DealsMicrosoftWindows 10

Surface Book mit Studentenrabatt bis zu 300 € günstiger

SurfaceBook

Studenten und Lehrkräfte aufgepasst:

Das Surface Book ist nicht nur der erste eigene Laptop von Microsoft, sondern mit Sicherheit auch eines der faszinierendsten 2-in-1-Geräte der letzten Jahre.

Nur der Preis könnte wohl nicht gerade wenige Interessenten bisher vom Kauf abgehalten haben: Bis zu knapp 3000 Euro müssen Käufer eines Surface Book auf den Tisch legen – soviel kostet das gute Stück hierzulande in der besten Ausstattungsvariante.

Doch es geht auch preiswerter: 

Stunden, Lehrkräfte und Mitarbeiter einer anerkannten Bildungsstätte erhalten über den Microsoft Store einen ordentlichen Rabatt von bis zu 300 Euro. Vier Modelle sind aktuell für Deutschland geplant.

Dabei handelt es sich um die folgenden Varianten:

  • Das Surface Book mit i5 Prozessor, 128 GB Speicher und 8 GB RAM ohne dedizierte Grafikkarte kostet mit Studentenrabatt 1484,10 € statt 1649 €, was einer Ersparnis von 164,90 € entspricht.
  • Das Modell  mit i5 Prozessor, 256 GB Speicher, 8 GB RAM und dedizierter Grafikkarte kostet mit Studentenpreis 1862,10 €. Der Normalpreis liegt bei 2069 €. Eine Differenz von immerhin 206,90 €
  • Die dritte Ausstattungsvariante mit i7 Prozessor, 256 GB Speicher, 8 GB RAM und dedizierter Grafiklösung kostet regulär 2319 €. Mit dem Studentenrabatt zahlt man 2087,10 € und somit 231,90 € weniger.
  • Das vierte und mit den leistungsstärksten Komponenten ausgestattete Gerät mit i7 Prozessor, 512 Speicher und gleich 16 GB RAM sowie ebenfalls dedizierter Grafikkarte kostet regulär sportliche 2919 €. Der Rabatt für dieses Modell beträgt immerhin 291,90 €. Somit zahlt man stattdessen einen Preis von 2627,10 €.

Microsoft-Surface-Book_4

Genau wie beim Surface Pro 3 und 4 auch, liegt dem Surface Book ein praktischer Surface-Stift bei. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Pro zum Einsatz.

Eine Vorbestellung ist bereits seit dem 5.Januar möglich, erste Geräte sollen ab dem 18.Februar verfügbar sein. Die Lieferung erfolgt versandkostenfrei.

Um den Angebotspreis zu erhalten, bietet Microsoft während des Bestellvorgangs gleich fünf Wege an, einen geeigneten Studenten-Nachweis zu erbringen.

Hier geht es direkt in den Microsoft Store

An dieser Stelle einen herzlichen Dank an unseren Leser Tobias, der uns im WindowsUnited Newsroom auf Facebook darauf aufmerksam gemacht hat.

Vorheriger Artikel

Deal: Microsoft Band 1 für umgerechnet 67 € zu haben!

Nächster Artikel

Garmin: Kompatibilitätsliste der Fitness-Tracker für Windows Phones verfügbar

5 Kommentare

  1. 11. Januar 2016 von 18:13 — Antworten

    Ist ja schön und gut, aber für mich als Studenten sind die Preise immer noch ein schlechter Scherz.. Nicht, dass ich nicht gerne ein Surface/SurfaceBook hätte, aber mir stehen nunmal (und da bin ich sicher eher der Regelfall als der Sonderfall) maximal 500€ zum Ausgeben für ein Notebook zur Verfügung. Also bleibt das eigene Surface denke ich mal für viele Studenten ein Traum und bleibt ohne finanzielle Hilfe von zB Eltern einfach deutlich zu teuer für Leute wie mich

    • 11. Januar 2016 von 19:03 — Antworten

      Oder man sucht ein Surface günstig bei Ebay oder Ebay Kleinanzeigen :) da Versuche ich momentan mein Glück

  2. 11. Januar 2016 von 18:48 — Antworten

    Naja, das kann man so nicht pauschalisieren. Apple on Campus wird auch regelmäßig bei uns genutzt und da Kosten die wirklich arbeitsfähigen Geräte dennoch ab 1300€ aufwärts. Vorteil ist natürlich das du OSX und Bootcamp gleichzeitig Laufen lassen kannst. Aber zum Vergleich:

    Macbook Pro mit 13″ Retina, 8GB RAM und 128GB SSD kosten + Adapter auf VGA/HDMI für die Uni fast genau 1300€ MIT Campusrabatt. Dazu hast du dann halt aber auch kein Tablet oder Touchscreen.

  3. 11. Januar 2016 von 20:50 — Antworten

    Also ich (auch Student) hab den kauf meines Surface (Pro 3) nicht im geringsten bereut – musste auch sparen dafür, aber ich nutz es auch permanent. Perfekt für Mathe und Physik Vorlesungen. Ich würde es mir (wenn möglich) jederzeit wieder kaufen!

  4. 12. Januar 2016 von 8:45 — Antworten

    Aufgrund des Preises werden die Verkaufszahlen recht gering bleiben. Bei HP wird man schon für unter 1000€ fündig.
    Der Preis sollte für das kleinste Modell bei ca. 900 liegen. So ist es einfach nicht erschwinglich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *