Ger├╝chte&LeaksNews

Neues Video zeigt alten Lumia Prototypen mit Surface Stift Unterst├╝tzung

Hier ist mal wieder ein kleiner Beitrag aus der Kategorie “Was h├Ątte werden k├Ânnen”. Ein Video zeigt einen alten Lumia Prototypen, der Eingaben ├╝ber den Surface Stift unterst├╝tzt. Vermutlich handelt es sich bei dem Ger├Ąt um einen Vorl├Ąufer des Lumia 950 / 950 XL, der auch unter dem Namen “Hapanero” (RX-130) kursiert. Vor einigen Wochen hatten wir bereits dar├╝ber berichtet.

Ein user namens Calyx Hikari ist offenbar im Besitz eines entsprechenden Prototypen und ist in einen Microsoft Store gegangen, um zu demonstrieren, dass das Phone mit dem ganz normalen Eingabestift des Surface Pro funktioniert.

Das zuletzt aufgetauchte Material best├Ątigt fr├╝here Ger├╝chte, wonach das Lumia 950 (XL) urspr├╝nglich mit Surface Pen Support kommen sollte. Bekannterma├čen wurde das Feature letztlich nicht implementiert. Das Video gibt uns auch einen Eindruck wieso. Die Bedienung mit dem Stift wirkt bestenfalls tr├Ąge, innovative Anwendungsszenarien scheinen zu fehlen.

Allerdings kommen immer wieder Ger├╝chte auf, dass Microsoft an einem digitalen “Notizblock” mit faltbarem Doppelbildschirm arbeiten soll (“Surface Note”). Optimistischere Beobachter sehen darin das versprochene “Kategorie definierende Ger├Ąt”, mit dem Microsoft im mobilen Bereich ein Ausrufezeichen setzen k├Ânnte. Die Erwartungen der WindowsUnited Community sind allerdings eher gespalten.┬á

Microsoft arbeitet an faltbarem Surface Phone (Note) mit Stift


via MSPU

 

Vorheriger Artikel

Microsoft Edge Update f├╝r iOS - 3DTouch und Passwort-Manager

N├Ąchster Artikel

Windows 10 Mobile Survival Guide: ├ťberleben in der Endzeitstimmung

Der Autor

K├Ânigsstein

K├Ânigsstein

Mehr Beef als Maredo.

Hinterlasse einen Kommentar

30 Kommentare auf "Neues Video zeigt alten Lumia Prototypen mit Surface Stift Unterst├╝tzung"

avatar
  Subscribe  
neuste ├Ąlteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
gast
Mitglied

Jaja… sch├Ân war die Kreidezeit…

backpflaune
Mitglied

Sieht ziemlich.. bescheiden aus.

zorro
Gast

ich schrieb dies schon mal vorher in einem anderem post, genau dieses geht mit der r├╝ckseite meines pen┬┤s(radiergummiseite) schon immer auf meinem 930, bei dem 950 geht es nicht.

Mr.Ghost
Mitglied

Bei meinem 920 geht es mit einem stumpfen Bleistift auch. Funktioniert sogar ziemlich gut!
Beim 950 geht es leider nicht.

keinuntertan
Mitglied

Wozu sollte die Stifteingabe am Smartphone gut sein, au├čer man m├Âchte vielleicht Notizen machen oder Kritzeleien “zeichnen”?

obi
Mitglied

So ein Smartphone ist nicht nur zum spielen da. Es gibt auch Menschen die damit arbeiten wollen. Einen Stift zusammen mit Continuum w├Ąre eine super Sache gewesen.

Shyntaru
Mitglied

Wei├č nicht so recht, Continuum ist ganz nett, bietet aber nichts, was ein vern├╝nftiges Ultrabook nicht besser kann. Das ganze ist einfach zu beschr├Ąnkt, um damit wirklich effektiv zu arbeiten.

mwp10
Mitglied

Mobilit├Ąt? Ein Ultrabook trage ich nicht in meiner Hosentasche herum. Und Wie man effektiv arbeitet entscheidet jeder f├╝r sich selbst, da gibt es keine Pauschalisierung.

nordlicht2112
Mitglied

Aber was n├╝tzt dir ein Smartphone mit Continuum in Sachen Mobilit├Ąt wenn keine Monitore vorhanden sind, oder hast du z.B. in der Bahn immer einen externen Monitor im Rucksatz um Continuum nutzen zu k├Ânnen.
Continuum macht nur Sinn wenn man zwischen Arbeitspl├Ątzen pendelt an denen Monitore zur Verf├╝gung stehen, falls nicht macht ein Ultrabook tats├Ąchlich besser geeignet.

obi
Mitglied

mein Book habe ich immer dabei, da ich im Au├čendienst im Auto alles ben├Âtige. Mit Continuum nutze ich den Bildschirm im Hotel und kann somit zwischen meine Arbeitspl├Ątzen pendeln. Diese L├Âsungen sollen ja viele ansprechen und nicht nur einzelne.

Shyntaru
Mitglied

Komisch und dennoch wird jene pauschalisierende Art beim iPad Pro verwendet ­čśü
Und ja, mein 12 MacBook passt in meine Jackeninnenseite.

ahoiiiiiiii
Mitglied
Das mag stimmen. Aber hier im Blog geht es um Microsoft und nicht um Apple. Apple hatte ja sowas wie ein nat├╝rliches Verh├Ąltnis zur ARM-Architektur… wie Microsoft zur x86-Architektur. Apples iPad war kein Ausflug in eine andere Prozessor-Architektur. Man musste das iPhone eigentlich nur vergr├Â├čern und einen kr├Ąftigeren ARM-Prozessor verwenden. Anfangs hatte man nicht einmal die Apps f├╝r das iPad angepasst. Soviel zum Vorurteil “Apple bringt nur was fertig ist”. Microsoft wurde sein nat├╝rliches Verh├Ąltnis zur x86-Architektur und der Ausflug in die ARM-Architektur zum Verh├Ąngnis. Ich bin der Meinung, der Versuch beim Smartphone mitzumischen war unn├Âtig. Man h├Ątte das machen… Weiterlesen ┬╗
Kuehlberg
Mitglied

Bei dergleichen Botschaften, bekommt man immer noch etwas Wehmut.
Dennoch, sollte das angek├╝ndigte faltbare Ger├Ąt (Surface Phone, Note, Andromeda etc. ) nun kategoriedefinierend sein, bedarf es viel ├ťberzeugung und Marketing. Auch andere werden damit um die Ecke kommen. Und wo sind dann die wesentlichen Vorteile, welche u. a. Preise rechtfertigen?
Welche Kategorie soll das sein, will man belegen? Der Ruf im mobilen Bereich ist ruiniert. Von hier aus aber fangen Nutzer, Kunden an zu denken. Wo ist der hei├če Knopf? Findet man den?

mwp10
Mitglied

? Es wurde noch gar nichts angek├╝ndigt. Und wenn man die Strategie vom Surface verfolgt, soll es doch die Konkurrenz befl├╝geln, eigene, bessere und g├╝nstigere Ger├Ąte zu erschaffen.

ahoiiiiiiii
Mitglied

Nicht die Konkurrenz, sondern die OEMs. Das ist ein Unterschied.

Shyntaru
Mitglied

Das mit dem befl├╝geln, ging jedoch nur mit den Pro auf. Alles andere aus der Surface Reihe gab es zuvor schon ne ganze Ecke besser von den Mitbewerbern.

Sigi
WU Team

Ähm redest du jetzt von den Apple-Produkten oder von Surface? ;-P

Shyntaru
Mitglied

Wenn genau hat denn bitte das Studio, das book oder der Laptop befl├╝gelt. Ich denke Dell und co k├Ânnen und konnten so etwas auch ohne ms.

Zulu63
Mitglied

Denkt bitte nicht immer an ein Smartphone. Es gibt genug von den Dingern von billig bis teuer.
Ich bin Vertriebler und wenn ein Ger├Ąt sowohl normale Windowsapplikationen vor allem Powerpoint Pr├Ąsis als auch den ganzen anderen Kram den man am normalen Arbeitsplatz mit “Continuum” machen muss plus die mobile M├Âglichkeiten (Telefonieren, Webanwendung) und das auch Unterwegs w├╝rde es f├╝r mich zum perfekten Ger├Ąt machen. Ich hoffe das es irgendwann so ein Ger├Ąt gibt und w├╝rde auch das Geld daf├╝r ausgeben.

Sigi
WU Team
Das denke ich auch, dass gerade Au├čendienstler und mobile Dienstleister f├╝r die IT mit Continuum wirklich etwas produktives anfangen konnten. Und wenn es nur als Notfallm├Âglichkeit diente, um im Falle des Ausfalls des Laptops/2in1/Tabletts nicht mit leeren H├Ąnden vorm Kunden zu stehen. Gerade in Zeiten, in denen Papierprodukte (Kataloge) zum Vorzeigen der Produktvorteile weniger werden, ist Schnittstellenkompatibilit├Ąt und Flexibilit├Ąt mit dem lokal zur Verf├╝gung stehendem Equipment gefragt. MS hat mit W10M sich beim privaten Konsumenten nicht durchsetzen k├Ânnen und sie werden sich deshalb wahrscheinlich auch bei dem neuen Ger├Ąt haupts├Ąchlich auf die gewerblichen “mobilen” Belange konzentrieren. Wer als Privater sich… Weiterlesen ┬╗
nordlicht2112
Mitglied

“Das denke ich auch, dass gerade Au├čendienstler und mobile Dienstleister f├╝r die IT mit Continuum wirklich etwas produktives anfangen konnten.”
Ob diese kleine Gruppe an Kunden ausreicht um so ein Produkt erfolgreich am Markt zu platzieren ist aber mehr als fraglich.
Bei W10M haben Millionen verkaufter Ger├Ąte nicht verhindert das der Exodus schnell folgte.
“MS hat mit W10M sich beim privaten Konsumenten nicht durchsetzen k├Ânnen……….”
Beim Business Kunden der ja angeblich das Hauptklientel ist sogar noch weniger, das sollte man nicht vergessen.

granolche
Mitglied

Ich konnte mir das Video nicht lange anschauen! Bei diesem verschmierten Bildschirm wundert es mich nicht, dass der Stift nicht funktioniert. Zum Gl├╝ck ist der Stift angebunden und kann nicht weglaufen. ­čśÇ Au├čerdem schaut es ziemlich hilflos aus, wie der Ingenieur mit dem Stift umgeht. Es wundert mich doch sehr, dass Microsoft die Stifteingabe nicht hinbekommen hat. Samsung zeigt mit dem Galaxy Note wie es geht ­čśë

justsayin
Mitglied

Bei meinem 950xl funzen die billig Gummistifte wunderbar.

yahyami
Mitglied
Ich verstehe die ganze Aufregung ├╝ber solche angeblichen “Leak-Videos” auch immer nicht. Jeder billige Gummistift, den mal Werbegeschenk hinterhergeworfen bekommt, funktioniert auf einem 950er pr├Ąchtig. Man ben├Âtigt nur einen, der nicht gerade den Durchmesser eines St├╝cks Kaminholz hat, dann kann man auch filigran damit arbeiten. Es w├Ąre ein leichtes gewesen, hier mit einer Bluetooth oder NFC ├ťbertragung Funktionen wie Mausklicks, Halten oder ├Ąhnliches zus├Ątzliche zu implementieren. Das MS das nicht hinbekommen hat, halte ich f├╝r ausgeschlossen, denn so nett die Spielerei sein mag, das Telefon zwischendurch so zu bedienen, es fehlt der Sinn. Einzig One Note bietet mit seinen Zeichenfunktionen… Weiterlesen ┬╗
nordlicht2112
Mitglied

“MS das nicht hinbekommen hat, halte ich f├╝r ausgeschlossen, denn so nett die Spielerei sein mag, das Telefon zwischendurch so zu bedienen, es fehlt der Sinn. ”
Daf├╝r das f├╝r diese Art der Bedienung deiner Meinung nach der Sinn fehlt verkauft sich die Galaxy Note Serie aber seit Jahren prima.

kunderico
Mitglied

Ms kann mich mit ihrem Business Gelaber.Und ehrlich gesagt geht mir dieses st├Ąndige Wunderphone Orakel ohne Substanz ganz sch├Ân aufn Sack.

frank b.
Mitglied

Ein normales Smartphone ist streng genommen auch schon kategorie├╝bergreifend. Man kann damit ins internet, man kann telefonieren, sms schreiben, officeprogramme nutzen, fotos machen. Also will ms etwas erfinden, dass es schon mehrere jahre gibt. So, so

ahoiiiiiiii
Mitglied

Von kategorie├╝bergreifend darf man wohl ausgehen. Das Surface Phone soll aber ein Kategoriedefinierer sein. Erkennst du den feinen Unterschied? Microsoft schafft eine neue Kategorie die derart kategorie├╝bergreifend ist wie noch kein Ger├Ąt zuvor. ­čśë

Shyntaru
Mitglied

The first one: is a widescreen iPod with touch controls.

The second: is a revolutionary mobile phone.

And the third is a breakthrough Internet communications device.

So, three things: a widescreen iPod with touch controls; a revolutionary mobile phone; and a breakthrough Internet communications device.

An iPod, a phone, and an Internet communicator. An iPod, a phone ÔÇŽ Are you getting it?

These are not three separate devices, this is one device, and we are calling it iPhone.

Luk
Mitglied

Jetzt wirklich? Wie beim 930 wird dort anscheinend einfach nur ein hoch sensibler Touchscreen verbaut auf dem man Eingaben mit Handschuhen oder halt auch anderen Gegenst├Ąnden wie dem Surface Stift machen kann.

Sehe in dem Video keine Surface Stift Funktion wie Drucksensitivit├Ąt…