MicrosoftNewsWindows 10Windows Phone

Hinweis auf X86 Surface Phone und Win RT Comeback hier…?

 

surface_phone_concept_a

Zusammen mit Windows 8 kam 2012 auch eine ARM-basierte Version des Betriebssystems, Windows RT, auf den Markt – vom Design und den Funktionen bot es alle Features die man von Windows kennt, mit dem einzigen Unterschied, dass wie bei allen ARM-Tablets keine Windows Programme, sondern „nur“ Apps aus dem Windows Store installiert werden können.

Das wohl letzte Update fĂŒr Windows RT und GerĂ€te wie das Surface 2 oder Lumia 2520 ist wohl das Windows 8.1 Update 3, welches im letzten Jahr veröffentlicht wurde und eine vereinfachte Version des StartmenĂŒs von Windows 10 bringt – denn Windows 10 mit Universal Apps gibt es als ARM-Version nicht. Das könnte sich Ă€ndern, wie ein Eintrag bei MSDN zeigt. Gelistet wird außerdem eine x86-Version von Windows 10 Mobile.

Kommt die Desktop-Version von Windows fĂŒr ARM-Prozessoren zurĂŒck? Im Hardware Dev Center von Microsoft ist ein Hinweis dafĂŒr aufgetaucht. Neben den bekannten Versionen von Windows 10 und Windows 10 Mobile nennt Microsoft im Eintrag „Audio Engine Core Test“ nĂ€mlich auch „Windows 10 for desktop editions (Home, Pro, Enterprise and Education) ARM“.

Ebenfalls taucht dort erstmals Windows 10 Mobile x86 auf, was darauf hindeuten könnte, dass Microsoft tatsĂ€chlich plant, Windows 10 Mobile fĂŒr Smartphones mit einem x86-Prozessor, beispielsweise von Intel, zu veröffentlichen – der Traum von vielen fĂŒr ein „Surface Phone“ und wohl der Durchbruch von Continuum.

MSDNUnited

Wie Petri berichtet, soll Microsoft außerdem an einem Emulator arbeiten, mit dem es möglich sein soll, Desktop-Programme auf GerĂ€ten mit einem ARM-Prozessor zu nutzen. Wie stabil diese allerdings laufen und ob die Möglichkeit tatsĂ€chlich kommt, ist nicht bekannt.


 

Quelle: Microsoft, via Windows Central

Vorheriger Artikel

Archos 50 Cesium erhÀlt Firmware Update!

NĂ€chster Artikel

Das gab die wirkliche Inspiration fĂŒr Continuum fĂŒr Phones!

12 Kommentare

  1. 15. Januar 2016 von 7:53 — Antworten

    x86 UnterstĂŒtzung fĂŒr Windows 10 Mobile Phones verstehe ich ja, aber warum Windows 10 Desktop fĂŒr ARM, wenn man am ende Desktop-Anwendungen doch nicht ausfĂŒhren kann, bzw. nur emulieren kann?

    • 15. Januar 2016 von 9:36 — Antworten

      Viele Funktionen hat der Desktop nicht, aber das kopieren und einfĂŒgen finde ich leichter, als bei einer App.

  2. 15. Januar 2016 von 7:55 — Antworten

    Was bedeutet x86?

    • 15. Januar 2016 von 8:21 — Antworten

      Eh, frĂŒher gabs doch den 486er usw. von intel. Soweit ich weiss, bezeichnet man noch von da her cpus mit so einer Bauart als x86. Solche prozessoren können desktop-programme ausfĂŒhren, im gegensatz zu arm-prozis, die nur apps können. Was arm bedeutet – keine ahnung.

      • 15. Januar 2016 von 9:02 — Antworten

        arm bedeutet, dass der Prozessor zu arm fĂŒr Desktopprogramme ist xD

      • 15. Januar 2016 von 20:29 — Antworten

        Richtig, das X steht fĂŒr Zahlen vor allem von 1-5, wobei die 3 und 4 die bekanntesten sind (z.B. 386er und 486er Prozessoren).
        Diese x86er Struktur wurde fĂŒr alle 32bit Prozessoren genutzt, weswegen x86 fĂŒr 32-bit steht.
        Die neue Architektur fĂŒr 64-bit Prozessoren wurde dann x64 genannt, wofĂŒr x64 dann auch passender fĂŒr 64-bit steht.

        Also kurz:

        x86 = 32-bit
        x64 = 64-bit

  3. 15. Januar 2016 von 9:17 — Antworten

    X86 und arm prozessoren unterscheiden sich erheblich was das design im inneren angeht
    der x86 32 oder 64 bit prozessor ist einfach gesagt 4mal schneller braucht aber auch erheblich mehr energie
    um windows flĂŒssig mit einem arm prozessor laufen zu lassen sind daher viele anpassungs arbeiten zu machen
    deshalb ist es nicht mal eben so möglich mit einem arm basierten prozessor genauso schnell und im selben leistungs umfang windows darzustellen
    unter anderem aus diesem grund arbeitet microsoft daran ein smart fone mit x86 design zu entwickeln
    wenn das erfolgreich ist werden smart fones endlich richtig smart

  4. 15. Januar 2016 von 10:44 — Antworten

    Hab mir die Seite mal angesehen

    https://msdn.microsoft.com/en-us/windows/hardware/dn940797(v=vs.85).aspx?tduid=(9e32e375543f60c19f95bd0d14c6c7fd)(256380)(2459594)(TnL5HPStwNw-Wo2efVWvtF6FXA153Li87Q)()

    Keine Desktop Edition mit ARM mehr drin. War wohl ein Schreibfehler, der korrigiert wurde.

    • 15. Januar 2016 von 11:06 — Antworten

      Macht Sinn. Desktop Edition mit ARM wie ich finde nÀmlich keinen.

  5. 15. Januar 2016 von 13:03 — Antworten

    Dass manche OEMs weiterhin auf ARM-Prozessoren setzen, ist plausibel und daher nachvollziehbar, dass MS auch diesen OEMs GerÀte mit W10 ermöglichen will.

    FĂŒr mein Surface 2 wĂ€re es ein „zweiter Geburtstag“, wenn eine solche Version (plötzlich) zur VerfĂŒgung stĂŒnde. Ich wĂŒrde mich sehr darĂŒber freuen!

  6. 15. Januar 2016 von 13:23 — Antworten

    RT war schon vor erscheinen ein Rohrkrepierer.
    UnverstĂ€ndlich, das diese zu gross geratenen gerĂ€te ohne existenzberechtigung ĂŒberhaupt kĂ€ufer fanden.

    X86 im Smartphone, zusammen mit einem HDMI Dock, machen Notebooks auf einem schlag Arbeitslos. Selbst die gĂŒnstigen x86 Tablets mit 1gb Ram Arbeiten auf Win10 schon außerordentlich gut.

    Bleibt mir bloß weg, mit eurem ARM Dreck -.-

  7. 15. Januar 2016 von 22:08 — Antworten

    WĂ€re toll mein Asus RT, mit Windows 10!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *