Forum

[Tipps & Tricks] Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet zerlegen, so wird es gemacht  

  RSS
Ulrich B.
(@ulrich-b)
Forum Legende

Hallo Community,

Nachdem wir euch, vor einiger Zeit den Artikel, für das zerlegen des Surface Pro 4(Core M3)- Tablet, eingestellt haben möchten wir dieses nun auch, für das Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet tun. Wir hatten das ja bereits, im alten Artikel angekündigt. Das Surface Laptop, wird dann in absehbarer Zeit, ebenfalls noch folgen.

Als erstes sei gesagt, laut iFixit ist es eigentlich, nicht zu reparieren. Dort bekommt es einen Punkt von zehn. Das ist quasi gar nichts. Die Option, wie beim Surface Pro 4(Core M3)-Tablet die SSD tauschen zu können, gibt es beim Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet nicht mehr. Dafür hatte das Surface Pro 4(Core M3)-Tablet, noch seinerzeit einen Punkt mehr bekommen. Beim Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet, ist der interne Speicher direkt auf dem Mainboard, verlötet. Daher gibt es keine Möglichkeit mehr, den internen Speicher zu tauschen. Ebenso wurde am Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet, nicht mit Kleber gegeizt. Das kennen wir ja auch schon, vom Surface Pro 4(Core M3)-Tablet. Und daher ist es fast unmöglich, das Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet nach dem zerlegen, wieder zusammen zu setzen. Was sich MS(Microsoft) dabei gedacht hat, das werden wir wohl nie heraus finden. Das weiß nur MS allein. Daher sei hier explizit nochmal drauf hingewiesen:

Hinweis: WindowsUnited übernimmt keinerlei Haftung für Schäden die entstehen, wenn ihr euer Surface Pro 2017(Core M3) zerlegt/demontiert. Die Demontage geschieht auf eu(r)e/r eigene/s Gefahr/Risiko…!

Nichts desto trotz, ist es immer wieder interessant zu sehen wie so ein Gerät, im inneren aussieht. Daher wollen wir nun einmal, mit dem zerlegen beginnen. Als erstes, aber noch der Link zu iFixit:

Microsoft Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet Teardown - iFixit

Leider hat iFixit, diesmal auf Röntgenbilder verzichtet. Das ist eigentlich sehr schade, da diese in den meisten Fällen, immer sehr interessant aussehen. Daher müssen wir dieses mal, ohne Röntgenbilder auskommen.

 

Der Kickstand

MS hat sich nochmals, den Kickstand des Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet, vorgenommen. Das soll bedeuten, die Mechanik und der Winkel, wurden nochmals verbessert/verfeinert. Die Kickstand-Technologie, war ja schon beim Surface Pro 4(Core M3)-Tablet extrem gut ausgefeilt. Hier konnte der Winkel stufenlos, um 150° verstellt werden. Beim Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet, wurde der Winkel nun mehr auf 165° erweitert. Dabei mussten keine Einbußen, in Punkto Stabilität eingegangen werden. Die Technik des Kickstands, war ja seinerzeit in den Anfängen der Surface-Tablets, sehr Innovativ und ein Alleinstellungsmerkmal von MS gewesen. Mittlerweile von vielen Herstellern kopiert. Allerdings mit gutheißen von MS.

Kickstandvergleich.jpg

  • Beide Kickstands im direkten Vergleich. Ein Unterschied ist sofort erkennbar. Diese Technologie hat MS entwickelt und stetig verbessert. Viele andere Hersteller, haben sich davon inspirieren lassen und sehr ähnliche Systeme entwickelt. Dieses war aber von MS gewollt/beabsichtigt gewesen.
  1. Der Kickstand Surface Pro 4(Core M3)-Tablet.
  2. Der Kickstand Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet.

 

Entfernen des Touchscreens vom Chassi

Wie auch schon beim Surface Pro 4(Core M3)-Tablet, ist auch beim Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet der komplette Touchscreen, mit dem Chassi verklebt. Hier wird ebenfalls ein Fön oder ein ähnliches Werkzeug benötigt, um den Kleber aufzuweichen damit der Touchscreen, dann vorsichtig abgehebelt werden kann. Hierbei ist Äußerste Vorsicht walten zu lassen, da die Ränder des Touchscreens sehr dünn sind und schnell brechen können. Sollte das passieren, ist der Touchscreen nicht mehr zu gebrauchen und müsste ersetzt werden. Was hohe Kosten nach sich ziehen würde. Hinweis: Das passende Werkzeug, welches zum zerlegen des Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet benötigt wird, ist auf der iFixit-Webseite gelistet. Daher verzichten wir hier drauf, das nochmals zu tun.

Nachdem der Touchscreen, nun vorsichtig gelöst wurde kommen zwei Verbindungskabel(Flachbandkabel), zum Vorschein. Diese sind an den Anschlusspunkten, von einer dünnen Metallabdeckung geschützt. Diese Metallabdeckungen müssen erst, bevor sämtliche Verbindungskabel abgelöst werden können, vorsichtig entfernt werden. Die Metallabdeckungen werden für den Zusammenbau, aber wieder gebraucht. Nachdem die Metallabdeckungen, vorsichtig entfernt wurden können nun die Verbindungspunkte, der Verbindungskabel gelöst werden und der Touchscreen, komplett entfernt werden. Nun ist der Blick auf das Innenleben, des Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet frei.

Abheben-des-Touchscreens.jpg

  • Ablösen bzw. Abheben des gelösten Touchscreens. Nun müssen noch, die Metallabdeckungen der Verbindungskabel, entfernt werden. Danach können die Verbindungskabel entfernt werden und der Touchscreen komplett abgehoben werden. Dann ist der Blick, auf das Innenleben des Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet frei.

 

Die Heatpipe

Da nun der Touchscreen entfernt ist, geht es mit der Heatpipe weiter. Diese soll die Wärme, von den elektronischen Bauteilen(Prozessor, Akku, etc.) an das Gehäuse weitergeben/ableiten. Hierzu müssen sämtliche Schraubverbindungen, der Heatpipe zum Chassi, entfernt werden. Wie unter Punkt 1, auf dem angehängten Bild zu erkennen. Vorher muss aber noch, die Abdeckplatte Punkt 3 vorsichtig, entfernt werden. Die Abdeckplatten Punkt 2, haben wir bereits im vorherigen Schritt entfernt. Nachdem sämtliche Halteschrauben, der Heatpipe entfernt wurden kann diese nun abgenommen werden. Es ist darauf zu achten, das die Wärmeleitpaste welche zwischen Heatpipe und Prozessor aufgebracht ist, nicht entfernt oder verdreckt wird. Diese wird beim Zusammenbau, wieder benötigt. Optional, kann man sich auch neue Wärmeleitpaste besorgen und diese dann, an der Stelle neu aufbringen. Das ist besonders wichtig, damit jegliche Kältebrücke zwischen Heatpipe und dem Prozessor ausgeschlossen/vermieden wird. Eine gute Wärmeableitung, ist besonders am Prozessor, immens wichtig. Um evtl. Leistungsverluste, zu minimieren bzw. zu verhindern.

Last but not Least, kommen wir nun noch zum Punkt 4. Hier wäre bei den Prozessoren, der I-Varianten der Lüfter verbaut. Ähnliches haben wir schon, im letzten Artikel zum Surface Pro 4(Core M3)-Tablet gesehen. Da unterscheidet sich das Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet nicht. Bei den Geräten, mit höherer Prozessorleistung reicht die passive Kühlung, nicht mehr aus. Und so muss an der benannten Stelle, für eine aktive Kühlung mit einem Lüfter, gesorgt werden. Der Lüfter, führt die Abwärme besser und schneller ab. Macht aber im Betrieb Laufgeräusche. Das sollte bedacht werden. Eine Lüfter lose Alternative, bieten nur die Geräte, mit Core M-Prozessor. Die Leistung, ist dabei aber geringer, als bei den Geräten der Prozessoren, der I-Varianten. Das sollte, im Vorfeld bedacht werden. Ebenfalls sind die Preise, der Surface Pro 2017-Tablets mit den Prozessoren, der I-Varianten höher. Das ist ein weiterer Punkt, der im Vorfeld bedacht werden sollte.

Die-Heatpipe.jpg

  • Die Heatpipe in der Draufsicht.
  1. Befestigungspunkte der Heatpipe.
  2. Abdeckungsbleche, der Verbindungskabel des Touchscreens. Bereits im Schritt vorher entfernt.
  3. Abdeckblech der Heatpipe. Dieses Abdeckbleche, muss zwingend vor der Demontage, der Heatpipe entfernt werden.
  4. Aussparung für den Lüfter. Dieser ist bei den Geräten, mit höherer Prozessorleistung dort verbaut.

Die-Heatpipe-abgenommen.jpg

  • Nach dem lösen, sämtlicher Schraubverbindungen kann die Heatpipe, nun abgenommen werden.

 

Entfernen des Mainboards(der Hauptplatine)

Nachdem nun die Heatpipe entfernt wurde, ist der Weg zum Mainboard(der Hauptpaltine) frei. Wie schon oben im Artikel beschrieben, ist der SSD-Speicher beim aktuellen Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet, nicht mehr gesteckt. Er wurde verlötet. So ist ein einfacher Austausch, nicht mehr möglich. Das wurde ja noch, durch iFixit beim Surface pro 4(Core M3)-Tablet, lobend hervor gehoben. Was MS dazu gebracht hat, eine andere Lösung herbei zu führen, das weiß wohl nur MS selbst. Darüber braucht man nicht zu spekulieren.

Sobald alle Schraubverbindungen, zwischen Mainboard(der Hauptplatine) und Chassi gelöst sind, kann dieses auch recht einfach, entfernt werden. Es müssen nur noch, die einzelnen Verbindungskabel zwischen den Lausprechern und den Kamera- und Infrarotsensoren, gelöst werden. Im Anschluss kann das Mainboard(der Hauptplatine) abgenommen werden. An der Unterseite, des Mainboards ist auch wieder der Anschluss, zu den Akkus und dem Pogo-Pin-Konnektor angebracht. Der Display-Port- und der USB 3.0 Anschluss, sind diesmal mal fest mit dem Mainboard(der Hauptplatine) verlötet. Hier braucht man nichts weiter beachten.

Lösen-der-Schrauben-zwischen-Chassi-und-Mainboard.jpg

  • Mit guten Feinmechanikerwerkzeugen, lassen sich die einzelnen Schrauben recht einfach entfernen.

Befestigungspunkte-Mainboard.jpg

  • Draufsicht auf das Mainboard(der Hauptplatine) und diverser weiterer Bauteile.
  1. Befestigungspunkte des Mainboards, auf dem Chassi.
  2. Sitzt des Prozessors auf dem Mainboard(der Hauptplatine). Auf der Oberseite, des Prozessors ist gut, die graue Wärmeleitpaste zu erkennen.
  3. Die Kamerasensoren und der Infrarotsensor, der Windows-Hello Entsperrfunktion.
  4. Das rechte Lautsprechermodul. Auf der linken Seite, ist ebenfalls noch eines verbaut.
  • Die Kamerasensoren und der Infrarotsensor, sind teilweise verschraubt und geklebt. Die Lautsprechermodule sind nur verklebt. Hier ist ebenfalls Vorsicht geboten, damit nichts beschädigt wird.

 

Bestückung des Mainboards(der Hauptplatine)

Wir möchten nun noch einmal, auf die Bestückung des Mainborads(der Hauptplatine) eingehen. Und zwar deswegen, da die interne SSD nicht mehr getauscht, werden kann. In dem Zuge, wollen wir auch noch die anderen Bauteile bezeichnen.

Bestückung-Mainboard.jpg

  • Draufsicht auf das einzelne Mainboard(der Hauptplatine).
  1. Samsung, 1 GB LPDDR3 1866 MHz DRAM (4 Bausteine für 4 GB gesamt)
  2. Samsung, NAND Flash Speicher
  3. Marvell Avastar, 802.11ac, NFC und Bluetooth SoC
  4. Nuvoton, TPM IC
  5. Monolithic, Power Systems MPS1708 und MPSG53
  6. Winbond, 128M-bit Serial Flash Speicher
  7. Intel, Core m3-7Y30 Prozessor

 

Das verklebte Akku Pack

Auch beim Surface Pro2017(Core M3)-Tablet, ist der Akku und die komplette Ladeelektronik, genauso die der Anschluss zum Mainboard(der Hauptplatine), auf dem Chassi verklebt. Dieses kennen wir ja schon vom Surface Pro 4(Core M3)-Tablet. Dort hatte sich iFixit noch die Mühe gemacht, das komplett ab zu lösen. Allerdings gestaltete sich, das spätere anbringen wohl so schwierig, das iFixit dieses mal die Finger davon, gelassen hat. Das soll bedeuten, es gibt kein Bild mit den abgelösten Komponenten, da es sich sehr schwierig gestaltet die Komponenten, nachher wieder am richtigen Platz zu befestigen. 

Die Akkukapazität, wurde beim Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet im Gegensatz, zum Surface Pro 4(Core M3)-Tablet um 18% erhöht. Es ist nun ein LiPo-Akku mit einer Kapazität von 45 Wh(entspricht 5940 mAh) verbaut. Das ist zwar nur eine geringfügige Erhöhung, gegenüber dem Surface Pro 4(Core M3)-Tablet aber besser als nichts. Den die Akkulaufzeit, am Surface Pro 4(Core M3)-Tablet war einer der größten Kritikpunkte. Was diese 18%, im Alltag ausmachen, das wird sich dann in der Praxis zeigen. Insgesamt, soll die Akkulaufzeit am Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet, aber wohl besser sein als am Vorgängermodel Surface Pro 4(Core M3)-Tablet.

Akkupack.jpg

  • Draufsicht auf den 4 Zellen-Akku, mit einer Kapazität von 45 Wh(entspricht 5940 mAh). Eingekreist ist der Anschluss, zum Mainboard(der Hauptplatine). Ist dieser erst einmal gelöst, soll es laut iFixit sehr schwierig sein, diesen beim wieder Einbau an der richtigen Stelle zu fixieren. Daher hat iFixit, es in diesem Test unterlassen das Akku Pack und die Ladeelektronik, vom Chassi zu lösen. 

 

Übersicht der Komponenten des Surface Pro 2017(Core M3)-Tablets

Damit sind wir auch schon, am Ende des Zerlegens angekommen. Wir möchten euch, die komplette Übersicht der Teile, natürlich nicht vorenthalten. Wie schon geschrieben wurde, ist das Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet nicht wirklich, zu reparieren. Daher sollte sich jeder User, der dieses unter Umständen in Erwägung zieht, das vorher klar machen. Eine Garantie, das Gerät im Anschluss wieder zusammengesetzt zu bekommen, hat man nicht. Das war aber auch schon, beim Surface pro 4(Core M3)-Tablet nicht anders gewesen. Sollte ein defekt am Gerät vorliegen, ist es bestimmt immer sinniger damit zum zertifizierten Kundendienst, zu gehen. Während der Garantiezeit, gibt es da überhaupt keine Überlegungen. Nun noch das Bild:

Übersicht-der-Komponenten.jpg

  • Draufsicht auf die Komponenten.

 

Röntgenbild von einem aktiv gekühlten Surface Pro 2017(I-Variante)-Tablet

Wir hatten schon, weiter oben im Artikel, die Kühlung angesprochen. Bei der Core M-Version, ist diese ja passiv ausgelegt. Was bedeutet, es wurde auf den Lüfter verzichtet. Nun hat iFixit, noch ein Röntgenbild von einem Surfave Pro 2017-Tablet, mit angehängt wo eine aktive Kühlung, mit Lüfter zu erkennen ist. Dieses Röntgenbild, möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten. Der aktive Lüfter, ist mit einem roten Kreis umrandet, damit jeder diesen sofort erkennt.

Röntgenbild-aktive-Kühlung.jpg

  • Röntgenbild eines Surface Pro 2017-Tablets, mit aktiver Kühlung. Der Lüfter, ist sehr gut im roten Kreis, zu erkennen.

Zu guter Letzt, hängen wir noch das Video, vom zerlege Prozess von iFixit mit an. Wirklich viele Videos, wo das Surface Pro 2017(Core M3)-Tablet zerlegt wird, findet man im WWW nicht. Das liegt auch wohl daran, das es danach nicht mehr wirklich, zu gebrauchen ist. Und bei den Preisen, welche für ein solches Tablet aufgerufen werden, überlegen es sich viele bestimmt ob sie es wirklich zerlegen sollen. Daher also nun, das Video von iFixit.

The Microsoft Surface Pro 5 Teardown

Das komplette WindowsUnited Team hofft, das euch dieser Artikel gefallen hat. Den Artikel, zum zerlegen des Surface Laptops, liefern wir demnächst nach. Über euer Feedback, zu diesem Artikel würden wir und natürlich freuen. Wir sagen daher, bis zum nächsten mal im WindowsUnited Forum.

Euer WindowsUnited Team

Quelle Bilder und Videos: IFIXIT

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. August 2017 9:34
Share:

Melde dich hier mit deinen Benutzerdaten an

Registriere dich hier für WindowsUnited

Passwort zurücksetzen

Bitte gebe Email oder Nutzername ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren