EditorialExclusivesWindows 10Windows Phone

Kommentar: Warum ich On-Screen-Tasten auch bei einem Flaggschiff jederzeit bevorzuge

OnScreen

Ein Flaggschiff mit On-Screen-Tasten wie bei jedem Billigheimer aus der Einstiegsklasse auch?

Ein vernichtendes Todesurteil fĂŒr jeden Verfechter physischer Hardware-Tasten!

Als die ersten Leaks der aktuellen Lumia Flaggschiffe 950 und 950 XL im Internet die Runde machten, ging ein nicht unwesentlich empörtes Raunen durch die Windows-Welt.

Was hatten sich die Damen und Herren im Hause Microsoft nur dabei gedacht, die hochauflösenden Displays der lang erwartete Oberklasse mit diesen inhaltsraubenden On-Screen-Tasten zuzukleistern?

Doch wisst ihr was? Ich liebe On-Screen – und es gibt gute GrĂŒnde warum!

Mein Lumia 900 und auch mein darauf folgendes Lumia 925 waren schöne GerÀte, hatten jedoch beide echte Hardware-Tasten. Kein Fluch, aber auch kein Segen und erst recht nicht die göttliche Offenbarung in Sachen Bedienkomfort.

Und schon damals dachte ich daran, wie schön es doch wĂ€re, wenn sich die Symbole der Tasten im Querformat der Kamera und anderer Anwendungen doch einfach dementsprechend anpassen wĂŒrden – konnten sie aber nicht.

Stattdessen waren sie starr und zudem gelegentlich schlecht ausgeleuchtet. Eine gleichmĂ€ĂŸige Hintergrundbeleuchtung der Tasten war je nach Modell ein GlĂŒcksspiel.

Doch dann kam das Lumia 630…

Nokia-Lumia-630-Apps

Die Aussage, „dass ein Flaggschiff Hardware-Tasten haben muss, weil es einfach edler aussieht“ ist meiner Meinung nach kein wirklich gewichtiges Argument: Design definiert sich nicht ĂŒber die Anwesenheit physischer Tasten. Eine Kamera-Taste, die gehört in die Oberklasse, keine Frage, aber Bedienelemente haben auf dem Display eine wesentlich effizientere Funktion.

Der Verzicht auf Hardware-Tasten kann beispielsweise schlankere Bauweisen ermöglichen, weil der Rahmen um das Display auf die normalerweise dafĂŒr genutzte FlĂ€che verzichten kann.

Weiteres Pro: On-Screen-Tasten drehen sich mit – beispielweise in der Kamera-App. Das sieht nicht nur cool aus, wenn die Symbole plötzlich ihre Ausrichtung animiert verĂ€ndern, sondern ermöglicht auch eine gezieltere Bedienung.

Das Argument, dass On-Screen-Tasten einen nicht unwesentlichen Teil des Displays verdecken, teile ich nur bedingt:

Die Navigationsleiste lĂ€sst sich nĂ€mlich ausblenden und nicht jede Anwendung macht zwingend Gebrauch von ihr – besonders in Spielen sind sie oft ungenutzt.

Und wer gleich das ganze Display stummschalten möchte, vollfĂŒhrt einfach einen galanten Doppeltipp auf die Navigationsleiste. Wie das funktioniert? In den Einstellungen in die Personalisierung wechseln, dann den Sperrbildschirm anwĂ€hlen und schon gehtÂŽs los.

On-Screen kann noch mehr:

Wenn man mal Lust auf neue Farbe hat, kann man ganz einfach in den Einstellungen in der Personalisierung unter dem Eintrag Farben der Navigationsleiste die gewÀhlte Akzentfarbe zuordnen. Diese wird dann in einer etwas dunkleren Farbschattierung eingefÀrbt.

Auch On-Screen-Tasten geben ĂŒbrigens auf Wunsch ein haptisches Feedback von sich. Dazu wechselt man in die Einstellungen und wĂ€hlt unter Extras den Punkt Toucheingabe aus. Dort befindet sich dann ein Schieberegler, der die Vibration ein- und auch wieder ausschaltet.

Der Kompromiss: Eine zusÀtzlicher Windows Hardware Button?

Warum verbaut man nicht einfach einen zusĂ€tzlichen Hardware-Button und packt trotzdem eine On-Screen-Lösung rein? Alles sicherlich auch eine Kostenfrage. Warum nicht eine echte Hardware-Taste auf der RĂŒckseite des Smartphones? In der Vergangenheit hat es so etwas ĂŒbrigens schon gegeben – zum Beispiel bei LG.

Was wohl ein mögliches Surface Phone so an Board haben wird…?

Genug von der favorisierten On-Screen-Front – jetzt seid ihr an der Reihe: Pro oder Contra On-Screen oder Hardware-Tasten – was bevorzugt ihr und warum? Und darf ein Flaggschiff auf echte Hardware-Tasten verzichten?

Dies ist ein Meinungsbeitrag. Die Meinung des Autors spiegelt nicht notwendigerweise die Meinung von WindowsUnited oder anderer Mitarbeiter wider.

Vorheriger Artikel

Neues, altes Firmware Update fĂŒr das Surface (Pro) 3 wieder freigegeben

NĂ€chster Artikel

Deutsche Cortana beherrscht nun auch gefilterte Suchergebnisse

39 Kommentare

  1. 30. Januar 2016 von 17:05 — Antworten

    Ich bin da geteilter Meinung. Prinzipiell bevorzuge ich On-Screen-Tasten, jedoch nicht bei AMOLED-Display. Klar, eigentlich sind gerade die prĂ€destiniert dafĂŒr, wegen des Schwarzwertes, bei WindowsPhone bzw. Windows 10Mobile. Aber AMOLEDs „brennen“ sich eben auch ein. Da gerade diese Tasten statisch sind, ebenso wie die Statussymbole, brennen die sich auch am ehesten ein. Und leider lĂ€sst sich die Navigationsleiste eben nicht ĂŒberall ausblenden, Telegram zum Beispiel, und vielen anderen Apps.
    Bei einem IPS-Display wĂ€re es mir vollkommen egal. Aber von der Display-Technologie mal abgesehen bevorzuge ich die On-Screen-Tasten. Die VorzĂŒge wurden im Artikel ja genannt. Ich hoffe nur dass das Display wenigstens 2-3 Jahre hĂ€lt bevor man Spuren des einbrennens sehen kann.

    • Rudolf
      30. Januar 2016 von 17:16 — Antworten

      Das sie sich nicht ausblenden lassen ist wahrscheinlich ein Windows 10 mobile Fehler. In Windows Phone 8 geht das ausblenden immer.
      Außerdem hat mein Lumia 735 noch kein Problem damit, wenn du einen echten Fall von einbrennen bei Lumias kennst sags mir.

      • 30. Januar 2016 von 17:34 — Antworten

        also bei meinem lumia lassen sie sich ausblenden in dem ich vom unteren rand nach oben in den screen streiche !!
        ich denke das es bei jeden windows 10 pfone so ist

        • 30. Januar 2016 von 20:49 — Antworten

          Es gibt Apps da ist die Funktion es auszublenden deaktiviert.

          • 31. Januar 2016 von 14:31 — Antworten

            Ja, aber das liegt dann an der App und nicht am OS!

            • Rudolf
              31. Januar 2016 von 22:51 — Antworten

              Bei mir lassen sie sich bei Tubecast nicht ausblenden. Der Entwickler von Tubecast schreibt in seinen FAQ:
              Zitat: „Navigation bar issues

              â—ŸThe navigation bar can’t dissapear on Tubecast but it works with other apps, why ?

              Microsoft „forgot“ to implement its feature for Silverlight 8.0 apps (Tubecast is an „old“ app based on Silverlight 8.0). It’s not something we can handle (only a complete rewriting of the app (which is not an acceptable solution at the moment) could solve it).“

              Klingt hier wie ein Windows 10 mobile Fehler.

      • 30. Januar 2016 von 19:06 — Antworten

        Wer es nicht glauben will, googled oder bingt nach „Lumia screen burnin“, als Bildersuche, und ihr werdet genug Beispiele finden.

      • k-ham
        10. August 2016 von 10:18 — Antworten

        Hey,
        Also bei meinem Lumia 950 kann man nach 1 Woche die onscreen tasten auf einfarbigen Bildern sehen! Àhnlich wie auf diesem Bild: http://i.imgur.com/ZguKJ9j.jpg

    • 30. Januar 2016 von 18:20 — Antworten

      Theorie, Theorie… Theorie…

      Wie lang magst dein Amoled Screen denn „wake“ lassen, bis was einbrennt?

      • 30. Januar 2016 von 18:58 — Antworten

        Das ist keine Theorie, sondern praxis. Und auch lÀngst nichts neues. Du darfst mir glauben das ich mehr als genug Wissen und Erfahrung mit der Materie habe.
        Blaue Subpixel altern am schnellsten, danach kommen Rot und GrĂŒn. Je lĂ€nger ein Bildschirm aktiv ist umso schneller verschleisen die Subpixel. Gerade bei statischen anzeigen. Bei meinem 1020 haben sich nach 1,5 Jahren erst anzeichen bemerkbar gemacht. Du darfst auch gerne mal danach googlen, du wirst mehr als genug Beispiele finden. Und ja, mein Display bleibt nur so lange wie nötig an, statische Anzeigen halte ich so kurz wie möglich, und Continuum wird ohne „Disable Screen“ nicht genutzt, und das empfehle ich jedem.
        Wer es nicht glauben will, googled oder bingt nach „Lumia screen burnin“, als Bildersuche, und ihr werdet genug Beispiele finden.

  2. Rudolf
    30. Januar 2016 von 17:13 — Antworten

    Ich mag OnScreen Tasten auch lieber.

  3. default
    30. Januar 2016 von 17:16 — Antworten

    „Der Verzicht auf Hardware-Tasten kann beispielsweise schlankere Bauweisen ermöglichen, weil der Rahmen um das Display auf die normalerweise dafĂŒr genutzte FlĂ€che verzichten kann.“

    Leider ist es eben bei den bisherigen Modellen mit On Screen Tasten nicht so, dass der Rahmen dadurch schmaler wurde. Eine Einsparung ist dadurch nicht gegeben.

  4. 30. Januar 2016 von 17:33 — Antworten

    Ich bin auch fĂŒr on screen Displays, aber dann bei nicht Verwendung ausblenden und zwar in jeder App.

  5. 30. Januar 2016 von 17:46 — Antworten

    Ich habe vor dem Lumia 640XL Hardwaretasten immer bevorzugt. Als das 950XL vorgestellt wurde, waren die On-Screen-Tasten ein Yay!-Moment fĂŒr mich. Kurzum: On-Screen FTW!

  6. 30. Januar 2016 von 17:48 — Antworten

    Lumia 800, 925, 930 und jetzt 950 und was soll ich sagen ich habe sie geliebt die Hardware Tasten. Jetzt will ich von on Screen aber auch nicht mehr weg, und es sind genau die GrĂŒnde die der Autor genannt hat. Das 950 er hat ja genau deswegen auch einen um 0.2 Zoll grĂ¶ĂŸeren Bildschirm um dass abzubilden und beim deaktivieren die Anzeige insgesamt zu spreizen und nicht nur einen halben Zentimeter unten ran zuhĂ€ngen….

  7. wp78e
    30. Januar 2016 von 17:48 — Antworten

    Kann ich nur zustimmen; seit meinem erstes GerĂ€t mit OnScreen-Tasten, das Lumia 640 wĂŒrde ich diese immer physikalischen Tasten bevorzugen:
    Man hat einfach mehr Bildschirm und das Wegschieben der Tasten macht keine MĂŒhe und funktioniert auch immer.
    Hat bei mir nur wenige Tage gedauert und ich war ĂŒberzeugt.

    • 30. Januar 2016 von 18:38 — Antworten

      nein !!! man hat nicht mehr bildschirm !!
      man hat nÀmlich immer nur soviel bildschirm wie der hersteller angibt 5.7 zoll sind 5.7 zoll
      allerdings bei on screen tasten nur wenn die tasten ausgeblendet werden !! beim lumia 950 xl ist das auf jeden fall so !
      wenn die tasten eingeblendet sind hat man sogar weniger screen

      das lĂ€sst sich ganz einfach nach prĂŒfen
      wenn ich nÀmlich mein 5.7 zoll note 3 neben mein 5.7 zoll lumia 950 xl lege und die on screen taste sichtbar sind ist der bildschirm kleiner !!
      werden die tasten ausgeblendet ist er genau so gross !
      das ist zwar doof aber wahr !!
      wenn es nÀmlich nicht so wÀre !
      dann hĂ€tte das handy entweder einen zweiten bildschirm fĂŒr die on screen tasten !
      oder der screen wÀre grösser als 5.7 zoll
      der vorteil von on screen tasten dĂŒrfte also wenn dann entweder im design liegen und oder in den kosten zu suchen sein !!
      denn !! keine taste keine kosten und auch keine hardware defekte durch die taste !!
      ausserdem ist es sicher einfacher eine taste on screen zu programmieren !!
      als eine hardware taste zu konstruieren !
      der rest ist einfach nur eine reine geschmacksache !
      ich komme mit mit beidem gleich gut klar ! taste oder nicht ist mir wurst !

      • 30. Januar 2016 von 18:59 — Antworten

        Bist du eigentlich gestört oder warum setzt du hinter jeden Satz ein Ausrufezeichen? Dadurch wirst du auch nicht mehr beachtet.

        • 30. Januar 2016 von 19:44 — Antworten

          ja und wie ich gestört

        • 30. Januar 2016 von 19:52 — Antworten

          ja aber sowas von gestört ###########

      • 30. Januar 2016 von 21:08 — Antworten

        Macht das 950 XL, welches ich bestellte u. erhielt, bevor ich es irgendwo in die Hand nehmen konnte, viel handlicher, als erwartet… Das 1520 war mir damals zu riesig u. so behielt ich das seinerzeit genauso innovative 920 ewig, bis das 950 XL der wĂŒrdige Nachfolger wurde! Ohne GrĂ¶ĂŸenschock…. GrĂŒĂŸe aus Cottbus von Hirsch71

  8. Nico
    30. Januar 2016 von 18:26 — Antworten

    Der Klugscheißer in mir will euch mitteilen, dass es „widerspiegeln“ heißt. Und hattet ihr vom Lumia 630 echt kein normales Pressebild ohne „@evleaks“-Schriftzug?

    Zum Thema:

    Ich sehe in On-Screen-Tasten auch nur Vorteile und kaufe schon seit 2011 keine GerĂ€te mehr mit Hardware-Buttons. Auch bei AMOLED-Screens hat sich bei mir ĂŒbrigens noch nie was eingebrannt.

    • 30. Januar 2016 von 18:32 — Antworten

      Vielen Dank fĂŒr den Hinweis. In diesem Fall war der Klugscheißer-Modus durchaus gerechtfertigt.

  9. 30. Januar 2016 von 18:26 — Antworten

    Ich bin ganz klar HardwareTasten Fan. Allein optisch ist es mMn einfach schöner anzusehen wenn die Tasten in diesem tiefschwarzen Glas eingearbeitet sind.
    Bedienung finde ich auch angenehmer, da zumindest beim Lumia 920 komfortabel viel Platz zwischen Tasten und Display ist. Somit ergibt sich auch eine bessere Abgrenzung zur AppBar.
    Ultra nervig finde ich, dass ich auf meinem Lumia 630 nicht wie gewohnt das ActionCenter hochswipen kann. Beim 920 swipe ich vom Bildschirmrand einfach nach oben. Beim 630 geht das nicht so einfach, denn sobald ich zuerst die NavigationBar „erwische“ wird der swipe ignoriert. Man muss also zwangslĂ€ufig genau die Leiste treffen.
    Ich wĂŒrde mir ein Phone mit vollwertigen 16:9 Display + HardwareTasten wĂŒnschen. Der Rest ist ja alles nur Software, so könnte man auch Hardware Tasten deaktivierbar machen.

  10. 30. Januar 2016 von 18:31 — Antworten

    Ich bin ganz klar fĂŒr Hardwaretasten, so wie an meinem Lumia 930. Ein Kumpel von mir hat sich vor ein paar Tagen das Lumia 640 als ZweitgerĂ€t gekauft und da konnte ich die On-Screen-Tasten mal ausprobieren. Es gefĂ€llt mir allerdings ĂŒberhaupt nicht. Allein schon die zusĂ€tzliche Aktion um das Feld erstmal anzuzeigen geht mir gewaltig auf den Keks. Es soll immer alles einfacher und schneller gehen, da sehe ich On-Srceen-Tasten als klaren RĂŒckschritt.

    • 30. Januar 2016 von 18:38 — Antworten

      Dein Kumpel hatte es wohl so eingestellt, dass die Tasten nicht permanent angezeigt werden – lĂ€sst sich aber einstellen. Somit entfĂ€llt dieser zusĂ€tzliche Aufwand.

      • 30. Januar 2016 von 18:45 — Antworten

        Dass man das Einstellen kann ist mir bewusst. Es gibt aber sicher auch Apps, oder besser gesagt Anwendungsbeispiele wie Videos gucken oder Spiele spielen, in denen die Tasten wohl so oder so verschwinden. Denk ich jetzt jedenfalls mal.

  11. 30. Januar 2016 von 18:50 — Antworten

    Ich voll deiner Meinung und möchte auf die Hardwaretasten nicht mehr verzichten. Gerade die Möglichkeit sich zu verÀndern und anzupassen gefÀllt mir.

  12. 30. Januar 2016 von 19:02 — Antworten

    On Screen Tasten machen weniger Ärger. Als ich das 830 hatte entwickelten die Tasten plötzlich ein Eigenleben und aktivierten stĂ€ndig Cortana, so dass es erstmal zur Reparatur musste.

  13. 30. Januar 2016 von 19:42 — Antworten

    Ganz klar Contra On Screen.. Man hat bei ausgeblendeter Navigationsleiste einen klick/wisch weniger. Stört mich ein wenig an meinem Lumia 550

  14. Tobias
    30. Januar 2016 von 22:10 — Antworten

    Also ich hab das 950XL und die onscreen-Tasten nerven unendlich.
    Erstens nehmen Sie platz im Display weg, wenn man Sie mal brauch dann muss man sie erst umstĂ€ndlich wieder her-wischen, was nicht immer klappt. Der Rand vom Display zu GerĂ€t ist beim 950 und 630 usw… deswegen auch nicht weniger – also verschwendeter Platz.
    Zudem waren die beleuchteten Tasten DIE Chance die Benachrichtigung optisch anzuzeigen. Eine ab und zu pulsierende Windows-Taste als Anzeige fĂŒr entgangenes fehlt nĂ€mlich sehr. Das wĂ€re die Chance das nachzuholen….

  15. Reiner
    30. Januar 2016 von 22:27 — Antworten

    Hardwaretasten haben ihre VorzĂŒge und mĂŒssen das GerĂ€t auch nicht grĂ¶ĂŸer machen, wie man am Beispiel des 930 sieht, der Rand ist nicht grĂ¶ĂŸer als bei den neuen Modellen. Da ich vorher viele Android-GerĂ€te nutzte, schĂ€tzte ich diese besonders, da man den Hardwaretasten dort viele Funktionen zuweisen konnte fĂŒr unterschiedliche Aktionen, kurzer oder langer Druck, Doppeltipp oder Wischen – alles war möglich. In der Windows-Welt ist da der Umfang deutlich geringer.

