MicrosoftNewsWindows 10

Intel Prozessoren Sicherheitsl├╝cke: Microsoft schickt Notfall-Patch raus

Intel prozessoren sicherheitsl├╝cke kerne

Gestern ist eine potentiell massive Sicherheitsl├╝cke in Verbindung mit Intel Prozessoren aufgedeckt worden. Microsoft hat nun einen Notfall-Patch auf den Weg gebracht, um diese Sicherheitsl├╝cke zu schlie├čen.

Intels offizielles Statement zur Prozessor-Aff├Ąre

Aktuelle Berichte, dass diese Exploits durch einen “Fehler” verursacht werden und nur f├╝r Intel-Produkte gelten, sind falsch. Basierend auf der bisherigen Analyse sind viele Arten von Computerger├Ąten – mit vielen Prozessoren und Betriebssystemen verschiedener Hersteller – anf├Ąllig f├╝r diese Exploits.

Intel hat sich der Produkt- und Kundensicherheit verschrieben und arbeitet eng mit vielen anderen Technologieunternehmen wie AMD, ARM Holdings und verschiedenen Betriebssystemanbietern zusammen, um einen branchenweiten Ansatz zur schnellen und konstruktiven L├Âsung dieses Problems zu entwickeln. Intel hat mit der Bereitstellung von Software- und Firmware-Updates begonnen, um diese Exploits abzumildern. Im Gegensatz zu einigen Berichten sind Leistungseinfl├╝sse von der Arbeitslast abh├Ąngig und sollten f├╝r den durchschnittlichen Computerbenutzer nicht signifikant sein und werden im Laufe der Zeit gemildert.

Intel hat sich der branchenweit besten Praxis der verantwortlichen Offenlegung potenzieller Sicherheitsprobleme verschrieben. Aus diesem Grund planten Intel und andere Hersteller, dieses Problem n├Ąchste Woche bekannt zu geben, wenn weitere Software- und Firmware-Updates verf├╝gbar sein werden. Intel macht diese Aussage heute wegen der aktuell ungenauen Medienberichte.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Betriebssystemhersteller oder Systemhersteller und wenden Sie alle verf├╝gbaren Updates an, sobald diese verf├╝gbar sind. Die Einhaltung guter Sicherheitspraktiken, die vor Malware sch├╝tzen, sch├╝tzt auch vor m├Âglicher Ausnutzung, bis Updates angewendet werden k├Ânnen.

Intel ist davon ├╝berzeugt, dass seine Produkte die sichersten der Welt sind und dass die aktuellen L├Âsungen f├╝r dieses Problem mit der Unterst├╝tzung seiner Partner die bestm├Âgliche Sicherheit f├╝r seine Kunden bieten.

Intel versucht sich in dem Statement nat├╝rlich in massiver PR-Schadensbegrenzung. Es seien auch andere Prozessortypen von der (Kernel-)Sicherheitsl├╝cke betroffen, und ├╝berhaupt handele es sich hierbei um gar keinen wirklichen “Fehler”.

Auch AMD und ARM-Prozessoren seien von dieser Sicherheitsl├╝cke betroffen, sagt Intel. Dieser Aussage widerspricht AMD und behauptet, dass ihre Prozessoren “nicht betroffen sind”.

Eine Aussage vom Hersteller Qualcomm steht noch aus.

Microsoft patcht Windows PCs

Windows Insider haben einen Patch f├╝r die Sicherheitsl├╝cke bereits vor zwei Monaten erhalten und sind damit schon lange “safe”. MacOS und Linux-Anwender haben ebenfalls einen Patch erhalten. Die L├╝cke bietet Angreifern einen Zugriff auf gesch├╝tzte Kerne-Bereiche und ist somit sehr gef├Ąhrlich.

F├╝r Nutzer der offiziellen Versionen von Windows ist seit einigen Stunden ein Patch ├╝ber den Windows Updater verf├╝gbar. Dieser sollte umgehend installiert werden.

Google “Project Zero” entdeckte Sicherheitsl├╝cke

Die Sicherheitsl├╝cke ist mal wieder von Googles “Project Zero” entdeckt worden. Dieses Sicherheitsteam von Google deckt immer wieder schwerwiegende Fehler auf, tritt dann an die jeweiligen Soft- oder Hardwarehersteller heran und setzt ihnen eine Frist zur Behebung des Problems. Nach Ablauf der Frist wird die Sicherheitsl├╝cke publik gemacht und allen Hacker dieser Welt zum Fra├č vorgeworfen.

Die Folgen

Durch Schlie├čung der Sicherheitsl├╝cke ist aber nicht alles wieder in Ordnung. Neben dem massiven PR-Schaden den Intel davon tragen wird, werden auch Nutzer das Nachsehen haben.

Der “Kernel-Patch” verlangsamt aller Voraussicht nach alle modernen Intel-Prozessoren. Intel selbst spricht zwar davon, dass die Leistung nun “je nach Anwendung variiert”, das ist aber nur eine euphemistische Umschreibung f├╝r einen Leistungsverlust. Benchmarks werden zeigen m├╝ssen wie gro├č der Leistungsabfall im Endeffekt sein wird.

Ich bin gespannt wie Intel aus dieser Krise heraus kommen wird und ob die Zusammenarbeit zwischen Herstellern und Qualcomm (dem Unternehmen hinter den Snapdragon-Prozessoren) nun enger werden wird.

Vorheriger Artikel

Microsoft Stream: Das "Youtube f├╝r Business" soll 2018 durchstarten

N├Ąchster Artikel

Cortana kann nun keine Musik mehr identifizieren

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Intel Prozessoren Sicherheitsl├╝cke: Microsoft schickt Notfall-Patch raus"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | ├Ąlteste | beste Bewertung