MicrosoftNews

Gartner Analyse: 2017 mehr iOS/MacOS Geräteverkäufe als Windows

Das Analyseunternehmen Gartner sieht Apple 2017 bei der Zahl ausgelieferter Geräte vor Microsoft Windows. Bei der Prognose wurden PCs, 2 in 1 Geräte, Tablets und Smartphones berücksichtigt. Microsofts Xbox Konsole hingegen nicht.

Windows leidet vor allem unter dem seit Jahren schwächelnden PC-Markt und dem quasi nicht mehr vorhandenen Mobilsegment. Gartner sieht den PC Absatz auch 2017 unverändert schlecht. Dieser Trend wird sich mindestens bis 2019 hinziehen.

Apple verlässt sich vor allem auf das iPhone, dessen Wachstumsmärkte nun hauptsächlich in Asien liegen. 2016 gabe es erstmalig seit Einführung des Smartphones einen Absatzrückgang. Gartner sieht ab 2017 einen Wiederanstieg an Applegeräten, gibt aber keine konkrete Begründung dafür an. Denkbar wäre das starke Vertrauen in das “Jubiläums-iPhone” 2017.

Analysen können selbstverständlich falsch sein, viele Anleger vertrauen aber auf die Expertise von Gartner und Co. – die Börse quittiert dieses Ver- oder Misstrauen in Unternehmen dann in steigenden oder fallenden Kursen.

Für Apple ist der Verkauf von Hardware essentiell. Microsoft dürfte in Zukunft wesentlich mehr der interessieren, dass Office 365 und andere proprietäre Dienste auf allen verfügbaren Systemen laufen.

Was denkt ihr? Wird Apple mit seinem “Jubiläums-iPhone” sein Geschäft wieder ankurbeln? 


Quelle

Vorheriger Artikel

NuAns Neo: Chef ist enttäuscht über Entwicklung von Windows 10 Mobile

Nächster Artikel

Nokia "Viki": Möglicher Cortana Konkurrent in Arbeit

Der Autor

Leonard Klint

Leonard Klint

"Change has to flow from the bottom to the top." - Ed Snowden

Hinterlasse einen Kommentar

67 Kommentare auf "Gartner Analyse: 2017 mehr iOS/MacOS Geräteverkäufe als Windows"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
wpDiscuz