Forum

[Appvorstellung] Shopalist - Einkaufsliste  

Seite 1 / 3 Nächstes
  RSS
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

Shopalist Preview

XYZ_Narona_QR300x600.png

Endlich ist es soweit, meine erste App mit der Benutzeroberfläche FENG SHUI zeigt sich langsam.

Das FENG SHUI Prinzip:
Der Inhalt der App ist über den Hamburger-Button oben links oder wahlweise mit einem Wisch vom linken Bildschirmrand zu erreichen. Zum Schließen wischt man die Inhaltsleiste entweder einfach wieder raus, tappt auf den leeren Bereich rechts daneben oder nutzt ganz klassisch die Windows Phone Zurück-Taste. Ein zweites Tippen auf den Hamburger-Button (nun mit Benachrichtigungs-Symbol) oder ein Rechtswisch der Inhaltsleiste öffnet das App-Menü. Dort befindet sich dann alles was mit der App an sich zu tun hat. Es ist ähnlich aufgebaut wie das Action Center in Windows 10. Dort habe ich vor Benachrichtigungen die die App betreffen anzuzeigen ohne den Workflow zu unterbrechen. 
Der Button oben rechts funktioniert genauso, also per Tap oder Wisch, die Funktion variiert natürlich je nach App. Der AppHeader zeigt immer an, wo man sich gerade befindet und der aktuelle Inhalt nimmt dann den gesamten Platz darunter ein. Die AppBar verfügt dann ausschließlich über Funktionen, die mit dem jeweiligen Inhalt zu tun haben. So ergibt sich eine schöne "Balance". Wink

Also ich bin voll und ganz zufrieden, einhändige Bedienung ist echt easy.

All_Store_Screenshots1440.jpg

So, nun zur App selbst…
Kurzfassung: Produkte im Katalog speichern, Produkte durch Tappen zur Einkaufsliste hinzufügen, Shoppen gehen.

Etwas längere Fassung:
Bei Shopalist handelt es sich wie man schon am Namen erkennen kann um eine App für Shopping Lis.. äh Einkaufslisten, ja Übersetzung in Deutsch kommt natürlich.

Grundkonzept
Das Konzept ist im Grundaufbau relativ einfach. Man hat einen Katalog in dem sich die bevorzugten Produkte befinden und man hat >eine< Haupteinkaufsliste mit dem einfallsreichen Namen „Shopping List“. Befindet man sich im Katalog, so reicht es aus einfach auf ein Produkt zu tippen und es wird sofort zur Haupteinkaufsliste hinzugefügt. Es wird auch direkt im Katalog angezeigt ob dieses Produkt bereits auf dem Zettel steht und natürlich auch die Anzahl. Jedes Tippen erhöht den Zähler. Gleichzeitig sieht man oben rechts die Anzahl der Produkte in der Haupteinkaufsliste. Hat man sich vertippt oder will die Anzahl ändern so geht das auch direkt im Katalog. Hierzu muss man das entsprechende Produkt lange drücken bis sich das Kontextmenü öffnet.

Katalog
Der Katalog ist in drei Produkthauptkategorien aufgeteilt „Essen“, „Getränke“ und „Andere“
Zusätzlich kann man Produkte noch als Favoriten markieren. Produkte haben verschiedene Text-Felder und können, je nachdem wie man es haben will, entweder detailliert oder eher allgemein beschrieben werden. Das hängt natürlich von jedem selbst ab, zum Teil auch von den Produkten.

