NewsWindows 10 Mobile

NuAns Neo: Chef ist enttäuscht über Entwicklung von Windows 10 Mobile

Erinnert Ihr Euch noch an das NuAns Neo? Ein Smartphone mit zwei abnehmbaren und somit personalisierbaren Rückseiten. Das Gerät war ursprünglich für Japan entwickelt worden und versuchte sich dann via Kickstarter-Kampagne auch in weiteren Ländern zu vermarkten – was gnadenlos scheiterte. Nun spricht der Chef von NuAns über die Geschichte.

Das Gerät selber war, rein von den Spezifikationen her, eigentlich gar nicht so schlecht. Schauen wir uns nochmals die Specs an:

  • Windows 10 Mobile
  • CPU : Snapdragon 617 (MSM8952) – Cortex-A53 Octa-core 1.5Ghz
  • Speicher: 2 GB RAM / 16 GB interner Speicher mit microSD-Slot
  • SIM : Micro-SIM (nano SIM-Adapter wird mitgeliefert)
  • Display : 5 Zoll mit 1280 x 720 Pixel und Anti-Fingerabdruck-Beschichtung
  • Kamera: 13 MP, F2.0, BSI, 28mm Linse (Rückseite)/ 5 MP, F2.4, BSI, 24mm Linse (Frontseite)
  • Akku-Kapazität: 3’350 mAh
  • WLAN : 802.11 a/b/g/n/ac
  • Ein Lautsprecher, zwei Mikrofone
  • USB Type-C (Quick Charge 2.0 wird unterstützt)
  • Grösse: 141 x 74.2 x 11.3mm

Dank dem Snapdragon 617 wäre das Gerät sogar continuumfähig. Doch das Ganze reichte nicht, als man es über eine Kickstarter-Kampagne vermarkten wollte. Und so wurden im August 2016 die entsprechenden Negativ-Meldungen verbreitet. Nicht einmal 500 Unterstützer haben sich am Ende im Rahmen der Kickstarter-Kampagne für das extravagante NuAns NEO mit Windows 10 Mobile gefunden – viel zu wenig, um das angestrebte Ziel von 725.000 US-Dollar auch nur annähernd zu erreichen.

Jetzt spricht der Chef

Der Fehlschlag bei der Kampagne hielt den Chef von NuAns, Tetsushi Hoshikawa nicht davon ab, das gleiche Produkt anlässlich der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) erneut vorzustellen und ein Interview zu geben, welches Neowin mit ihm geführt hat.

Darin beschreibt er seine Enttäuschung in Bezug auf die Entwicklung von Windows 10 Mobile in seinem Heimatland Japan und auch weltweit. Er hätte sich gewünscht, dass das Betriebssystem populärer geworden wäre. In Japan wird das Gerät übrigens weiterhin vertrieben und verkauft. Auf die Frage, ob man sich nun eher Android widmen werde, weicht er aus und auch auf die Frage, wie es weitergeht, gibt er keine Antwort. Er verrät nur, dass man bereits an neuen Produkten arbeite.

Das Interview findet Ihr im untenstehenden Video:

Was haltet Ihr vom NuAns Neo? Hättet Ihr Euch so ein Smartphone gekauft?


Quelle: Neowin

Vorheriger Artikel

Nokia 6 vorgestellt: Nun sind sie offiziell im Android Lager

Nächster Artikel

Gartner Analyse: 2017 mehr iOS/MacOS Geräteverkäufe als Windows

Hinterlasse einen Kommentar

32 Kommentare auf "NuAns Neo: Chef ist enttäuscht über Entwicklung von Windows 10 Mobile"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung
Xlix
Mitglied

Ja das hatte ich auch im Auge, da es mit Windows oder Android installierbar sein sollte.

dichterDichter
Mitglied

Hatte es auch erst angesehen aber dann bemerkt wie fett das teil ist. Mein 820 war dünner.

Shayliar
Mitglied

Also die Spezifikationen war für. 2016 zu schwach um interessant gewesen zu sein… Einzig die beiden personalisierten Seiten wären Interessant gewesen…
Aber nur 2GB RAM, nur 16GB Speicher, nut 13MP Kamera damit holt man niemanden ins Boot…

JensWalter1
Mitglied

Wohl auch eine Frage des Preises….

Tiberium
Mitglied

Und er trägt eine Apple Watch 😉
Ich denke für solch kleine OEM rentiert sich die mobile Sparte einfach nicht. Ich befürchte hier wird in Zukunft Android das System der Wahl sein….

nikolawolf
Mitglied

Sogar hässlicher als ein Iphone – aber dann wundern, dass es niemand will.

matcho782
Mitglied

Mit den spezifikationen uninteressant für mich ..da ziehe ich mein 930 vor

uwesoest
Mitglied

Das Gerät hat mittelmäßige Spezifikationen, ist unglaublich häßlich und für mich dadurch nicht interessant.

affeldt
Mitglied

Das wird das Jahr von Continuum, real Windows auf ARM und mobilen PCs. Warum beißen sich noch si viele am reinen Windows Mobile fest? Es wird Bestandteil des mobilen PCs werden (mobile Mode).

Hannes Lüer
Redakteur

Hast du quellen? Microsoft selbst hat bei der Präsentation von windows 10 ARM nur von Laptops und im Prinzip Geräten in denen Momentan ein Intel atom läuft geredet und Geräte im Formfaktor eines Handys wurden mit keinem Wort erwähnt… Dass w10m bestandteil von win10 ARM wird sagte auch noch niemand… Es soll ja eine Emulation von einem vollwertigem windows 10 sein. Und da noch nie von mobile die rede war braucht man kein neues UI sondern nutzt das vom PC… Falls ich falsch liege darfst du mich gerne korrigieren

Scaver
Mitglied
Indirekt kann man darauf schließen, da MS sagte, sie bringen Mobile Geräte, aber keine klassischen Smartphones… sofern es wird etwas, das bei definiert. Mittlerweile spricht MS oft vom Cellular-PC, was zusammen mit der oberen Aussage zusammen als die neue Definition von Cellular-Phones angesehen wird. Phone mit W10 Mobile = Cellular-Phone Phone mit W10 ARM = Cellular-PC Das ist zwar so von MS (noch nicht) bestätigt, ist aber durchaus aus dem Informationen abzuleiten und auch durchaus plausibel und wahrscheinlich. Meiner Meinung nach arbeitet MS genau daran gerade, ändert Ankündigungen dürfen wir erst erwarten, wenn es fertig ist bzw. es ein Insider… Weiterlesen »
wurst01
Mitglied

Theoretisch hätte ich es gekauft, aber die Hardware ist mir zu schwach

ASOnline
Mitglied

Letztlich jetzt auch egal. Die WindowsPhone Geschichte ist durch. In einem Jahr wird das Ganze dann auch vom Markt völlig verschwunden sein. Bis dahin sehen wird vielleicht noch ein, zwei neue Phones. Aber wenn man sich nicht als „Fan“ eben weiter an WindowsMobile binden will ist die Sache durch….

Solution-Design
Mitglied

+1
Stimmt, die Sache ist durch. Und Windows 10 in Firmen ist auch noch nicht abgehakt. Viele Firmen wechseln aktuell Hardware > 5 Jahre. Betriebssystem Windows 7.

Ralf950
Mitglied

Wer nur wartet und nix verkauft via.. Net zb. Braucht nicht zu meckern .. Hat auch zu lange gedauert bis es sie auf Ebay gab. Und die Updates…..? Hier muss man mehr machen…

McKinsley
Mitglied

Würde es kaufen, wenn es zu kaufen gäbe!

RadioCrack
Mitglied

Ja, ich hätte mir so ein Gerät durchaus vorstellen können

PeterOha
Mitglied

Also ich würde es immer noch gerne haben. Meines Erachtens super Optik. Auch gut finde ich, dass es etwas klobig ist. Würde dafür sofort mein 950er zur Seite legen.

Hannes Lüer
Redakteur

Mich würde die Kamera beim 950 halten

arne01
Mitglied

Das Gerät ist einfach zu Dick.

affeldt
Mitglied

Hab gerade ein L640 in freier Wildbahn gesehen, mit WP8.1. Da muss man sich über nichts wundern. MS hat das verbockt, aber jetzt freue ich mich auf Neues!

chesea
Mitglied
Ich besitze seit ca 8 Monaten das Lumia 950xl und bin sehr zufrieden. Für mich das perfekte Smartphone. Hatte schon viele Android Handys, aber Windows Mobile hat mir bisher am besten gefallen. Was mich aber traurig macht,jetzt wo WP10 meiner Meinung nach ein echt stabiles und ausgereiftes Betriebssystem ist, steht das ganze Konzept nun vor dem aus. Ich bin jemand,der seine Smartphones längerfristig in Benutzung hat und nicht ständig wechselt.Da der App Store ständig schrumpft stelle ich mir daher die Frage, wie lange ich das Smartphone noch ohne Bedenken nutzen kann?! :-\ Das wichtigste ist für mich Whatsapp, auf alles… Weiterlesen »
Christian Q.
Mitglied

Ist völlig korrekt ich hab aber auch das gefühl das es nicht mehr lang gehen wird ist eigentlich total traurig?

wpDiscuz