    Beim HTC M8 hatte ich es so konfiguriert: Kurzer Druck – regulĂ€re Aktion, langer Druck Apps beenden, MenĂŒ aufpoppen und Musikplayer starten, Doppeltipp AusschaltmenĂŒ (wann gibts das endlich fĂŒr Windows?), Einstellungen, Browser und Wischen nach links Bildschirm aus, nach rechts Bildschirm an. Das funktionierte wie geschmiert ohne Zeitverzögerung….wenn ich beim 930 z.B. noch immer feststellen muss, dass der Doppeltipp oftmals mehrfach ausgefĂŒhrt werden muss, weil das GerĂ€t nicht anspringen will …. wĂ€re toll, solche Features zu haben. Mein Weg zurĂŒck zu HTC und Android ist nicht ausgeschlossen, auch wenn ich mom noch etwas abwarte, was sich so in der kommenden Zeit tut… die neuen Lumias habe ich jedenfalls aufs Eis gelegt.

  16. 31. Januar 2016 von 0:54 — Antworten

    Beides hat Vor- und Nachteile, habe keinen Favoriten.

    • 31. Januar 2016 von 1:14 — Antworten

      tja das ist wohl wie mit autos
      was ist besser combi cabrio oder limo ?
      wenn jeder kauft was er braucht
      oder was er gerne hÀtte
      dann ist jede diskussions ĂŒberflĂŒssig
      es sei denn es geht ums diskutieren !
      denn funktionieren tun beide varianten on screen sowie hardware button

      • 31. Januar 2016 von 3:33 — Antworten

        Also bei den Autos wĂŒrde ich nie ein Cabrio fahren – Stichwort Hautkrebs!

  17. 31. Januar 2016 von 1:26 — Antworten

    On Screen Tasten sind fĂŒr mich ok. Aber ich finde es halbherzig, wenn ich das Telefon dann nicht mit Doppeltippen aufwecken kann, sondern dafĂŒr die Hardwaretaste verwenden muss. Ist das durchdacht?!

  18. dancle
    31. Januar 2016 von 3:03 — Antworten

    „Die Navigationsleiste lĂ€sst sich nĂ€mlich ausblenden und nicht jede Anwendung macht zwingend Gebrauch von ihr – besonders in Spielen sind sie oft ungenutzt.“

    Dieser Fakt trifft aber nur fĂŒr Modelle zu die nach dem Lumia 530 erschienen sind. Sowohl beim Lumia 630 als auch beim 530 lassen sich die OnScreen-Tasten nicht ausblenden. Es gibt auch keine Option dafĂŒr. Das erste Lumia was sowas konnte, war das Lumia 535.

  19. 31. Januar 2016 von 11:59 — Antworten

    Ich bin ein Fan von onscreen-Tasten. Der Nachteil des, „kost mich Platz auf dem Display“ lĂ€sst sich durch Ausblenden beheben, wĂ€hrend die Nachteile der physischen Tasten nicht behebbar sind.

    Zum einen scheint der Abstand der Tasten bei den physischen grĂ¶ĂŸer zu sein, als bei den onscreen – mich stört das. Was mich aber am meisten stört, ist der „Taschenlampenmodus“: Die Dinger leuchten mir abends unentwegt in die Augen. Gerade, wenn ich die Bildschirmhelligkeit heruntergeregelt habe, um noch ein wenig im Bett herumsurfen oder auf Nachrichten antworten möchte, vielleicht noch bei YT vorbeischaue, werde ich bei den physischen Tasten durchgehend geblendet.

    IMO fehlt den Tasten – ob physisch oder onscreen – einfach nur der Feinschliff. Könnte ich die physischen selbst belegen, oder die Beleuchtung ĂŒber einen Shortcut ausstellen, wĂ€ren das Vorteile die klar dafĂŒr sprĂ€chen. Aber so ist das eben nicht, deswegen favorisiere ich die onscreen-Tasten.

  20. 2. Februar 2016 von 5:10 — Antworten

    Ich fĂŒr meinen Teil war bisher kein großes Freund der OnScreen Tasten. Es war fĂŒr mich arg gewöhnungsbedĂŒrftig und ist es immer noch. Dennoch gewöhnt man sich auch an die OnScreen Tasten auch wenn ich Hardware Tasten bevorzuge. Aber Ă€ndern kann ich es eh nicht 😉

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *