Xbox

Xbox One X Verkaufszahlen: Microsofts Risikobereitschaft zahlt sich aus

Die Xbox One X hat seine erste Verkaufswoche hinter sich…und sie war gro├čartig. Rund 80.000 Konsolen wurden bislang in UK verkauft. Das sind rund 20.000 mehr verkaufter Playstation 4 Pro beim Verkaufsstart Ende 2016 und ca. genauso viel wie beim Verkaufsstart der Nintendo Switch. Das Risiko, das Microsoft mit dem Verkauf der m├Ąchtigsten Konsole auf dem Markt eingegangen ist, scheint sich nun bezahlt zu machen.

Xbox One X ist begehrt

Viele Kritiker haben ├╝ber den Verkaufspreis von ÔéČ499 gespottet. Das Desaster des Xbox One Launchs Ende 2014, w├╝rde sich wiederholen. Microsoft scheint seine Kritiker nun L├╝gen zu strafen. Diverse H├Ąndler wie Best Buy und Gamestop, sprechen von einer “unglaublich hohen Nachfrage”. Die Zahlen in UK legen die Vermutung nahe, dass es sich dabei nicht nur um das ├╝bliche PR-Gefasel handelt.

Microsoft deckt mit der Xbox One S und Xbox One X nun zwei sehr wichtige Bereiche im Konsolenmarkt ab. Die Xbox One S hat mit seinem 4K-Blu-Ray Laufwerk, HDR Unterst├╝tzung und 4K-Hochskalierung, wichtige Features zu einem unvergleichlich niedrigem Preispunkt. Die Xbox One X besitzt ebenfalls jene Funktionen, paart diese jedoch mit brachialer Power, die Spiele in nativer 4K-Darstellung erlaubt.

Das erfolgreichste Spiel der letzten Woche war ├╝brigens Call of Duty: WWII.

Hier gibt es zwei gute Angebote zu Xbox One S und One X:

Xbox One S +Call of Duty: WWII und Assassin’s Creed: Origins bestellen

Xbox One X bei Amazon bestellen


via Neowin

Vorheriger Artikel

Nokia 3: Update verbessert Kamera-Perfomance

N├Ąchster Artikel

Xiaomi Mi Notebook Pro, CHUWI Hi10, Speicherkarten und mehr im Angebot

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Xbox One X Verkaufszahlen: Microsofts Risikobereitschaft zahlt sich aus"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | ├Ąlteste | beste Bewertung
wpDiscuz