Haupteinkaufsliste
Öffnet man die Haupteinkaufsliste, so sieht man dort die zuvor hinzugefügten Produkte. Man hat einen Zähler der anzeigt wie viele Produkte auf dem Zettel sind und wie viele bereits im Einkaufswagen. Ein Produkt wird mit einem Tap markiert bzw. entmarkiert. Der Besen in der AppBar leert alle markierten Produkte. Die AppBar lässt sich minimieren um während des Einkaufs nicht unbeabsichtigt Funktionen auszuführen. Außerdem bekommt man dadurch eine Bessere Abgrenzung und mehr Platz, was mMn die Übersicht verbessert. Dies geht überall in der App und wird später optional an die Listen gekoppelt, so dass sich die AppBar automatisch minimiert, wenn man anfängt zu scrollen.
In der AppBar befindet sich außerdem ein Hinzufügen-Button. Hier kann man schnell ein „bestimmtes“ Produkt hinzufügen. Damit man nicht ewig scrollt, gibt es einen Such-Button. Die Suche wird automatisch ausgeführt, sobald das Tastatur-Symbol verschwindet. Will man ein Produkt hinzufügen, welches sich gar nicht im Katalog befindet, so wird auch keins gefunden; logisch. Da die gesamte Listenverwaltung über den Katalog läuft muss ein Produkt zunächst im Katalog gespeichert werden. Hier gibt es eine kleine Abkürzung, denn blendet man die Tastatur aus während man einen Suchbegriff eingetragen hat, so erscheint ein weiterer Button in der AppBar. Drückt man auf diesen „Quick Add“ Button, so navigiert die App direkt zum Katalog und füllt den Suchbegriff unter Produktname ein. Direkt nach dem speichern öffnet sich das Kontextmenü wodurch man das neue Produkt dann letztendlich hinzufügen kann. Dann wischt man die Haupteinkaufsliste wieder rein und macht da weiter, wo man war.
Das war es eigentlich schon, alles oben Genannte lässt sich kostenlos und werbefrei nutzen. Die Haupteinkaufsliste ist hierbei auf 20 Produkte begrenzt. Der Katalog ist unbegrenzt* nutzbar. Naja, nach der OneDrive Affäre wissen wir, dass solche Aussagen lieber nicht getroffen werden sollen. Unbegrenzt bedeutet in diesem Fall ohne künstliche Begrenzung. Getestet habe ich die App mit etwa 30.000 Produkten, dabei lief sie auf meinem Lumia 920 stabil, brauchte jedoch beim Start spürbar länger.

Eigene Listen
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit eigene Listen zu speichern. Diese Funktion lässt sich auch kostenlos nutzen es muss hierzu aber die Werbung eingeschaltet werden. Durch die Werbung entfällt auch die Begrenzung der Haupteinkaufsliste. Alternativ kann man die Werbung durch ein InApp-Kauf entfernen.
Ihr könnt bei euren Listen ein Icon wählen und auch zusätzlich zum Listennamen eine zweite Zeile als Beschreibung hinzufügen. Geheimtipp: Schreibt mal die Kurzform von „Christmas“ in das Textfeld für den Listnamen rein.
Diese Listen funktionieren ansonsten genauso wie die Haupteinkaufsliste, jedoch kann man Produkte nur direkt hinzufügen, vom Katalog aus ist es momentan noch nicht möglich. Auch „Quick Add“ funktioniert noch nicht.

Finanzierungsmodell
kostenlos und ohne Werbung – kostenlos und mit Werbung - Premium
Hierzu findet ihr in der App eine Übersicht, einmal direkt am Anfang und natürlich jederzeit einsehbar unter „Addons“
Da es momentan noch keine speziellen Premium Zusatzfunktionen gibt, wird aktuell nur der „Premium Pass“ angeboten, der quasi alle Premium Funktionen freischaltet. Später wird es möglich sein Premium-Funktions-Pakete selektiv zu erwerben oder vergünstigt als Gesamtpaket (Premium Pass). Ich denke dieses dreistufige System ist fair. Aktuell wird der Premium Pass natürlich deutlich verbilligt angeboten, da er ja nur die Werbung abschaltet.

Bewertung
Easy Going, Shopalist erinnert euch nach einer Weile, ihr könnt dann direkt bewerten oder wenn ihr noch etwas Zeit benötigt einfach später erinnern lassen.

Frühchen Status / Beta
Aus diversen zeitlich bedingten Engpässen sind leider noch nicht alle Funktionen so weit, wie ich mir das für den Release vorgenommen habe. Daher stelle ich die App erstmal als Preview vor. Eine längere Beta-Phase ist quasi gar nicht existent, daher können hier und da noch ein paar Fehler auftauchen die übersehen wurden. Aber wenn es einen perfekten Testzeitraum für eine Einkaufslisten App gibt, dann ist es wohl die Vorweihnachtszeit. Naja, hoffen wir das Beste. Die App ist vorerst dementsprechend nur über die Links hier im Thread zu finden.
Ich hoffe diejenigen die so eine App gerne nutzen wollen, sehen das positiv und können so Shopalist jetzt schon ausprobieren und ihre Weihnachtseinkäufe planen.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Über Feedback würde ich mich natürlich sehr freuen.

https://www.microsoft.com/store/apps/9nblggh6czcj

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Dezember 2015 19:21
Benski
(@benski)
Famed Member

Hallo STP

Ich finde das SUPER, dass du uns an der Entwicklung deiner App hier bei WindowsUnited.de teil haben lassen willst. Als ich mir deine Beschreibung der App gerade durchlas, dachte ich sofort und in erster Linie an meinen Wocheneinkauf, den ich so bequem via Windows Phone planen könnte. 

Ich werde mir deine App auf jeden Fall mal anschauen und freue mich darauf, wenn du uns hier über den Entwicklungsstatus auf den laufenden hältst. 

 

PS: leider kann man deine eingebunden Bilder nicht sehen, wenn wir (Admin/Mods) dabei helfen können, lass es mich/uns wissen (gerne auch via PN).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Dezember 2015 23:05
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

Hi Benski,

freut mich, dass das Konzept von Shopalist zumindest schon mal beim Lesen einen guten Eindruck macht. xD

Ja natürlich werde ich über die etwas größeren Entwicklungsschritte berichten. Aber neben der Vorstellung von Shopalist möchte ich hier natürlich auch eine Supportmöglichkeit für Nutzer bieten. Gerne kann hier jeder Interessierte auch seine Wünsche äußern, die Gewohnheiten beim Shoppen sind schließlich eher individuell.

 

//Bilder konnte ich bei mir ohne Probleme sehen, habe sie trotzdem mal hier direkt hochgeladen. Kannst du sie jetzt sehen?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 1. Dezember 2015 23:53
Benski
(@benski)
Famed Member

Ich hoffe natürlich, dass sich die Community einbringt und eventuell noch die ein oder andere Idee für deine App hier vorschlägt. Ansonsten bin ich, wie gesagt, auf die entwicklung gespannt. Die Bilder sind jetzt übrigens auch sichtbar. Passt also jetzt alles ☺

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 0:02
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

Noch ein paar kurze Worte über das Konzept der App.

 

Die App ist ähnlich aufgebaut wie eine "Musikplayer"-App!

Ihr habt den Katalog, welcher vergleichbar mit einer "Musiksammlung" ist

Dann sind da die Listen, die vergleichbar mit "Playlists" sind

und die Haupteinkaufsliste ist dann quasi die "Aktuelle Wiedergabe"

 

Es wird daher auch möglich sein, eine ganze Liste zur Haupteinkaufsliste hinzuzufügen. Wenn man z.B. wöchentlich oder monatlich immer die gleichen Produkte kaufen muss, dann muss man diese nicht einzeln hinzufügen, sondern speichert sich diese entsprechend in einer Liste ab.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 13:31
Benski
(@benski)
Famed Member

Hallo STP,

ich hatte ja "angedroht" mir deine App mal anzusehen 😉
zunächst einmal ein Lob, für den Aufbau der App! Vor allem für die Anleitung zu Beginn, nach der Installation. Finde ich super gelöst.

Leider hab ich direkt die ersten Anmerkungen/Fragen:

  1. gibt's deine App auch in Deutsch? Nicht jeder User ist des Englischen mächtig und würde so schon bei der Einleitung "aufgeben"
  2. tippt man in deiner App auf das Hamburgermenü, kommen ja die Listen. da sind drei kleine Punkte. tippt man auf diese kommt diese Übersicht weiter heraus gesprungen, so dass man den Namen der Liste lesen kann.
    --> halte ich für "to much". wenn man auf das Hamburgermenü tippt, kann doch gleich der Listenname angezeigt werden
  3. jetzt noch zur Produkterstellung:
    Ich hab ja gesagt, ich teste deine App für den (Wochen-) Einkauf. Da bin ich direkt verwirrt. Anbei zwei Screenshots:

    wp_ss_20151202_0004.pngwp_ss_20151202_0003.png
    Das Erstellen von "normalen" Produkten macht so irgendwie keinen Sinn ?!? Dadurch das ja Produktname und Displayname erforderlich sind, hat man dann in der Liste eine "Doppelung" drin --> Cola, Coca Cola, Cola
    Auch bei den Kartoffeln is das "schwierig", denn ich hab die Eigenschaften halt schon beim Produktnamen drin, und nich wie vorgesehen bei der Variante, ansonsten hätte ich auch dort --> Kartoffeln, Kartoffeln, mehlig kochend

    Daher meine Frage: Kann man das "erforderlich" nicht raus nehmen? so kann man frei seine Felder ausfüllen.
    Den Sinn dahinter verstehe ich schon, aber bei "einfachen" Dingen (vor allem Nahrungsmitteln wie Gemüse und Obst) is es doch immer doppelt gemoppelt Wink

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 18:40
calimero100
(@calimero100)
Erfahrenes Mitglied

hab deine APP gerade runtergeladen.

1. Kritik, die APP ist nur in englisch verfügbar (?) , entsprechen wird bei der Suche mit deutschen Wörtern nix gefunden

2. Kritik, basierend auf Punkt 1 sehr unübersichtlich

 

im Prinzip eine nette APP wenn das oben genannte nicht wäre 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 18:50
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

Benski sagt
Hallo STP,

ich hatte ja "angedroht" mir deine App mal anzusehen 😉
zunächst einmal ein Lob, für den Aufbau der App! Vor allem für die Anleitung zu Beginn, nach der Installation. Finde ich super gelöst.

Leider hab ich direkt die ersten Anmerkungen/Fragen:

  1. gibt's deine App auch in Deutsch? Nicht jeder User ist des Englischen mächtig und würde so schon bei der Einleitung "aufgeben"
  1. tippt man in deiner App auf das Hamburgermenü, kommen ja die Listen. da sind drei kleine Punkte. tippt man auf diese kommt diese Übersicht weiter heraus gesprungen, so dass man den Namen der Liste lesen kann.
    --> halte ich für "to much". wenn man auf das Hamburgermenü tippt, kann doch gleich der Listenname angezeigt werden
  1. jetzt noch zur Produkterstellung:
    Ich hab ja gesagt, ich teste deine App für den (Wochen-) Einkauf. Da bin ich direkt verwirrt. Anbei zwei Screenshots:
    wp_ss_20151202_0004.pngwp_ss_20151202_0003.png
    Das Erstellen von "normalen" Produkten macht so irgendwie keinen Sinn ?!? Dadurch das ja Produktname und Displayname erforderlich sind, hat man dann in der Liste eine "Doppelung" drin --> Cola, Coca Cola, Cola
    Auch bei den Kartoffeln is das "schwierig", denn ich hab die Eigenschaften halt schon beim Produktnamen drin, und nich wie vorgesehen bei der Variante, ansonsten hätte ich auch dort --> Kartoffeln, Kartoffeln, mehlig kochend
    Daher meine Frage: Kann man das "erforderlich" nicht raus nehmen? so kann man frei seine Felder ausfüllen.
    Den Sinn dahinter verstehe ich schon, aber bei "einfachen" Dingen (vor allem Nahrungsmitteln wie Gemüse und Obst) is es doch immer doppelt gemoppelt Wink

Topp, freue mich. Denn nur durch Feedback wird eine App gut.

 

zu 1. Da hat wohl jemand nur die "Kurzfassung" gelesen LaughÜbersetzung ist natürlich geplant.

zu 2. Man kann damit einfach zwischen schmal und breit wechseln, mir persönlich gefällt optisch die schmale Version deutlich besser, aber für den Anfang ist die Beschriftung vielleicht hilfreich. Des weiteren kommen mit der Zeit ein paar Einträge dazu. Man wird dann auch die Reihenfolge individuell über die "drei Punkte" anpassen können.

zu 3. Ach Mist, ich habe mir schon gedacht, dass das zur Verwirrung führt. Also 'Product (generally)' ist optional. Du trägst die Kartoffeln bei 'Listname (specific)' ein und "mehlig kochend" unter 'Variante". 'Product (generally)" sowie 'Brand' kannst einfach weglassen, wenn es keine gibt.

'Product (generally)' ist dafür gedacht, wenn der reale Produktname (auf der Packung) von einem persönlich nicht genutzt wird weil man das Produkt selbst anders nennt, aber trotzdem - ich sag mal - "Ordnung" haben möchte und den richtigen Namen einträgt.

Es ist nicht ganz leicht eine allgemeingültige Formel dafür zu finden. Am Beispiel Coca Cola sieht man das auch sehr gut. Die Marke ist gleichzeitig der Name des Produkts. Die Variante ist dann z.B "light" oder "cherry".

Der Displayname wir automatisch erstellt um das erneute Tippen zu vermeiden. Je nach Produkt muss man dann halt die Marke aus dem Displaynamen wieder rauslöschen. Man wird die automatische Zusammensetzung des Displaynamens später in den Einstellungen festlegen können.

Die Pflicht bleibt vorerst, ich muss ja sicherstellen, dass ein Name abgespeichert. Der momentan erzeugte 'Displayname' wird in Zukunft keine allzu große Rolle mehr spielen, er ist allerdings jetzt für die Darstellung erforderlich. Daher sind beide Felder Pflicht.

Es sind für die Zukunft noch zwei richtig große Funktions-Updates geplant, woraus man eigentlich jeweils eine selbstständige App machen könnte. Da alles über die einzelnen Produkte miteinander vernetzt ist muss ich hier und da momentan Kompromisse eingehen.

 

Ich notiere mir das alles natürlich und sehe ob ich das hier etwas vereinfachen kann.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 21:09
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

calimero100 sagt
hab deine APP gerade runtergeladen.

1. Kritik, die APP ist nur in englisch verfügbar (?) , entsprechen wird bei der Suche mit deutschen Wörtern nix gefunden

2. Kritik, basierend auf Punkt 1 sehr unübersichtlich

 

im Prinzip eine nette APP wenn das oben genannte nicht wäre 😉

Danke fürs ausprobieren!

Zu 1. Ich hätte das mit der "Kurzfassung" wohl ans Ende packen sollen LaughDeutsch kommt, allerdings behindert eine weitere Sprache im Moment zu sehr die Entwicklung.

Welche Suche meinst du? Du kannst in der App auch Kauderwelsch schreiben und es wird gefunden.

Im Store ist die App noch nicht für alle freigeschaltet und wird nur über QR Code oder den Link im ersten Beitrag gefunden.

 

Zu 2. Preview! hahahaha Spaß, ich schaue ob ich die Übersetzung irgendwann einschieben kann.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 21:17
calimero100
(@calimero100)
Erfahrenes Mitglied

STP sagt

calimero100 sagt
hab deine APP gerade runtergeladen.

1. Kritik, die APP ist nur in englisch verfügbar (?) , entsprechen wird bei der Suche mit deutschen Wörtern nix gefunden

2. Kritik, basierend auf Punkt 1 sehr unübersichtlich

 

im Prinzip eine nette APP wenn das oben genannte nicht wäre 😉

Danke fürs ausprobieren!

Zu 1. Ich hätte das mit der "Kurzfassung" wohl ans Ende packen sollen LaughDeutsch kommt, allerdings behindert eine weitere Sprache im Moment zu sehr die Entwicklung.

Welche Suche meinst du? Du kannst in der App auch Kauderwelsch schreiben und es wird gefunden.

Im Store ist die App noch nicht für alle freigeschaltet und wird nur über QR Code oder den Link im ersten Beitrag gefunden.

 

Zu 2. Preview! hahahaha Spaß, ich schaue ob ich die Übersetzung irgendwann einschieben ka

hi STP,

ich habe einfach mal spontan bei "choose items to add" ein paar Artikel eingegeben. Da findet die APP aber dann nix. Ich glaube ich muss mir das mal gründlicher ansehen Laugh

Aber trotz allem ist der Ansatz schon mal echt gut. Toll wäre noch wenn die APP kompatibel wäre, sprich Zuhause auf dem Tablet und (das wäre genial) auch auf Android / IPhone funktionieren würde. Hintergrund, Zuhause könnte ich was in die Liste einfügen und Frau / Freundin / Freund könnte unterwegs gleich die Info bekommen und das dann direkt beim Einkauf mitbringen. Ein Arbeitskollege hat so eine APP auf seinem Iphone und seine Frau die selbe APP auf Ihrem Android. Tscha und ich bin Zuhause der Einzige mit Windows Cry, da wäre es toll eine APP mit Android (ich weiß, böses Wort) sharen zu können ...... Wink

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 21:54
Benski
(@benski)
Famed Member

STP sagt

Topp, freue mich. Denn nur durch Feedback wird eine App gut.

 

zu 1. Da hat wohl jemand nur die "Kurzfassung" gelesen LaughÜbersetzung ist natürlich geplant.

zu 2. Man kann damit einfach zwischen schmal und breit wechseln, mir persönlich gefällt optisch die schmale Version deutlich besser, aber für den Anfang ist die Beschriftung vielleicht hilfreich. Des weiteren kommen mit der Zeit ein paar Einträge dazu. Man wird dann auch die Reihenfolge individuell über die "drei Punkte" anpassen können.

zu 3. Ach Mist, ich habe mir schon gedacht, dass das zur Verwirrung führt. Also 'Product (generally)' ist optional. Du trägst die Kartoffeln bei 'Listname (specific)' ein und "mehlig kochend" unter 'Variante". 'Product (generally)" sowie 'Brand' kannst einfach weglassen, wenn es keine gibt.

'Product (generally)' ist dafür gedacht, wenn der reale Produktname (auf der Packung) von einem persönlich nicht genutzt wird weil man das Produkt selbst anders nennt, aber trotzdem - ich sag mal - "Ordnung" haben möchte und den richtigen Namen einträgt.

Es ist nicht ganz leicht eine allgemeingültige Formel dafür zu finden. Am Beispiel Coca Cola sieht man das auch sehr gut. Die Marke ist gleichzeitig der Name des Produkts. Die Variante ist dann z.B "light" oder "cherry".

Der Displayname wir automatisch erstellt um das erneute Tippen zu vermeiden. Je nach Produkt muss man dann halt die Marke aus dem Displaynamen wieder rauslöschen. Man wird die automatische Zusammensetzung des Displaynamens später in den Einstellungen festlegen können.

Die Pflicht bleibt vorerst, ich muss ja sicherstellen, dass ein Name abgespeichert. Der momentan erzeugte 'Displayname' wird in Zukunft keine allzu große Rolle mehr spielen, er ist allerdings jetzt für die Darstellung erforderlich. Daher sind beide Felder Pflicht.

Es sind für die Zukunft noch zwei richtig große Funktions-Updates geplant, woraus man eigentlich jeweils eine selbstständige App machen könnte. Da alles über die einzelnen Produkte miteinander vernetzt ist muss ich hier und da momentan Kompromisse eingehen.

 

Ich notiere mir das alles natürlich und sehe ob ich das hier etwas vereinfachen kann.

 

ah stimmt. Hab ich zwar gelesen, dass du die App übersetzen wirst, aber am Ende wohl schon wieder vergessen gehabt 😀

So wie du es nun erklärt hast, macht es Sinn und ist auch weniger verwirrend.
Aber du kannst das ja schlecht jedem User deiner App einzeln erklären 😉

Vorschlag:
dann schreib doch hinter 'Product (generally)' sowie hinter 'Brand' einfach 'optional', so erkennt man direkt, dass es nicht ausgefüllt werden muss. Wenn man dann die Pflichtfelder ausfüllt, erkennt man den Sinn dahinter ohne das du es einem erklären musst 😀

Was die Seitenleiste (Listen) angeht, gut. Wenn da noch einiges hinzu kommt und dann über das seitliche Dreipunktemenü weitere Optionen hinzu kommen, dann macht das so auch einen Sinn. Nur jetzt am Anfang empfand ich es als "merkwürdig"

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. Dezember 2015 22:12
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

calimero100 sagt 

hi STP,

ich habe einfach mal spontan bei "choose items to add" ein paar Artikel eingegeben. Da findet die APP aber dann nix. Ich glaube ich muss mir das mal gründlicher ansehen Laugh

Aber trotz allem ist der Ansatz schon mal echt gut. Toll wäre noch wenn die APP kompatibel wäre, sprich Zuhause auf dem Tablet und (das wäre genial) auch auf Android / IPhone funktionieren würde. Hintergrund, Zuhause könnte ich was in die Liste einfügen und Frau / Freundin / Freund könnte unterwegs gleich die Info bekommen und das dann direkt beim Einkauf mitbringen. Ein Arbeitskollege hat so eine APP auf seinem Iphone und seine Frau die selbe APP auf Ihrem Android. Tscha und ich bin Zuhause der Einzige mit Windows Cry, da wäre es toll eine APP mit Android (ich weiß, böses Wort) sharen zu können ...... Wink

Also du musst zunächst eine paar Produkte in dein Katalog einspeichern. Erst dann kannst du sie zu Listen auf diesem Weg hinzufügen. Leider habe ich verpennt einen entsprechenden Hinweis bei leerem Katalog einzubauen.

Also die App ist so konstruiert, dass ich den meisten Code wiederverwenden kann und dann "relativ schnell" eine entsprechende Windows 8.1 App und eine Windows 10 UWP App erstellen kann. Natürlich habe ich durch mein eigenes Konzept deutlich mehr Arbeit und vieles muss noch angepasst werden, aber PC/Tablet sowie XBox (wenn denn zulässig) Versionen sind vorgesehen, machen aber ohne gescheite Sync-Logic noch keinen großen Sinn. Erstmal wird die Phone App entsprechend erweitert.

Android oder IOS sind zunächst nicht geplant.

Eine 'Teilen'-Möglichkeit von Listen wird es als Notlösung geben. Auch ist eine Möglichkeit für gemeinsame Listen vorgesehen, das ist allerdings noch Theorie. Näheres möchte ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht dazu sagen. Laugh

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Dezember 2015 0:54
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

Benski sagt 

ah stimmt. Hab ich zwar gelesen, dass du die App übersetzen wirst, aber am Ende wohl schon wieder vergessen gehabt 😀

So wie du es nun erklärt hast, macht es Sinn und ist auch weniger verwirrend.
Aber du kannst das ja schlecht jedem User deiner App einzeln erklären 😉

Vorschlag:
dann schreib doch hinter 'Product (generally)' sowie hinter 'Brand' einfach 'optional', so erkennt man direkt, dass es nicht ausgefüllt werden muss. Wenn man dann die Pflichtfelder ausfüllt, erkennt man den Sinn dahinter ohne das du es einem erklären musst 😀

Was die Seitenleiste (Listen) angeht, gut. Wenn da noch einiges hinzu kommt und dann über das seitliche Dreipunktemenü weitere Optionen hinzu kommen, dann macht das so auch einen Sinn. Nur jetzt am Anfang empfand ich es als "merkwürdig"

Ja, da hast du natürlich Recht, daher danke ich allen die mich auf solche Dinge hinweisen. Wenn man monatelag mit einer App beschäftigt ist, dann fällt es mit der Zeit immer schwerer die App mit den Augen eines Nutzers zu sehen der sie gerade zum ersten Mal installiert hat.

Hm.. habe mir gedacht, dass alles wo kein "required" steht als optional angenommen wird. Aber gut, da hinten dran leider kein Platz mehr ist, schaue ich mal wie das Aussicht, wenn ich "optional" als Platzhalter in das Textfeld direkt einsetze.

Die Seitenleiste war ursprünglich eigentlich genauso breit wie der Hamburger-Button, das gefiel mir optisch am Besten, aber die einhändige Bedienung war damit einfach nur Mist, da zu schlecht zu erreichen. Spätestens mit der PC Version wird es aber drei Breiten geben. Die Breitenwahl hätte ich natürlich auch in den Einstellungen verstecken können, aber dann wäre die Änderung der Reihenfolge durch die drei Punkte ziemlich einsam, wobei man dies mit "longpress" hätte lösen können, was man dem Nutzer dann aber erst irgendwie erklären müsste, dass das geht, und dann wäre ein Teil der Einstellungen für die Leiste direkt in der Leiste und der andere Teil in den Einstellungen; naja usw... Laugh So ist es eigentlich ganz cool, und man sieht wenigstens direkt was Sache ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Dezember 2015 1:13
Benski
(@benski)
Famed Member

okay...

dann hast du ja zunächst erst einmal ein paar wenige Intentionen. ich bin auf die weitere Entwicklung gespannt und werde natürlich die aktuelle Version weiterhin testen und ausprobieren. eventuell "findet" man ja noch was 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 3. Dezember 2015 18:59
STP
 STP
(@stp)
Forum Veteran

Hab dann mal zwei Screenshots aus der App gemacht.

1. Alle optionalen Felder ausgeblendet:

optional_fields.png

 

2. Alle optionalen Felder sind mit dem Stichwort "optional" gefüllt:

optional_placeholder.png

Also ich wäre für die zweite Variante. Was denkt ihr?

 

BTW, hat schon jemand das EasterEgg ausprobiert für die Weihnachtseinkäufe?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Dezember 2015 14:27
Seite 1 / 3 Nächstes
Share:

Melde dich hier mit deinen Benutzerdaten an

Registriere dich hier für WindowsUnited

Passwort zurücksetzen

Bitte gebe Email oder Nutzername ein, um dein Passwort zurückzusetzen.

  
Arbeitet

Bitte Anmelden oder Registrieren