach Demontage der Heatpipe entfernt werden.

 Abdeckbleche-und-LĂŒfterplatz.jpg

  • Auf dem Bild sind, rechteckig die Abdeckbleche markiert welche entfernt werden mĂŒssen, fĂŒr die weitere Demontage. Die Position, welche mit einem Pfeil markiert ist dort sitzt bei den i5- und i7 GerĂ€ten, der aktive LĂŒfter. Dieser ist auf unserem Bild, nicht vorhanden da es sich um die LĂŒfter lose Core M3-Variante, des Surface pro 4 handelt.

Erste-Abdeckbleche-entfernt.jpgImage Enlarger

  • Auf diesem Bild, sind nun die ersten Abdeckungen entfernt und die darunter liegenden elektronischen Bauteile(Platinen), kommen zum Vorschein.

 

Systemfestplatte gesteckt

Am Surface Pro 4(Core M3), ist die Systemfestplatte gesteckt. Das soll bedeuten, sie ist nicht fest verlötet. So ist ein Austausch, der Systemfestplatte problemlos möglich. Wenn nicht das Problem, mit dem stark verklebten Touchscreen wĂ€re. Ein so einfacher Austausch ist daher nicht möglich. Aber trotzdem, ist es erfreulich zu sehen das der Austausch, möglich wĂ€re. Es braucht nur eine Schraube gelöst werden und dann kann die Systemfestplatte abgezogen werden. Der Hersteller der Systemfestplatte ist Samsung und die Modelbezeichnung lautet „MZ-FLV1280/PM951“.

Systemfestplatte-lösen.jpgImage Enlarger

  • Die Systemfestplatte ist nicht verlötet und nur mit einer Schraube befestigt.

Systempestplatte-gesteckt.jpgImage Enlarger

  • Nach dem entfernen der Schraube, lĂ€sst sich die Systemfestplatte nun problemlos, aus ihrem Steckplatz heraus ziehen.

Systempestplatte.jpgImage Enlarger

  • Der Hersteller, der Systemfestplatte ist Samsung. SĂ€mtliche weiteren Daten, lassen sich auf dem Bild problemlos ablesen.

 

Heatpipe demontieren

Erst einmal, was ist eine Heatpipe…? Die Heatpipe bewirkt, das abfĂŒhren von AbwĂ€rme von elektronischem Bauteilen. Sie wird auch als passive(LĂŒfter lose) KĂŒhlung bezeichnet. Wird aber in vielen FĂ€llen, auch fĂŒr eine aktive KĂŒhlung benötigt. Die passive KĂŒhlung besitzt den Vorteil, das keine störenden LĂŒfter GerĂ€usche mehr entstehen. Der Nachteil ist aber, das nicht soviel AbwĂ€rme entsorgt werden kann wie durch eine KĂŒhlung, mit einem aktiven LĂŒfter. Hier wird immer, auf einem schmalen Grad gewandert was die KĂŒhleigenschaften angeht.

Wie funktioniert die LĂŒfter lose Heatpipe nun genau…? Die AbwĂ€rme die entsteht, wird von der Heatpipe an den elektronischen Bauteilen aufgenommen. Daher ist in den meisten FĂ€llen, zwischen den elektronischen Bauteilen und der Heatpipe noch eine WĂ€rmeleitpaste aufgebracht. Damit zwischen beiden Bauteilen, keine KĂ€ltebrĂŒcke entstehen kann. Das funktioniert in den meisten FĂ€llen, auch sehr gut. Die WĂ€rme wird dann, ĂŒber die Heatpipe an das GehĂ€use abgeleitet und so an die Umgebung abgegeben. Das ist die grobe Funktion der Heatpipe. Und daher kann man behaupten, je grĂ¶ĂŸer die Heatpipe und der BerĂŒhrungspunkt am GehĂ€use, desto besser ist die Ausbeute an AbwĂ€rme, die an die Umgebung abgegeben werden kann. Wiederum spielt hier auch das Material des GehĂ€uses, eine wichtige Rolle. Metallische-Legierungen leiten und geben die WĂ€rme besser ab, als GehĂ€use aus Kunststoff-Legierungen. Das sollte einem jedem klar sein.

Beim Surface Pro 4(Core M3)-Tablet, hat MS sogar eine WĂ€rmeableitplatte am Akku verbaut. Somit wird die entstehende AbwĂ€rme, vom Akku ebenfalls an das GehĂ€use abgefĂŒhrt. Das kann und muss man, als Vorbildlich bezeichnen. Die Heatpipe, ist an mehreren Stellen am Surface Pro 4(Core M3)-Tablet Chassi befestigt, welche wir nun einmal aufzeigen möchten.

Befestigungspunkte-Heatpipe.jpgImage Enlarger

  • Die verschiedenen Befestigungspunkte, der Heatpipe beim Surface Pro 4(Core M3)-Tablet.

 

Sensorabdeckung, der verbauten Kameras entfernen

Als nĂ€chstes sollte die Sensorabdeckung, der oben verbauten Kameras und des Infrarotsensors, fĂŒr die „Windows Hello Funktion“ entfernt werden. Hierzu mĂŒssen vier Schrauben, gelöst und entfernt werden. Beim abnehmen, der Sensorabdeckung bitte mit der Zuleitung, zu den elektronischen Bauteilen aufpassen und diese sehr vorsichtig entfernen.

Sensorabdeckung-der-Kameras-entfernen.jpgImage Enlarger

  • Es mĂŒssen vier Schrauben entfernt werden und die Zuleitung zu den elektronischen Bauteilen.

 

Demontage, Kameras und Infrarotsensor „Windows Hello Funktion“

Im  nĂ€chsten Schritt, werden nun die beiden Kameras(Front und Rear) und der Infrarotsensor der „Windows Hello Funktion“ entfernt. Als erstes werden die Steckverbinder, zur darunter liegenden Platine gelöst. Nun können die einzelnen Kameras und der Infrarotsensoren ab gehebelt werden. Diese sind mal wieder mit dem Chassi verklebt. Lassen sich aber wohl recht einfach lösen.

Kameras.jpgImage Enlarger

  • SteckverbindungsplĂ€tze, der Kamerasensoren und des Infrarotsensors.

 

Modul(Ein-/ Ausbutton mit LautstÀrkenwippe und Lautsprecher) demontieren

Nun mĂŒssen die beiden Module demontiert werden. Das grĂ¶ĂŸere Modul mit Ein-/Ausbutton und LautstĂ€rkenwippe, wollen wir nun einmal beschreiben. Das gegenĂŒberliegende Modul, beinhaltet nur einen Lautsprecher und ist daher einfacher zu demontieren. Hier braucht nur den Anschluss, fĂŒr den Lautsprecher abgezogen werden.

Als erstes mĂŒssen sĂ€mtliche Schrauben, gelöst und entfernt werden. Danach die VersorgungsanschlĂŒsse lösen und nun die beiden Module entfernen. Diese sind noch zusĂ€tzlich verklebt. Daher die Verklebung, zwischen Modul und Chassi vorsichtig mit einem Kunststoffspachtel lösen und dann die Module lösen und entfernen. Auch hier ist wieder einmal, ein großes Maß an FingerspitzengefĂŒhl gefragt.

Ein-Aus-Schalter-und-LautstÀrkenwippe-mit-Lautsprecher.jpgImage Enlarger

  • Module entfernen, gezeigt wird die Seite mit zusĂ€tzlichem Ein-/Ausbutton und der LautstĂ€rkenwippe. Die andere Seite ist einfacher gehalten.

 

Motherboard entfernen

Nun muss das Motherboard entfernt werden. Dazu muss eine Vielzahl an Schrauben gelöst und entfernt werden. Im Anschluss kann man die Platine einfach vom Sockel abnehmen. Hier ist mal ausnahmsweise nichts verklebt. An der Unterseite des Motherboards, kann man dann sehr schön den Anschluss vom Akku und den Anschluss des Type-Cover-Konnektors erkennen. DafĂŒr die Platine(Motherboard) einfach umdrehen.

 Motherboard-entfernen.jpgImage Enlarger

  • Das Motherboard hat einige Befestigungsschrauben.

 

Verklebtes Akku Pack entfernen

So geht es nun mit dem verklebten Akku Pack weiter. Hier muss das Akku Pack, erst einmal mit einem Kunststoffspachtel von der RĂŒckseite des Chassis gelöst werden. Diese Arbeit muss sehr vorsichtig durchgefĂŒhrt werden, um die Außen HĂŒlle des Akku Packs nicht zu beschĂ€digen. Ebenso ist der Stromanschluss vom Akku Pack, am Chassi fest verklebt. Dieser muss dann nochmal zusĂ€tzlich abgelöst werden.

Akkupack-lösen.jpgImage Enlarger

  • Fest verklebtes Akku Pack, vom Chassi lösen.

 

Übersicht der Komponenten des Surface Pro 4(Core M3)-Tablets

Mit dem entfernen des Akku Packs haben wir nun den letzten Schritt erledigt. Nun liegt das Surface pro 4(Core M3)-Tablet in seinen Einzelteilen vor uns. Einzelne Bauteile können, soweit sie VerfĂŒgbar sind ausgetauscht werden. Der Zusammenbau, des Surface Pro 4(Core M3)-Tablets gestaltet sich dabei, ebenfalls recht schwierig da viele demontiere Bauteile, wieder neu eingeklebt werden mĂŒssen. Damit Sie an ihrem Platz halten. Unsere Empfehlung, die Reparatur des Surface Pro 4(Core M3)-Tablets durch einen versierten und MS autorisierten Vertragspartner, durchfĂŒhren lassen. Aber im Endeffekt, muss das natĂŒrlich jeder fĂŒr sich selber entscheiden.

Zerlegtes-Surface-pro-4Core-M3-Tablet.jpgImage Enlarger

  • Komplett zerlegtes Surface Pro 4(Core M3)-Tablet.

Zum Abschluss, möchten wir euch noch zwei Videos zur Demontage, des Surface Pro 4 aus YouTube, ans Herz legen. Dort wird ziemlich genau aufgezeigt, wie schwer es ist das Surface Pro 4, zu zerlegen. Das in den Videos verwendete Surface Pro 4, ist allerdings die Version mit aktiver KĂŒhlung. Es ist also ein LĂŒfter verbaut, was aber nicht weiter schlimm ist. Da da nur noch zusĂ€tzlich der LĂŒfter, demontiert werden muss. Was wir in unserer Review nicht machen mussten, da es sich bei dem von uns beschriebenen GerĂ€t um die LĂŒfter Lose Core M3-Version, der Surface Pro 4 handelt. Der Unterschied nur marginal.

Links zu den Videos:

Wir hoffen, das dieser Artikel euch gefallen hat und wie gesagt, wir werden versuchen eine Ă€hnliche Anleitung, auch fĂŒr das Surface pro und das Surface Laptoop zu erstellen. Gebt doch mal bitte Feedback, ob euch hiermit evtl. geholfen werden könnte. Wir wĂŒrden uns ĂŒber Feedback sehr freuen.

Euer WindowsUnited Team

Quelle Bilder und Videos: IFIXIT(Bilder), Powerbook Medic(Videos)

Die folgenden User sagen Danke an Ulrich B. fĂŒr seinen Post:

Sigi
17. August 2017
7:59
Avatar
cardigan
Neues Mitglied
Mitglied
ForenbeitrÀge: 1
Mitglied seit:
17. August 2017
sp_UserOfflineSmall Offline

Klasse Beitrag.

Ich habe gestern versucht, mein Surface zu öffnen, da die SSD scheinbar platt ist. Nach einer Stunde mit Fön und Plektrum habe ich allerdings aufgegeben. Das Display scheint so gut verklebt zu sein, dass es sich einfach nicht lösen lÀsst.

Hast Du daszu einen Fön (Haarfön) oder Heissluftfön verwendet ? Ich habe Angst, dass eine zu hohe Temperatur dem Display schaden könnte.

 

Gruß, Cardi

17. August 2017
9:45
Avatar
Ulrich B.
Moderator
Moderator

Mitglied
ForenbeitrÀge: 204
Mitglied seit:
27. November 2016
sp_UserOfflineSmall Offline

Hallo Cardi,

Ich brauchte mein Surface Pro 4 noch nicht zu öffnen. Die Anleitung haben wir, aus diversen Anleitungen im WWW zusammengestellt.

Ja, an Kleber soll MS nicht gespart haben. Es ist immer schwierig ein solches GerĂ€t zu öffnen. Ich wĂŒrde es mit einem Harr Fön probieren. Man muss dann denke ich, schon etwas lĂ€nger mit Hitze an den Kanten arbeiten. Ich persönlich wĂŒrde das aber auch nicht selber probieren. Hast du nicht evtl. einen Reparaturdienst in der NĂ€he…? Da kann man dann auch zuschauen und lernen. FĂŒr das nĂ€chste mal. Brauchst dir das Surface ja nur öffnen zu lassen, den Rest könntest du dann ja erledigen. Dann halten sich die Kosten wahrscheinlich in Grenzen.

Vielleicht könntest du dir da auch eine Anregung holen, wie du das Surface nachher wieder verklebst. Und zwar so, das man es dann vielleicht schneller und einfacher wieder öffnen könnte. Allerdings stabil genug, um damit arbeiten zu können.

Ich bin auch immer sehr vorsichtig, was solche Geschichten angeht, ist der Rand erst einmal gebrochen dann ist das Panel hin. Und das wĂ€re unschön und teuer…

Gib mal bitte RĂŒckmeldung, wie du schließlich vorgegangen bist. Ist bestimmt fĂŒr andere User ebenfalls intersannt.

Gruß

Zeitzone des Forums: Europe/Berlin

Am meisten Mitglieder online: 388

Zurzeit Online:
15 Gast/GĂ€ste

Momentan betrachten diese Seite:
1 Gast/GĂ€ste

Top Autoren:

D3f3kt: 294

STP: 68

LinusWP: 65

MichaG: 54

Morbus86: 50

Abdullah: 48

Lightspeed: 43

Marcel: 42

Elektroenchen: 39

Tobias: 39

Mitgliederstatistiken

GastbeitrÀge: 4

Mitglieder: 6858

Moderatoren: 3

Administratoren: 3

Forumsstatistiken

Gruppen: 4

Foren: 23

Themen: 1132

BeitrÀge: 4617

Neuste Mitglieder:

lotharrutz, hans21, masella t, tangua57, stella12, wernerhag, jenniferpitra, a35162014

Moderatoren: Leonard Klint: 53, Sigi: 560, Ulrich B.: 204

Administratoren: : 142, Königsstein: 48, Benski: 655